Dies und Das, Fotografie, Nachgedacht

Selbstversuch – Mit oder Ohne?

20. März 2015 Lesezeit: 1 Minute, 49 Sekunden
BlogTimes - Neues Design

Altes Layout mit Seitenleiste

Wie ihr wisst habe ich BlogTimes kürzlich ein neues Layout verpasst, welches ich nun nochmals geändert habe. Hauptgrund ist mehr oder weniger ein Selbstversuch ob die Seitenleiste (wie im Beitragsbild) für Blogs noch notwendig ist oder nicht.

Ich behaupte mal, dass rund 90 Prozent der Blogs eine oder gar zwei Seitenleisten auf ihrer Seite integriert haben. Zum einen als Navigationshilfe und zum anderen für Werbebanner und Affiliate Programme. Während ich ersteres vielleicht noch für sinnvoll halte, sind die Zeiten für Werbebanner in der Seitenleiste vorbei. Ich vergleiche das mal mit Betriebsblindheit. Die Positionen verändern sich nicht und befinden sich routinemäßig auf der rechten oder linken Seite des Hauptinhaltes eines Blogs. Ich gehe mal davon aus, dass die Leser (vor allem wiederkehrende) rein visuell gesehen den rechten Bereich der Seite sowieso keine Beachtung mehr geschenkt haben – ergo, das ganze Zeugs überflüssig war. Weiterlesen

Equipment, Featured, Fotografie

Larmor – Displayschutz

11. März 2015 Lesezeit: 1 Minute, 47 Sekunden

Ich weiß zwar nicht, warum sie das Ding Larmor * genannt haben, denn der Name klingt schon ziemlich bescheuert oder aber ich habe nur Probleme mit der Aussprache! Naja, jedem das seine und um den Namen gehts hier auch gar nicht, sondern vielmehr um dessen Funktion oder was sich dahinter verbirgt.

Im Grunde genommen ist es nur eine Glasscheibe, die auf eines oder beide Kameradisplays geklebt wird. Vielmehr haften sie eigentlich durch Elektrostatik – also nix mit Kleber. Die Nikonbesitzer kennen das sicherlich. Im Lieferumfang der Kamera ist so ein dämlicher Plastikschutz für das Display enthalten. Das Teil zerkratzt leider viel zu schnell, denn die Oberfläche ist einfach zu empfindlich. Weiterlesen

Featured, Fotografie

Resin Print zu verschenken… – Update!

4. März 2015 Lesezeit: 1 Minute, 22 Sekunden

Wie ihr wisst, war ich mal wieder in Toronto zum Artist Project um meine Arbeiten zu präsentieren. Letztes Jahr war mehr von Kontakten geprägt aus denen später nicht nur Freundschaften und Businessbeziehungen entstanden sind, sondern auch zukünftige Kunden gewonnen werden konnten. Soweit so gut.

Dieses Jahr war ich mit meiner Resin-Edition am Start und meine Erwartungen wurden deutlich übertroffen und wenn sich das alles an Kundenaufträgen bewahrheitet, dann muss ich wohl Nachtschichten für die Produktion einlegen. Im Großen und Ganzen war es also ein Erfolg und ich werde nächstes Jahr wieder daran teilnehmen. Das hatte ich eigentlich zu Beginn der Show nicht vor. Grund sind hauptsächlich die Kosten, die mit der Teilnahme entstehen und wir bewegen uns hier im mittleren 4 stelligen Bereich. Doch ich will mich gar nicht beschweren, denn Marketing und Branding kostet nun mal Kohle und wenn dann dabei noch was hinten raus kommt, um so besser. Weiterlesen

Analog, Featured, Fotografie, Nachgedacht

Analoge Fotografie – Ein Fashion Statement?

26. Februar 2015 Lesezeit: 1 Minute, 31 Sekunden

Großformat Equipment - Fokussierlupe, Einstelltuch, Planfilmkassetten

Unterwegs eigentlich zum Snowboarden habe ich eine interessante Musiksendung im Radio verfolgt. Neil Young, kanadischer Rockmusiker sagte also “A lot of people that buy vinyl today don’t realize that they’re listening to CD masters on vinyl, and that’s because the record companies have figured out that people want vinyl. And they’re only making CD masters in digital, so all the new products that come out on vinyl are actually CDs on vinyl” – Nachzulesen auf fashionone.com Er hat zwar damit nur teilweise recht, da durchaus ein Teil der produzierten Musikstücke heute tatsächlich nur für Schallplatten abgemischt werden – doch das nur ganz am Rande.

Weiterlesen

Fotografie

Stand der Dinge…

18. Februar 2015 Lesezeit: 1 Minute, 28 Sekunden

Artist Project Toronto 2014

Facebook cover

Heute gehts los zum Artist Project nach Toronto. Zum wiederholten Male bin ich Teilnehmer eines der größten Kunstfestivals in Toronto. Einem Festival, an dem ausschließlich Künstler teilnehmen können – Galerien sind nicht zugelassen. So soll der persönliche Kontakt zwischen Besuchern und Ausstellern geschaffen werden. Eine gute Idee, wie ich finde. Weiterlesen