Fotografie, Unterwegs

BoomTown Dubai – Zwischen Gigantismus und Tradition

15. Oktober 2011

Von Nix kommt nix und Fotos machen sich nicht von alleine, also war ich wieder einmal unterwegs. Für ne Woche ging es dieses Mal zusammen mit Fotograf Ronny Behnert an den persischen Golf, genauer gesagt nach Dubai. Aufgrund der sich ständig wechselnden Skyline, bedingt natürlich durch den Bau-Boom, gibt viele Interessante Foto-Hotspots.

Um es gleich vorweg zu nehmen. Obwohl ab Oktober der Winter anfängt, kann ich diesen Monat als Reisemonat nicht unbedingt empfehlen. Während es bis ca. 10 Uhr morgens eine eher trockene Hitze war, stieg über den Tag die Luftfeuchtigkeit gefühlt ins unermessliche. Bei ca. 37-40 Grad wurde bereits der Filterwechsel zur Schwerstarbeit. Du schwitzt einfach wie ein Schwein…. Doch nicht nur der menschliche Körper gerät hier ein wenig aus den Fugen, bedingt natürlich auch durch den stängigen Wechsel zwischen den extrem klimatisierten Räumen in den Shopping malls oder in der Metro. Nein, auch die Kamera, insbesondere der Kameraakku wird extrem schnell an die Grenzen geführt. Ich schätze, dass hier der häufige Temperaturunterschied zwischen 18 und 40 Grad dem Akku nicht gerade gut tut. Aufgrund der zum Abend hin steigenen Luftfeuchtigkeit, beschlagen zudem sehr schnell die Objektive und Filter. Hier heißt es dann erst einmal abwarten, bis sich die Technik an die Umgebungstemperatur gewöhnt hat.

Fotografisch gesehen, war und ist Dubai wirklich ein Reise wert. Auf der einen Seite findet man architektonische Meisterleistungen, wie den Burj Khalifa –  mit seinen 828 Meter das höchste Gebäude der Welt. Auf der anderen Seite findet man oberhalb vom Dubai Creek das alte, authentische Dubai. Enge Gassen, Straßenhändler und kleine Imbisse zeichnen hier das Straßenbild. Angefangen vom Goldhändler bis hin zum Gewürzmarkt findet man hier alles was der Herz begehrt. Auch ich konnte mich beim roten Safran nicht zurückhalten. Das teuerste Gewürz der Welt, bei dem man in Deutschland schon mal 7 Euro pro Gramm berappen muss, gibt es dort quasi für nen Appel und Ei. Für dortige Verhältnisse  sind zwar ca. 1.60 Euro pro Gramm auch viel, aber wenn man den Preis hier bedenkt, ist das schon ein richtiges Schnäppchen.

Mit Projekten, wie „Palm Jumeirah“ oder „The World“ und den noch im Bau befindlichen DWC (Dubai World Central), einem Flughafen, der über 6 Start- und Landebahnen verfügen wird, hat sich Dubai über die letzten Jahre in Sachen Bekanntheit gesteigert und lockt eine Vielzahl von Touristen ins Land. Im Gespräch mit einem Dubaier, hat sich mein erster Eindruck über die Tage allerdings bestätigt. Der Boom ist zwar noch vorhanden, aber lange nicht mehr so stark wie früher. Mein Gesprächspartner, dessen Namen ich leider nicht weiß, stammte aus Zypern und lebt schon viele Jahre in Dubai und hat sowohl die starken wirtschaftlichen Anfänge als auch die langsam beginnende Rezession mitbekommen.

Auf der einen Seite finde ich die Stadt faszinierend, auf der anderen Seite könnte ich mir hier kein Leben über einen längeren Zeitraum vorstellen. Dafür hat man nach ein paar Tagen irgendwie alles gesehen. Für alle, die auch mal einen fotografischen Trip nach Dubai planen – ich braucht nicht mehr als eine Woche um alles Interessante festzuhalten. Es lohnt sich auch eine Busreise nach Abu Dhabi. Für schlappe 4 Euro fährt euch ein klimatisierter Reisebus in knapp 2 Stunden ins Nachbar-Emirat.

Ein Teil meiner Aufnahmen befindet sich zwar noch im Bearbeitungsprozess, aber ein paar fotografische Eindrücke möchte ich euch dennoch zeigen. Bewusst hab ich die Aufnahmen in S/W bearbeitet um die vorhanden Strukturen, Formen, Kontraste usw. besser zum Ausdruck zu bringen.

Einer von Euch auch schon mal in Dubai gewesen?
[nggallery id=17]
Webseite: www.ronnyritschel.com
Facebook: www.facebook.com/ronnyritschelphotography

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

28 Kommentare

  • Antwort hiacynta jelen 15. Oktober 2011 um 14:02

    Sehr interessante Bilder und natürlich auch ein interessanter Artikel. Ich wollte vor einigen Jahren mal nach Dubai, aber ich habe mich dann doch für eine andere Stadt entschieden, eben wegen den ganzen Baustellen usw. Aber dennoch, steht Dubai ganz oben auf meiner Liste und ich schätze, dass ich in 1-2 Jahren mal nach Dubai fliegen werde 🙂

  • Antwort Angela 15. Oktober 2011 um 17:18

    Klasse Bilder Ronny! Das vorletzte Bild gefällt mir am besten, das ist richtig toll!

  • Antwort Askan Worms 15. Oktober 2011 um 18:52

    Ja, die Bilder sind toll, wenn man das so sieht stellt sich die Frage wie es dort wohl nach einem Sandsturm aussieht. Die Frage ahbe ich mr gestellt alsauf einem der Bilder jemanden mit Besen sah.

  • Antwort Felix 16. Oktober 2011 um 02:18

    Wunderschöne Bilder!

  • Antwort lichtbildwerkerin 16. Oktober 2011 um 02:24

    Die Schwierigkeiten, die sich durch das Klima ergeben, kann ich gut nachvollziehen, habe ich doch zwei Jahre in Hongkong gelebt. In Dubai war ich noch nicht, aber mein Mann und er sieht es im Grunde so wie du: Fotografisch ist Dubai relativ schnell abgefrühstückt 😉 Aus dem Artikel geht nicht hervor, warum bzw. für wen ihr dort wart?

    • Antwort BlogTimes 16. Oktober 2011 um 11:52

      Das war in erster Linie eigenes Projekt um das Portfolio an Aufnahmen zu erweitern.

  • Antwort Bernd 16. Oktober 2011 um 12:37

    Sehr schöne Aufnahmen und ich freue mich jetzt schon auf meinen Urlaub nächstes Jahr in Dubai.

  • Antwort mac 16. Oktober 2011 um 14:30

    Vielen Dank fürs bildliche Mitnehmen! 😉 Und auch ich habe bei meinem Dubai – Oman Urlaub vor 4 Jahren den gleichen Eindruck wie du gewonnen. Die Stadt weiß einfach noch nicht wo sie hin will und das merkt man einfach!

    Noch krasser ist es mit einem Abstecher in den Oman, dort ist es nämlich wirklich noch traditionell!

    Aber einen Besuch ist das Land allmal wert und deine Bilder sind echt eine tolle Werbung!

    Könntest du dir in Dubai einen längern Aufenthalt vorstellen?

    • Antwort BlogTimes 16. Oktober 2011 um 17:55

      Könntest du dir in Dubai einen längern Aufenthalt vorstellen?

      Nope, könnte ich mir nicht!

    • Antwort mac 16. Oktober 2011 um 19:13

      Darf man den Grund erfahren?

      • Antwort BlogTimes 16. Oktober 2011 um 19:23

        Mit längerem Aufenthalt verbinde ich ein paar Monate oder sogar Jahre. Das könnte ich aufgrund des Klimas schon mal nicht. Ich mag es lieber etwas kälter. Zum anderen denke ich, dass es auf Dauer eher langweilig ist nur in dieser eigentlich künstlichen Welt zu leben.

  • Antwort Jonas 16. Oktober 2011 um 16:17

    schöne bilder. s/w kommt sehr gut! wieder ein land mehr, in das ich jetzt gerne reisen möchte, um es zu fotografieren.

  • Antwort eyespeak 16. Oktober 2011 um 21:24

    Jehha! Absolut fantastische Fotos! Das ganze auch noch in Schwarz-weiß. Sehr schön. Mein Favorit: Das drittletzte. Da passt einfach alles…

  • Antwort Chris 24. Oktober 2011 um 19:23

    Hallo,
    sehr schöne Bilder!! Ich war auch schon mehrmals dort. zwar beruflich aber ich hatte doch immer wieder etwas Zeit zum fotografieren. Habe sogar das fast gleiche Bild wie du gemacht:
    http://500px.com/photo/1252650

    Grüße

    • Antwort BlogTimes 24. Oktober 2011 um 19:29

      Das ist aber auch schick…. gleich mal gevotet!!

  • Antwort Die richtige Dosis Bildbearbeitung - so wie es mir gefällt! | BlogTimes - Fotografieblog 11. November 2011 um 23:06

    […] Weitere Aufnahmen von Dubai findet ihr auch in diesem Beitrag – BoomTown Dubai – Zwischen Gigantismus und Tradition […]

  • Antwort Pete 21. Januar 2012 um 19:44

    Wow das am Strand mit den türmen im hintergrund ist super? Wo ist das genau?

    • Antwort BlogTimes 21. Januar 2012 um 22:25

      Dubai Marina – gibt es sogar eine Metro-Station! Allerdings muß man noch etliche Minuten zum Strand gehen. Ich war so gegen 6 Uhr morgens am Strand….

      • Antwort Pete 22. Januar 2012 um 09:27

        Wow früh um 6 … Zu welchen zeiten wart ihr denn immer unterwegs? Habt ihr überhaupt Schlaf gekriegt 😉

        • Antwort BlogTimes 22. Januar 2012 um 13:47

          Um 6 Uhr, war eher die Ausnahme! In der Regel sind wir gegen acht losgezogen.

  • Antwort Matze 25. Januar 2012 um 13:53

    Was habt ihr für Erfahrungen mit Fotoausrüstung und Stativ beim Fliegen gemacht? Irgendwelche Probleme gehabt?

    • Antwort BlogTimes 25. Januar 2012 um 15:22

      Grundsätzlich solltest du das Stativ in dein aufzugebendes Gepäck packen. Als Handgepäck wird es nicht zugelassen. Sonst gab es keine Probleme. Meine Fotorucksack war der Kata 3n1 33 und ging ohne Beanstandung als Handgepäck durch.

  • Antwort Ywes 6. Februar 2012 um 12:57

    Wow was für beeindruckende Fotos! Wäre sicher interessant für die Leser wenn noch der ein oder andere Artikel über diesen Tripp folgen würde, da gibt es ja sicher jede Menge zu erzählen, auch wenn es jetzt schon ein bisschen her ist.

    • Antwort BlogTimes 6. Februar 2012 um 14:40

      Danke Dir…. Werde mal drauf rumdenken!

  • Antwort FotoJunkieXL 6. Februar 2012 um 20:06

    Krass, das muss ja eine unglaubliche Stadt sein. Wenn ich meinen Urlaub noch nicht gebucht hätte, würde ich da sofort hinfliegen 😀
    So lange muss ich mich jetzt mit deinen Fotos zufrieden geben, hoffentlich kommt da noch mehr, echt großartig 😉

  • Antwort Martin 23. Februar 2012 um 14:49

    Monsterbilder, hab letztens erst ne Doku über Dubai gesehen. Was da abgeht ist ja echt nicht mehr normal. Wie viele Tage wart ihr denn unten? Und gibts noch mehr spannende Fotos?

    • Antwort BlogTimes 23. Februar 2012 um 17:19

      Ganze 8 Tage… das reicht aber in meinen Augen auch. Ein paar Fotos habe ich bestimmt noch auf der Platte, aber noch nicht bearbeitet…

  • Antwort Fotoreise nach Dubai – wie der Traum entstand - pfnphoto.com – Architectural Photography / Architekturfotografie by Johannes Heuckeroth 18. März 2012 um 19:13

    […] Herbst stieß ich dann auf die Erfahrungsberichte von Ronny Ritschel und Ronny Behnert, sowie auf die unglaublichen Aufnahmen von Alisdaire Miller. Das alles zusammen […]

  • Kommentar verfassen