Gesuchte Kategorie

Foto-Workshops

Foto-Workshops, Fotografie

Ihr wart spitze! Meine Workshop-Tour durch Deutschland

17. Oktober 2013

Denny Schaarschmidt - Workshop Dresden

Lange war es ruhig auf BlogTimes, aber die meisten von euch wissen ja auch warum. Vier Städte über 70 Teilnehmer – das ist die Bilanz nach 3 Wochen durch Deutschland. Um eines gleich vorweg zu nehmen. Es war spitze…. Nein, Ihr wart spitze. Ein ganz großen Dank geht an meine Teilnehmer in München, Dresden, Berlin und natürlich nach Hamburg.

Die Workshops fanden ja alle draußen statt, kein Studio, kein wärmender Vortragsraum und mein größter Gegner war das Wetter. Das allerdings hat bis auf ein paar kleine Zwischenfälle immer mitgespielt. Einen ganz besonderen Wetterkrimi hatten wir ganz zum Schluss in Hamburg. Hamburg und Schietwetter ist ja eigentlich nichts neues und passt zusammen wie Arsch auf Eimer. Doch was ich letzten Samstag mitgemacht hatte, war echt grenzwertig. Fast stündlich hatte ich den Wetterbericht auf den unterschiedlichsten Webportalen gecheckt. 99 Prozent Regenwahrscheinlichkeit = Scheisse, den Langzeitbelichtungskurs muss ich wohl absagen. Eine Wetterseite sprang allerdings aus der Reihe und sagte zwischen 14 und 20 Uhr eine Unterbrechung der Regenfälle voraus und tatsächlich sollte dieser Recht behalten. Fast pünktlich zu Kursbeginn besserte sich das Wetter und es hörte auf zu Regnen. Der Wetterfrosch hatte es also gut uns gemeint… Bis fast zum Ende des Workshop hielt er den Regen dann auch zurück.

Leider war Hamburg nicht die einzige Stadt, die zu den Workshop-Terminen relativ Wolkenverhangen war. München und auch Berlin hatte sich Tage zuvor auch schon von seiner nicht ganz so guten Seite gezeigt. Nicht gerade ideal für Langzeitbelichtungen wenn man mit den Wolken spielen möchte. Einzig in Dresden hatten wir strahlend blauen Himmel…. perfekt für das Urbane Motive. Unabhänging davon hat es mir selbst super viel Spaß gemacht und laut den ersten Meinungen auf Facebook den Teilnehmern auch… Apropos Teilnehmer. Ein paar von Euch haben mir bereits das eine oder andere Bild vom Workshop oder einen Link zur Online-Galerie geschickt… Danke, ich bin schon gespannt auf mehr.

In Sachen Workshop lege ich jetzt erstmal eine kleine Pause ein, denn es warten zum einen neue Beiträge, die geschrieben werden müssen, kommende Projekte müssen vorbereitet und auch eigene Bilder sollten mal wieder bearbeitet werden. Gerade für letzteres war ich in Deutschland auch mit meiner analogen Großformat-Kamera unterwegs. Da fällt mir übrigens ein, dass ich ohne die Hilfe meiner Leser kein einziges Negativ hätte belichten können. Ich Depp hatte ich München im Kühlschrank meiner Freunde die Filmhalter samt zwei Planfilm-Packungen vergessen. Eingefallen ist mir das natürlich erst 400Km später auf meiner Fahrt nach Dresden. Foto Görner wäre also die Adresse in Dresden bei der man auch im schönen Sachsen Planfilme bekommen kann.

Ich habe soviele nette Menschen getroffen und durfte endlich mal eine kleine Gruppe BlogTimes-Leser persönlich kennenlernen. In Dresden hatten ein paar sogar mein Buch für eine Signierstunde dabei, was mich sehr berührt hat. Ein bisschen Verlegen war ich auch, immerhin ist es ja kein Roman, sondern nur ein Fachbuch. Also, es war sicherlich nicht die erste Deutschland-Tour. Die nächste wird folgen und hier können sich dann die Leser aus der Frankfurter und Kölner Ecke freuen, denn ich komme nämlich auch zu euch. Apropos Tour, bereits bei dieser hatte ich auch etliche Anfragen aus Österreich und der Schweiz. Also meine lieben, wenn ihr wollt, dass ich auch zu euch komme, dann rührt mal die Werbetrommel…

Hier noch ein paar Eindrücke und Ergebnisse… Über mehr würde ich mich wie gesagt freuen! (In Sachen Dateigröße wisst ihr ja Bescheid:)))

Nils Breiner - Workshop Hamburg

Nils Breiner - Workshop Hamburg

Denny Schaarschmidt - Workshop Dresden

Gerd Blitzer - Workshop Hamburg

Gerd Blitzer - Workshop Hamburg

Nils Breiner - Workshop Hamburg

Jürgen Bode - Workshop Hamburg

Ricarda Masuhr - Workshop Berlin

Ricarda Masuhr - Workshop Berlin02

Ricarda Masuhr - Workshop Berlin02

Adina Bitterlich - Workshop Berlin

Adina Bitterlich - Workshop Berlin

Die Berliner wissen ja, dass das Wetter am Workshop-Tag nicht so dolle war. Armin aus Berlin ist die Tage dann nochmal mit Ideen und Anregungen vom Workshop losgezogen. Herausgekommen ist das hier. Echt super!

Armin Schnoerr - Workshop Berlin01

Armin Schnoerr - Workshop Berlin

Foto-Workshops, Fotografie, Mitgemacht

Fotokurse – Workshops in München, Hamburg, Berlin und Dresden

16. März 2013

[Queensboro Bridge - NYC],* 614 USA 2012 Aufnahme B1 - Port study - Germany 2012 [Runner - Montreal]600 - CAN 2012

So, ich hatte es ja in einem Zweizeiler schon auf Facebook angekündigt, dass ich im September/Oktober ein paar Fotokurse in Deutschland geben werde. Die Planung ist nun abgeschlossen und die Themen und Kursdaten stehen jetzt fest. Hier gehts zur Terminseite.

Die Kurse werden alle im Zeitraum von Ende September bis Mitte Oktober in München, Dresden, Berlin und Hamburg stattfinden. Die Kurse in Dresden finden nur an einem Tag, jeweils Vormittag und später Nachmittag statt. Ursprünglich musste ich Dresden wieder von der Planungsliste streichen, aufgrund des Feiertags und somit der möglichen Verfügbarkeit von Teilnehmern habe ich aber wieder rein genommen. Bewusst habe ich nur Themenworkshops für meine Städtetour ausgewählt, da ich mit euch mehr fotografieren als Theorie machen möchte. Die Kurse finden daher auch nicht im Studio statt. Ein paar von Euch hatten sich bei mir schon in den letzten Tagen gemeldet und sich auf die kommende Workshop-Liste setzen lassen. Jetzt könnt ihr euch auch anmelden. Pro Stadt veranstalte ich nur zwei Kurse, die Plätze sind also stark beschränkt.

Ich gehe natürlich auch mit der Zeit und so sind dieses Mal die Kurse nicht nur für DSLRs vorbehalten, sondern ihr könnt auch gerne auch mit euren Systemkameras (Mirrorless) kommen. Letztere sind ja mittlerweile von der technischen Seite richtig gut geworden. Erstmal wird es übrigens einen Workshop geben, den ich unter „Urbaner Fotografie“ anbieten werde. Auch wenn ich jetzt die Kursbeschreibung wiederhole, aber hier geht es in erster Linie um das Sehen und Erkennen von Motiven und Situationen um im richtigen Moment den Auslöser zu drücken. Ich möchte euch bei diesem Kur meine ganz persönliche Sichtweise von Street in Verbindung Architektur/Landschaft zeigen.

Meine Großformatkamera werde ich übrigens auch bei meiner Tour durch Deutschland dabei haben. Wer also ein wenig Individualisierung sucht und gerne mal analog mit der Kamera unterwegs sein möchte oder die Großformat – Fotografie kennenlernen möchte, der kann mir gerne über das Kontaktformular eine Mail schreiben. In Abhängigkeit der Termine rund um die Workshops lässt sich sicherlich etwas einrichten.

Auch wenn es noch ein paar Monate dauert, bis ich die ersten von euch begrüßen werde – Ich freu mich schon jetzt auf euch! Bevor ich es vergesse, bezahlen muss jetzt noch niemand.

Foto-Workshops, Fotografie

Richtig Blitzen Workshop mit Patrick von neunzehn72.de

7. April 2012

Obwohl im Grunde der Landschaft- und der Stockfotografie verschrieben, hatte Nils mir letztens erzählt, dass er einen Foto-Workshop bei Bloggerkollege Patrick von neunzehn72.de besucht hat. Seinen kurzen Erfahrungsbericht könnt ihr hier lesen. 

Vorletztes Wochenende habe ich den Workshop „Richtig Blitzen“ bei Patrick besucht. Wir hatten eine angenehme Gruppengröße von 6 Teilnehmern, bei der man eine Chance hat die Namen zu behalten. Zunächst drehte sich alles um die Technik. Welche Möglichkeiten gibt es den Blitz von der Kamera entfernt auszulösen, also entfesselt zu blitzen. Wann ist es sinnvoll den Blitz von der Kamera zu nehmen und wann kann man ihn aufgesteckt lassen kann. Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Systeme – manuell mit Funkauslöser, Infrarot, Kabel wurden ebenso erklärt, wie auch der Umgang mit dem Nikon CLS System. Verwendet haben wir die kostengünstigen Systemblitzgeräte und Funkauslöser der Firma Yungnuo.

Nachdem die technische „Sachen“ geklärt waren, durften wir loslegen. Zuerst stand uns eine Schaufensterpuppe zur Verfügung und es ging ausschließlich darum, dass entfesselte Blitzen zu testen. Um die Qualität des Lichts würden wir uns später kümmern. Um die entsprechende Kamerawerte zu ermitteln, wurde das Umgebungslicht mit Hilfe der Kamera, allerdings ohne Blitz gemessen. Erst dann kam ein Blitz dazu und wurde entsprechend eingestellt. Sofern die Einstellungen passten, wurde fotografiert. Der Blitzauslöser ging quasi reihum, damit jeder mal damit arbeiten durfte.

Als Model stand uns den Tag über Henrike zur Verfügung – nochmals vielen Dank dafür. Mit ihr konnten wir die Blitztechnik ausprobieren. Zwischendurch haben wir immer wieder die Ergebnisse besprochen, beim Fotografieren stand Patrick einem mit Rat und Tat zur Seite. Wenn die anderen Teilnehmer fotografierten, konnte man entweder über deren Schulter schauen oder aber man hatte sich gegenseitig assistiert und unterstützt. Da der richtige Umgang mit dem Menschen vor der Kamera wichtig, was vielen Anfängern schwer fällt, gab es auch hier einige Tipps. Danach durfte jeder Teilnehmer sein Talent mit Henrike testen, während Patrick und die anderen sich im Hintergrund gehalten haben. Anschließend gab es natürlich noch entsprechendes Feedback.

Nach dem Mittags-Snack war es an der Zeit rauszugehen. Hier wurde gegen die Sonne geblitzt und der Einsatz mit Offenblende und Graufilter geübt. Jeder Teilnehmer hatte auch hier genügend Zeit seine eigenen Ideen auszuprobieren. Nach dem Workshop hat sich gezeigt, dass im Grunde der Ablauf immer gleicht  ist – Umgebung einmessen, Kamera einstellen, wenn nötig Blitz dazu nehmen und die Einstellungen finden und wenn alles fertig ist – fotografieren.

Insgesamt war es ein sehr schöner und lockerer Workshop, jeder konnte seine Fragen loswerden und hat einiges mitgenommen. Die Grundlagen wurden einem aufgezeigt. Jetzt heißt es üben, üben und nochmals üben.

Konntet Ihr bereits Workshop Erfahrungen sammeln und welche habt ihr warum und wieso besucht?

Foto-Workshops, Fotografie

Fotokurs: Nachtfotografie und Langzeitbelichtung – Schietwetter Special – aktualisiert

9. Januar 2012

Wie ihr wisst, veranstalte ich in Zusammenarbeit mit Patrick von neunzehn72.de seit Mitte letztens Jahres diverse Foto-Workshops in Hamburg, anfangen vom Einsteiger in die digitale Spiegelreflexfotografie bis hin zum Outdoor Workshop mit dem Thema Langzeitbelichtung und Nachfotografie.

Obwohl die ersten Frühlingstage noch ein wenig auf sich warten lassen, werde ich die Outdoor-Workshop Session am 28.01.2012 eröffnen. An diesem Tag dreht sich alles um das Thema Langzeitbelichtung und Nachtfotografie. Aufgrund des derzeitigen Wetters gibt es allerdings ein Schietwetter Special.

Das Schietwetter Special ist quasi eine Erweiterung des bestehenden Workshops und bietet sich gerade in den ersten Monaten des Jahres an. Im Einzelnen bedeutet das, dass der Kurs bei schlechtem Wetter (Regenschauer, Schneefall, starke Bewölkung) nicht abgesagt wird, sondern erst recht stattfindet. Außer natürlich das Wetter lässt es absolut nicht zu. Bei diesem Special möchte ich euch zeigen, dass man auch bei schlechtem Wetter nicht die Kamera in den Schrank legen sollte. Gerade dann, wenn die Winterstürme über das Land fegen und die Wolken keinen  Sonnenstrahl mehr durchlassen packen wir die Kamera aus und fotografieren mit und ohne Graufilter im Hamburger Hafengebiet. Wir werden uns neben den Grundlagen auch mit der Bildgestaltung- und wirkung sowie mit Perspektiven beschäftigen und diese anhand praktischer Beispiele sofort in die Tat umsetzen

Der Workshop findet ausschließlich draußen statt und dauert ca. 4-5 Stunden. Daher ist es wichtig, dass ihr warme Kleidung und passendes Schuhwerk tragt, wenn möglich wasserdicht oder abweisend. Handschuhe und Mütze empfehle ich ebenso, wie auch einen kleinen Schirm!

Die ersten Plätze sind schon weg und wer kein schlechtes Wetter scheut, der dann sich noch auf der Terminseite anmelden. Sollten schon alle Plätze vergeben sein und ihr möchtet über einen der nächsten Kurse informiert werden, dann könnt ihr mir gerne ein Mail mit dem Betreff „LZB Workshop“ via Kontaktformular schicken. Ich setzte euch dann auf die Warteliste. Alles natürlich ganz unverbindlich.

Zielgruppe:
Zielgruppe dieses Fotoworkshops sind Anfänger und Einsteiger, die Grundkenntnissen in der digitalen Spiegelreflex-Fotografie haben und diese nun auf dem Gebiet der Nachtfotografie und Langzeitbelichtung vertiefen möchten. Du möchtest gerne wissen wie Du die Kamera bei Dunkelheit einstellen musst? Du möchtest gerne beleuchtete Städte, Brücken oder Skylines fotografieren, weisst aber nicht wie? Du möchtest gerne mit einem Graufilter arbeiten und hast keine Ahnung wie man das macht? Dann bist Du in diesem Fotokurs für Nachtfotografie und Langzeitbelichtung genau richtig.

Sollte das Wetter wiedererwartend besser sein, findet der Kurs natürlich auch statt.

Update vom 12.01.2012:
Die Plätze waren ja ruckzuck weg, was mich natürlich sehr freut. Aus diesem Grund findet ein weiterer Kurs am Samstag, den 25.02.2012 statt. Einfach dem Link „Terminseite“ im Text folgen….