Equipment, Fotografie

Custom SLR – Einfach cooles Zeug

12. August 2013

BlogTimes-Custom SLR - Glide Strap

Als totaler Gegner der Kameragurte, liegen diese noch Jahre nach dem Kamerakauf neu und frisch verpackt in der Box. Dieses hin und hergebaumel, gerade wenn man oft das Stativ benutzt, geht gar nicht. Dennoch gibt es hin und wieder auch Situationen, bei denen ich eine Kameragurt vermisse, beispielsweise bei der Streetfotografie.

Nun gibt es ja diverse Alternativen für den originalen Herstellergurt, den ich übrigens sowieso nie benutzen würde. Hab keine Lust schon von weitem als kostenloser Werbeträger für Nikon erkannt zu werden. Auch gehöre ich nicht zu der Fraktion, die mit ihrer Kamera auf Schaulauf geht und mit dem eingewebten Kameramodel „prahlt“.

Von Custom SLR hatte ich schon von einiger Zeit mal gehört, aber nie wirklich danach gesucht oder deren Produkte angeschaut. Grund war hauptsächlich, dass die Drittanbieter von Kameragurten sich nicht großartig unterscheiden. Sunsniper oder wie sie alle heißen, nutzen das Stativgewinde der Kamera zur Befestigung und genau darin sehe ich für mich das Problem. Da sowohl für die Landschaft- also auch für die Urbane Fotografie das Stativ meiner ständiger Begleiter ist und dieser Platz schon belegt ist, kam für mich kein Kameragurt in Frage. Ich müsste mir ja ständig das Stativgewinde für die Platte und den Gurt teilen. Da hab ich keinen Bock drauf. Irgendwas und irgendwie kam mir Custom SLR wieder in den Sinn, sodass ich mich auf deren Webseite mal umgeschaut habe und siehe da… es gibt eine Lösung für mein hausgemachtes Problem. Die M-Plate Pro lässt sich nicht nur als Stativplatte nutzen sondern dient auch der Halterung des C-Loops für den Kamergurt. Wahrscheinlich bin ich einer der letzten, der das nun auch mitbekommen hat.

BlogTimes-Custom SLR - Package

Ich natürlich gleich die Jungs von Custom SLR angeschrieben und ein paar Tage später überreichte mir der Postbote mit freundlicher Empfehlung ein Paket. Darin befand sich neben der M-Plate Pro auch der C-Loop sowie der Glide-Strap – ein Kameragurt, der sich diese Bezeichung auch wirklich verdient hat. Geiles Material, geiles Zeug. Als kleine Zugabe gabs noch ein paar Prodot buttons, ein zusätzlicher Gummi-Nupsi der auf den Kameraauslöser geklebt wird und der kommt garantiert nicht mehr ab. Der Druck- und Auslösepunkt lässt viel sensibler ansteuern  –  wieder sehr geil.

M-Plate Pro und auch der Glidestrape sind super verarbeitet und lassen in Sachen Qualität keine Wünsch offen. Der Glide-strape ist übrigens nicht nur ein simpler Gurt, das Schulterpolster wurde in den Gurt integriert und nicht wie bei anderen Herstellern über den eigentlichen Gurt gelegt. Vorteil ist, dass sich dieser je nach Kameragewicht ein klein wenig dehnt und so ein wirklich angenehmes Tragegefühl beschert. Übrigens lässt sich der Gurt durch einen Schnappverschluss auch schnell von der Kamera trennen um nochmehr Bewegungsfreiheit zu haben.Über den C-Loop brauch man nicht viel sagen. Ist eine 360 Grad Befestigung für extreme Flexiblität.

BlogTimes-Custom SLR - M-Plate Pro (2)

BlogTimes-Custom SLR - M-Plate Pro  -1

BlogTimes-Custom SLR - Prodot

BlogTimes-Custom SLR - Prodot - Shutterbutton

Also ich weiß gar nicht, wie ich bisher ohne ausgekommen bin. Dieser Gurt wird auf jeden Fall mein zukünftiger Weggefährte. Vertrieben werden die Produkte übrigens auch in Deutschland . Ihr findet sie bei beispielsweise bei Monochrom.com oder auf amazon.de*. Kamergurt gibt’s grob für 38 Euro, C-Loop mit Schnellbefestigung 42 Euro mit Inbusbefestigung derzeit nur 28 Euro (bei Monochrom), die M-Plate Pro schlägt mit knapp 80 Euro und die Buttons 9 und paar Zerquetschte… Ich weiß, nicht billig das Ganze!  Ich habe es bisher nur daheim getestet und finde es schon sehr cool. Sollte auf jeden Fall auf der Geschenkeliste stehen (Weihnachten ist ja bald:)))

Was ist mich Euch, kennt einer von Euch die Produkte oder hat vielleicht selbst ein paar Cusotm-SLR Sachen daheim.

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

11 Kommentare

  • Antwort ml 12. August 2013 um 13:18

    Ich habe ein System von Carry Speed (http://www.carryspeedstrap.com/ProductsView-1.html) – ist aber sehr ähnlich aufgebaut zum Custom SLR. Sehr bequem und auf schwerere Ausrüstung ausgelegt. Wichtig war für mich ebenfalls eine eine Platte unter der Kamera, die ich ohne Umbauten auf ein Stativ bringen kann.

    • Antwort Peter 12. August 2013 um 17:08

      Genau auf dieses System von CarrySpeed wollte ich auch hinweisen 😉 Bin damit sehr zufrieden.

  • Antwort pixelsophie 13. August 2013 um 08:19

    Ronny, ich habe mal eine ganz blöde Frage. Geht das dann auf jedes Stativ und braucht man dann nochmal was? Entschuldige die komischen Fragen, aber ich bin leider nicht so bewandelt mit der Ausrüstung, fänd es aber toll denn Gurt von der Kamera in gleicherweise zu ersetzen. Denn dein problem, das der Gurt irgendwie ständig nervt und trotzdem sinnvoll ist, kenne ich.

    • Antwort BlogTimes 13. August 2013 um 14:20

      Die Kameraplatte ist Arca-swiss kompatibel und passt daher an jeden Stativkopf, der ebenfalls über diese Kompatibität verfügt – dürften aber mittlerweile die meisten sein und nein, du benötigst kein zusätzliches Equipment mehr.

      • Antwort Udo Neumann 18. August 2013 um 10:33

        Hallo,

        ich hatte mir die M-Plate auch bestellt. Super verarbeitet und voll überzeigend. Allerdings ist sie ca 3 mm breiter als Arca / Novoflex und passte nicht in meinen Gitzo Arca Adapter. In einen Arca kompatiblen Platte könnte sie passen, wenn sich der Halter weit genug öffnen lässt.
        Ich habe mit eine entsprechende Platte QPL AT 2 von Novoflex gekauft. Nicht so schön aber sie funktioniert.

        • Antwort BlogTimes 18. August 2013 um 19:22

          Ist mir kürzlich auch aufgefallen, dass die Platte ein wenig breiter ist. Zur Not könnte man hier natürlich mit ner Feile nachhelfen. Hmm, allerdings dürften sie sich eigentlich nicht Arca-Swiss kompatibel nennen… Gibt ja Vorgaben dafür!

    • Antwort pixelsophie 18. August 2013 um 19:26

      Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe das mal eben gegoogelt. Ich muss dann also darauf achten das, diese Platte zum Stativ passt. Im Moment wäre das nicht der Fall, aber ich bin etwas schlauer als vorher 🙂

    • Antwort Frank Weber 18. August 2013 um 19:33

      Also am Markins Q10 passt sie ohne Probleme. Ist mir gar nicht aufgefallen, dass sie zu gross sein soll.

  • Antwort Flo 13. August 2013 um 22:51

    Ich habe mir den Blackrapid R-Strap RS-Sport und dazu für meine Manfrotto-Platte den Blackrapid FastenR-T1 (FR-T1) Kameragurt-Adapter gekauft. Ich hatte das von dir beschriebene System zuvor auch gesehen, aber der Blackrapid hat mir ganz gut gefallen. Am Gurt hängt ein kleiner Karabinerhaken, der sich schnell öffnen lässt. So kann ich die Kamera schnell aufs Stativ schnallen. Ich bin sehr zufrieden mit dem System. Gerade, wenn ich mal etwas länger laufe und ich gerne auch mal eine freie Hand brauche finde ich den Gurt sehr praktisch.

  • Antwort Frank Weber 17. August 2013 um 10:57

    Hallo Ronny,

    Ich bin von dem Teil auch begeistert Ich hatte nur die kleinen Gnubbel für den Auslöser nicht im Paket (und das obwohl ich schon 2 davon habe 🙁

    Liebe Grüsse Frank

  • Antwort Lolumina - Der BUTTON | BlogTimes - Fotografieblog 29. Juli 2014 um 14:20

    […] einfacher machen. Durch Zufall bin ich damals über die kleinen gummierten Button von Custom SLR gestolpert und nach einer sehr langen Testphase, kann ich sagen – Finger weg, lohnt sich nicht! […]

  • Kommentar verfassen