Fotografie, Testberichte

Echter Fotoabzug hinter Acrylglas von Whitewall – Das Testergebnis

25. September 2010

Kurz bevor ich zur photokina fuhr, bekam ich Post vom Online-Fotofachlabor Whitewall. Das Bild, welches ich im Rahmen einer Testbestellung auf Whitewall anfertigen ließ, wurde demnach innerhalb der vom Hersteller beschriebenen 10 Tage versendet.

Bei dieser Testbestellung ging es um mehr als nur die Einhaltung der Lieferzeiten. Die Qualität und die Ausfertigung ist bei diesen Produkten das A und O. Im Rahmen einer Umfrage wurde das Motiv „Hamburg study VIII“ (alter Elbtunnel) gewählt und als Testbild an das Online-Fotolabor Whitewall geschickt.

Der Upload der Aufnahme und der Bestellprozess ist ein Kinderspiel und dürfte keine Probleme bereiten. Im Rahmen des Testdrucks wählte ich den echten Foto-Abzug auf Aluminium hinter Acrylglas. Hierbei wird das Bild zunächst mit dem bewährten Laserbelichter (Durst Lambda) präzise auf das hochwertigste Papier für Galerie-Abzüge von Fujicolor belichtet und anschließend traditionell fotochemisch entwickelt. Das Papier weist einen äußerst großen Farbumfang auf und ist für viele Jahrzehnte archivfest. D.h. brillante Farben für 75 Jahre.

Im zweiten Schritt wird das Bild mit Spezialkleber auf eine massive Alu-Trägerplatte fixiert, der den Foto-Abzug mit dem Untergrund ebenmäßig verbindet. Alle Kanten werden präzise mit einer speziellen CNC-Fräse geschnitten und geschliffen. Für maximale Stabilität besteht die Platte aus 3 Schichten.

Danach wird das Bild mit dauerhaft elastischem Silikon unter einer  hochglanzpolierten Acrylglasplatte versiegelt. Warum? Erstens bietet Acrylglas eine tiefe und strahlende Anmutung. Zweitens ist das Bild so optimal vor Sonnenlicht (UV Strahlen) geschützt.

Kleine Anmerkung: Die traditionelle fotochemische Entwicklung beim Durst Lambda ist übrigens immer ein Farbprozess, sogenannte C-Prints sind das Endprodukt. Das heisst, auch schwarzweiss Fotografien werden mit dem Farbprozess verarbeitet. Das ist ein wichtiger Punkt, den man im Hinterkopf behalten muss – gerade bei der Herstellung von S/W Aufnahmen.

Das Testbild ist keine reine S/W Aufnahme, es wurde aufgrund der Bildaussage mit einer leichten Tonung versehen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es zeichnet sich durch einen homogenen (einheitlichen) Verlauf der unterschiedlien Farben, Lichter und Schatten aus. Es konnten keine Verlaufsabrisse festgestellt werden. Vorraussetzung für einen fast identischen Druck, ist allerdings immer ein kalibrierter Monitor! Aufgrund der Oberfläche (Acrylglas) präsentiert sich die Aufnahme sehr edel. Die Kanten sind geschliffen und nicht mit einem Diamantschneider bearbeitet/poliert. Sehr wichtig und großer Pluspunkt für Whitewall. Optisch sehen diamantpolierte Kanten natürlich noch besser aus, aber sie haben einen sehr großen Nachteil. Das Licht, welches seitlich in die Acrylglasscheibe fällt, wird anders gebrochen – es kommt im Gegensatz zu einer geschliffenen Kante zum Schattenwurf innerhalb des Bildes. Dieser kann je nach Größe des Bildes, Stärke des Acryls und Lichteinfallswinkel mehrere Zentimeter betragen und stört somit den Gesamteindruck der Aufnahme!

Für die Wandbefestigung hat Whitewall dem Bild zwei sehr stabile Aufhänger spendiert. Mit zunehmender Bildgröße wird das sicherlich eine Aluschiene sein. Bei kleinformatigen Bildern reicht diese Art der Aufhängung völlig aus. Zudem befinden sich noch Kunststoffabstandshalter auf der Rückseite, die nicht nur das Bild, sondern auch die Wand schützen.

Die Kosten für dieses 40x40cm großes Bild belaufen sich auf 67 Euro + Versandkosten. Den Vergleich mit anderen Anbietern kann ich nicht objektiv genug betrachten. Allerdings bewegt sich meiner Meinung nach Whitewall im preislich im Mittelfeld. Wer andere Informationen hat, nur her damit!

Bevor ich es vergesse. Das Bild war bruchsicher und kratzfest verpackt – sehr gut!

FAZIT:
Im Rahmen des Tests erhält Whitewall eine klare BlogTimes-Empfehlung. Das Ergebnis kann durchweg als qualitativ hochwertig beurteilt werden. Die Verarbeitung ist tadellos und der Druck ist fein durchzeichnet.

Im Rahmen der Testbestellung habe ich meinen Lesern, eigentlich vielmehr den Kommentatoren und Teilnehmern der Umfrage versprochen, diese Aufnahme zu verlosen. Der glückliche Gewinner ist der Jens von monostep.com. Herzlichen Glückwunsch und ich hoffe natürlich, dass die Aufnahme einen guten Platz bei Dir findet!?

Patrick von neunzehn72.de hat das Online-Fotolabor Whitewall ebenfalls einem Test unterzogen – das Ergebnis könnt ihr im folgenden Beitrag lesen: http://neunzehn72.de/im-test-echter-foto-abzug-auf-aluminium-hinter-acryl-von-whitewall/

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

10 Kommentare

  • Antwort Testbestellung auf Whitewall.de - Unterstützung gesucht! | BlogTimes - Fotografieblog 25. September 2010 um 13:00

    […] vom 25.09.2010: Das Ergebnis und auch der Gewinner der Verlosung steht fest: http://blogtimes.info/echter-fotoabzug-hinter-acrylglas-von-whitewall-das-testergebnis/ […]

  • Antwort jens 25. September 2010 um 22:36

    *schluck*

    ich habe gewonnen? jippiieeee das freut mich aber sehr. es wird einen guten platz finden. danke dir. 😉

  • Antwort Ulli 26. September 2010 um 14:26

    Erst mal dem Gewinner einen herzlichen Glückwunsch! 🙂

    Auch ich habe bislang nur wirklich sehr gute Erfahrungen mit Whitewall gemacht.

  • Antwort mamo 27. September 2010 um 18:49

    und meinen testbreicht (in die schweiz) gibt es immer noch hier:

    http://blog.mamo.ch/?p=1035

    🙂

    gruss mamo

  • Antwort Sven Fennema 1. Oktober 2010 um 10:08

    Schön zu lesen dein Testbericht –
    Auch ich kann Whitewall uneingeschränkt empfehlen, ich mache meine Drucke alle nur noch dort, egal ob Print, Leinwand oder Dibond. Absolut faire Preise und grandiose Qualität und auch Qualitätssicherung.
    Ich kann übrigens auch die Leinwände, die ja mehr ein Randprodukt dort sind wärmstens empfehlen, die besten die ich bisher in der Hand gehabt habe! Btw auch sehr widerstandsfähig, sogar gegen Regenwasser (aus Erfahrung 🙂 )

  • Antwort Mac 3. Oktober 2010 um 15:44

    Danke schön für den Test, dann weiß ich ja jetzt, wo ich bestelle! 😉

    Gruß

    Matthias

  • Antwort Viele Dinge - die Homepage von Uwe » Linktipps zur Anbieterauswahl für Großformatdrucke 5. Oktober 2010 um 21:16

    […] Der Acryl-Print-Test von Whitewall bei BlogTimes […]

  • Antwort Worauf man beim Großformatdruck auf jeden Fall achten sollte! | BlogTimes - Fotografieblog 19. Oktober 2010 um 10:13

    […] Der Lambda-Print hat auf jeden Fall seine Daseinsberechtigung, aber aus den vorher genannten Gründen kommt für mich nur der Tintenstrahl zum Einsatz,  auch weil ich aufgrund zahlreicher Großformatdrucke diesen Unterschied immer wieder feststellen konnte. Allerdings möchte ich auch die Kirche im Dorf lassen. Der letzte Lambda-Print hat mich in der Qualität doch positiv überrascht – Echter Fotoabzug hinter Acrylglas […]

  • Antwort Thorsten 19. Februar 2012 um 19:05

    Freunde von mir sind gerade dabei eine Fotoplattform zu entwickeln. Da ist es toll, solche Testberichte zu lesen, um sich allgemein einen beseren Überblick über verschiedene Anbieter von Acrylglas Bilern zu machen. Vielen Dank dafür! Generell finde ich Whitewall auch nicht schlecht, jedoch vom Preis-Leistungs-Verhältnis nicht sonderlich. Meine Freunde von Photocircle werden da schon mehr zu bieten haben, sobald sie Online gehen. Schaut es Euch an: http://photocircle.net/

  • Antwort Thorsten 14. März 2012 um 23:19

    Die bieten demnächst auch das ganze Programm. Vor allem aber scheint mir das Projekt unterstützenswert. Da bekommt man nicht nur erstklassige Fotos auf Alu Dibond oder Kaschierungen hinter Acrylglas sondern tut auch noch was gutes. Ich bin gespannt:
    http//:www.photocircle.net

  • Kommentar verfassen