Fotografie, Nachgedacht

Eigene Arbeit bei fokussiert.com in der Kritik

23. August 2009

In einem meiner letzten Artikel berichtete ich über die Möglichkeit eigene Aufnahmen für Bildkritiken  bei fokussiert .com einzureichen. Wie jeder, für den die Fotografie mehr als nur ein „Hobby“ ist, versuche auch ich mich in meinem fotografischen Können zu verbessern. Hier helfen die Bildkritiken von fokussiert.com, die durch Profi-Fotografen abgegeben werden.

Mit „La Defense – study II“ reichte ich eine meiner Arbeiten für diese Bildberurteilung ein und sie wurde angenommen.

La Défense - study II

Auszug aus der Bildkritik von fokussiert.com

„Das ist eine Aufnahme, bei der einem leicht schwindelig werden kann. Schwarz-Weiß-Fotos leben von der sorgfältigen Verteilung der verschiedenen Grautöne im Bild, von ganz weiß bis ganz schwarz „


Wer die vollständige Kritik über meine „Archtikturaufnahme mit dem I-Tüpfelchen“ lesen will, der findet hier den Artikel: –  Menschlicher Punkt: Archtikturfotografie mit i-Tüpfelchen


Vielleicht interessiert dich das hier auch...

6 Kommentare

  • Antwort Sven 24. August 2009 um 08:25

    Hi,

    mir gefällt das Foto. Die Reflexion der Wolken in den Fenstern des Hauses. Der Fensterputzer-Heber(oder wie man das Teil nennt) Und das ganze dann noch in Schwarz Weiß, ich würde so etwas ja überhaupt nicht hinbekommen, ein Grund warum ich nur noch ein Fotohandy besitze, ich ärgere mich immer über meine verwackelten und verschwommenen Bilder 😉

    Schwindlig würde mir übrigens auch werden, aber nur wenn du von oben nach unten fotografiert hättest.

    Lieben Gruß

    Sven

    • Antwort BlogTimes 24. August 2009 um 08:51

      Grüß Dich,
      danke für Deinen Kommentar. Ich bin der Meinung, jeder kann Fotografieren lernen (auch ohne Ausbildung oder Studium). Es braucht allerdings sehr viel Zeit und Geduld.

      Ärgerst Du Dich um die verwackelten und verschwommenen Bilder deines Handys?! 😕

  • Antwort Jenny 4. Oktober 2009 um 13:39

    Moin!

    Hat man nicht alles richtig gemacht, wenn man ein Bild geschossen hat, bei dem einem schwindelig wird? Ich meine, das Bild scheint dann ja eine gewisse Wirkung zu haben.

    Naja, ich habe gerade einmal geschaut, was der Kritiker hier im Detail geschrieben hat und der Auszug, den Du gewählt hast, der ist nicht unbedingt negativ gemeint, so wie ich es zuerst verstanden hatte.

    Cooles Bild! Ist die Sonne zu diesem Zeitpunkt hinter dem Wolkenhügel unten? Weil es so nach oben strahlt!?

    • Antwort BlogTimes 4. Oktober 2009 um 18:37

      Nein, negativ ist diese Bildkritik auch nicht. Ich muss zugeben, dass ich den Sonnenstand gar nicht mehr weiss. Er war aber nicht hinter dem Wolkenhügel. Man würde sonst das weiß der Wolken nicht erkennen können!

      Gruß

  • Antwort Sylvia Lange 5. Oktober 2009 um 10:12

    superklasse! sieht imposant aus. ich bin einfach begeistert.

    lg

    • Antwort BlogTimes 5. Oktober 2009 um 12:58

      Danke Sylivia für Deinen Kommentar!

    Kommentar verfassen