Testberichte

Eizo FlexScan SX2762W – Neuer 27 Zoll Monitor zum Test bei BlogTimes

28. März 2011

Bereits Anfang dieses Jahres hatte man den neuen SX2762W der FlexScan Reihe angekündigt – seit ein paar Tagen ist er nun erhältlich. Im Rahmen einer Kooperation zwischen BlogTimes und dem Monitorhersteller EIZO wird in den nächsten Tagen ein Testgerät bei mir eintreffen.

Ein 27 Zoll Modell hatte bisher in der kompletten EIZO Produktpalette gefehlt. Der SX2762W ist nun die Antwort auf die noch fehlende Lücke zwischen den 24 und 30 Zöllern. Wie auch schon beim Test des EIZO ColorGraphic CG245W im Oktober vergangenen Jahres, werde ich das neue Modell im Rahmen meiner Möglichkeiten vergleichen, testen und beurteilen.

Mit dem neuen SX2762W steht EIZO auf jeden Fall in direkter Konkurrenz zum MultiSync® PA271W der Firma NEC. Wie auch der NEC glänzt der EIZO durch 10Bit Farbdarstellung (1 Mrd. Farben) und einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten. Zudem verfügt der Eizo Monitor über eine 16Bit LuT (Look-up-Table) im Gegensatz zu den 14Bit des NECs. Der Vorteil könnte sich in der  Menge der darstellbaren Farbtöne zeigen. Diese liegen beim SX2462W bei 68 Milliarden! Was den Wert der Leuchtstärke betrifft, so wird diese beim SX2762W mit 270 cd/m² und beim PA271W mit 300 cd/m² angegeben. Der Unterschied dürfte meiner Meinung nach keinen Einfluss auf Kontrast, Helligkeit usw… haben.

Was den EIZO allerdings gegenüber dem NEC attraktiver macht, ist die Hardware Kalibrierung, auch wenn  sie nur optional erhältlich ist. Hierbei handelt es sich um eine Software mit Namen EIZO EasyPIX, die mittels einer Messsonde die Hardware-Kalibrierung des SX2762W in Sachen Weißpunkt, Gamma und Helligkeit des Monitors ermöglicht um diese Werte dann exakt mit der Look-Up-Table des Monitors abzustimmen.

Gerade diese Funktion ist normalerweise nur den Modellen der ColorGraphic Serie vorbehalten. Umso mehr wird dieser Monitor nicht nur für eine farbgetreue Bildbearbeitung bei Fotografen sorgen, sondern auch in der Druckvorstufe oder bei Grafikern eine gute Figur abgeben.

Wichtige Eckdaten im Überblick

  • 27-Zoll-Farb-LCD im 16:9-Format mit 2560 x 1440 Bildpunkten
  • Homogene Ausleuchtung und Farbreinheit dank Digital Uniformity Equalizer
  • Farbpräzision mit 16-Bit-Look-Up-Table und bis zu 10-Bit-Farbwiedergabe
  • Wide Gamut-LCD mit 97% AdobeRGB für mehr Farben bei kräftiger Sättigung
  • Höchste Ergonomie und Wirtschaftlichkeit durch Auto-EcoView und EcoView-Sense
  • Helligkeits- und Farbdriftkorrektur für beständige Helligkeit und Farben
  • Display Port-, Mini Display Port- und DVI-D-Eingänge

In Anbetracht der Ausstattung kann er sicherlich ohne Weiteres mit den High End Geräten mithalten und sehr wahrscheinlich vergleichbare Konkurrenzprodukte in den Schatten stellen. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Monitor seinen Weg auf so manchen Schreibtisch finden wird und das nicht nur auf den von Profis.  Zudem macht ihn der faire Preis von um die 1.500 Euro (Strassenpreis) für viele Interessenten attraktiv.

Wie immer bei einem Testgerät besteht für BlogTimes Leser die Möglichkeit Fragen und/oder Anregungen für den Test zu stellen und zu geben.

EDIT vom 04.04.2011:
Der neue Eizo 27 Zöller wird morgen bei mir eintreffen und für die nächsten 4 Wochen als Testgerät für die Bildbearbeitung Verwendung finden. Der Testbericht wird selbstverständlich noch in der Testphase veröffentlicht um euch Leser die Möglichkeit für Rückfragen zu geben.

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

1 Kommentar

  • Antwort Erste Eindrücke vom neuen Eizo SX2762W | BlogTimes - Fotografieblog 5. April 2011 um 21:14

    […] es hier nun ein paar visuelle Eindrücke des neuen Monitors. Mehr infos findet ihr auch in meinem ersten Beitrag über den neuen EIZO […]

  • Kommentar verfassen