Bücher, Fotografie

Fotobücher kann man nie genug haben…

17. Dezember 2013

Was Fotografen bewegt -  Seenby.de & Megalopolis - Martin Stavars

Kurz vor meinem Abflug in die Windy City habe ich noch zwei Bücher erhalten, die ich euch heute kurz vorstellen möchte.  „Was Fotografen bewegt“ von Seen.by und „Megalopolis“ von Martin Stavars, welcher einigen von Euch vielleicht bekannt sein dürfte. 

Ehrlich gesagt bin ich vom Seen.by Buch ein wenig enttäuscht. Zwar befinden sich im Buch wirklich gute Aufnahmen, allerdings in meinen Augen auch totale Ausrutscher. Jetzt könnte man zwar sagen, es liegt im Auge des Betrachters. Ok, aber überzeichnete HDR-Bildchen und zum Teil verpixelte Drucke (sind nur ein paar Seiten) gehören in meinen Augen nicht dazu. Leider schmälert es die Qualität des auf den ersten Blick interessant wirkenden Buches. Da ich selbst auf Seen.by vertreten bin, kenne ich natürlich auch den einen oder anderen und finde es schön, dass sie es ins Buch geschafft haben. Die Idee des Buches finde ich nicht schlecht, denn so wird vielen Fotografen eine Plattform gegeben, bei dem sie sich präsentieren können. Zu jeden der 50 Fotografen findet sich auch ein kleiner Text, dessen Bezug zu den vorgestellten Fotografien manchmal nicht ganz so trefflich wirkt. Hier wird beispielsweise von Fotos oder Themen gesprochen, die visuell im Buch gar nicht auftauchen. Auch wenn die Umsetzung etwas gelungener sein könnte, gibt es dennoch eine Empfehlung von mir. Unter anderem aus dem Grund, da es sicherlich auch als Inspiration dienen kann.

Was Fotografen bewegt* gibt es derzeit auf Amazon für 34,90 Euro. Sicherlich ein nettes kleines Weihnachtsgeschenk für Fotografen oder Fotointeressierte.

Was Fotografen bewegt -  Seenby.de

Was Fotografen bewegt -  Seenby.de

Was Fotografen bewegt -  Seenby.de

Die zweite Vorstellung bezieht sich auf Megalopolis*, einem hochwertig gestalteten Bildband von Martin Stavars. Besucht man seine Webseite und betrachtet das Portfolio erkennt man schnell, dass hier jemand sehr gerne reißt, aber auch eine stark ausgeprägte Motivhandschrift hat und dies auch umzusetzen weiß. Im Bildband zeigt Martin seine „duotones“ aus verschiedenen Ecken unseres kleinen blauen Planeten. Megalopolis bringt euch die Metropolen wie Dubai, Incheon, Seoul, Busan, Chongging, Shanghai, Singapore, London, Toronto, Montreal, Tokyo, Paris, Hong Kong and Istanbul näher. Als S/W, Reise und Architekturfan ist das Buch natürlich ein Muss. Die Qualität der Drucke finde ich super – könnte man sich glatt einrahmen und ne kleine Serie an die Wand hängen.

Ich habe Martin Fotografien schon immer gemocht und freu mich daher über eines seiner Bücher, welche entweder auf Amazon (günstiger) für knapp 30 Euro oder auf seiner eigenen Webseite  (handsigniert für 39 Euro) erhältlich sind.

Megalopolis - Martin Stavars

Megalopolis - Martin Stavars

Megalopolis - Martin Stavars

*Amazon Link

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

5 Kommentare

  • Antwort Peter 18. Dezember 2013 um 13:47

    Danke für die Vorstellung der Bücher, erst kürzlich geschaut, aber nichts passendes gefunden und jetzt Megalopolis bestellt 😉 mal schaun ob es rechtzeitig kommt, anonsten wird das „Ersatzgeschenk“ geschenkt!

    Lg aus der Steiermark/Österreich

  • Antwort Günter 19. Dezember 2013 um 07:29

    Bücher über Bücher, man hat ja nie genug davon, was ist der Grund diese zu kaufen, Anregung, Inspiration…… die Gründe sind so vielseitig wie es Bücher gibt.
    Daher erstmal besten Dank für die Rezession der beiden interessanten Bücher. :lol
    Mal sehen ob das Weihnachtsgeld noch was über hat, ich hab mir aktuell den Bildband von 1X Passion Photobook 2013 bestellt, kein Schnäppchen aber sehr fein gemacht.

    BG
    Günter

  • Antwort KPK 19. Dezember 2013 um 07:42

    Danke für Deine Bemühungen!

    Schöne Weihnachtszeit!

    Gruß,
    Peter

  • Antwort Steve Simon 22. Dezember 2013 um 14:45

    Danke für die Vorstellung! Ich bin auch immer auf der Suche, aber irgendwie oft erfolglos. Das ist genau mein Ding!!!

  • Antwort ND-Awards Photo Contest 2014 | BlogTimes - Fotografieblog 7. Januar 2014 um 15:18

    […] kennen wahrscheinlich das ND-Magazin, welches unter anderem von Martin Stavars herausgegeben wird. Sein Buch hatte ich kürzlich auf BlogTimes […]

  • Kommentar verfassen