Fotografie, Mitgemacht

Gewinner der photokina 2012 Tickets

5. September 2012

Die Teilnahmephase an der Ticketverlosung für jeweils eine der 4 Tageskarten für die photokina 2012 ist seit gestern vorbei. Vielen Dank an alle fürs Mitmachen. Ganz besonders hat es mich gefreut, dass ihr auch meine neues Facebook-Kommentarfeld genutzt habt.

Interessant und vorallem ehrlich (so kam es mir jedenfalls vor) fand ich eure Selbsteinschätzung zur Fotografie. So lerne ich meine Leser immer ein Stückchen mehr kennen. So, nun möchte ich aber nicht lange um den heißen Brei herumreden. Die vier Ticketgewinner stehen fest.

Herzlichen Glückwunsch. Ihr könnt nun kostenlos mit Hilfe der Wacom-photokina Tickets eine der weltgrößten Fotografiemessen besuchen. Ich kann dieses Jahr leider nicht dabei sein, sonst hätten wir uns alle mal treffen können. Vielleicht ein anderes Mal. Die Wahl der Gewinner erfolgte unabhängig der Kommentare, dennoch möchte ich euch die vier schnell vorstellen.

Sabrina Torlop

„Ich fotografiere schon seit ein paar Jahren. Allerdings habe ich erst seit Februar 2012 das Glück auch eine Spiegelreflexkamera mit drei Objektiven zu besitzen und damit sehr viel ausprobieren zu können. Seitdem haben sich meine Fähigkeiten schon sehr verbessert.Allerdings fehlt mir hier und da Equipment, um auch wirklich alles umsetzen zu können. Ich würde mich momentan noch als semiprofessioneller sehr engagierter Hobbyfotograf betiteln, der sehr lernfreudig ist 😉

Mike Reis

„Jeder kann sich natürlich schlecht selbst einschätzen. Bei mir war das so, dass ich bei Freunden oder Geschwistern Hochzeitsbilder gemacht habe. Diese kamen im Bekanntenkreis gut an und so wurde ich öfters engagiert. Nachdem mir das „zu viel“ wurde habe ich ein Nebengewerbe als Fotograf angemeldet. Trotzdem bleibt es mein Hobby und davon profitieren meine „Kunden“.

Markus Röhr

„Ich habe in den Mitte-90ern intensiver mit dem Thema Fotografie als Hobby begonnen, angefangen mit einer guten kompakten Analog-Kamera, 2002 mit der ersten digitalen Super-Zoom, anschließend diverse kompakte digitale sowie Bridge-Cameras und seit 2010 eine DSLR mit mittlerweile 8 Objektiven, einige Blitzgeräte und diverses anderes Zubehör. Die Ausrüstung wird die nächsten Jahre noch weiter wachsen. Ich beschäftige mich auf der einen Seite mit den technischen Details – was u. a. auch mit meinem Beruf als IT-Manager zu tun hat – zum anderen versuche ich immer mehr mich mit künstlerischen Aspekten zu beschäftigen. Einstufen würde ich mich als Einsteiger mit erweitertem Wissen bis angehender Amateur. Ich kann mir gut vorstellen, die Fotografie als Nebengewerbe zu betreiben.“

Linus Lohoff

„Ich bin grafik design Student und fotografiere seit ca. acht Jahren. Habe also schon sehr jung angefangen. Am Anfang habe ich sehr viel analog fotografiert mit den Cams von meinem dad. mit meiner Nikon d80 habe ich noch bis vor einem Jahr fotografiert. Jetzt habe ich eine D7000. das Filmfeature ist auf jeden ein Mehrwert. Letzten Endes denke ich trotzdem das Technik eher sekundär ist. ich zum Beispiel mag es eher Menschen zu fotografieren. Dementsprechend finde ich die Zweisamkeit bei Shooting sehr spannend, wenn man sein Gegenüber kennenlernt und sich beim Fotografieren austauscht. Jedenfalls bin ich in der glücklichen Position durch mein Studium konzeptionell und grafisch mit der Fotografie umzugehen. Ich wünsche mir in dieser Richtung eine eigene Ästhetik zu gewinnen. Photografik-Design!

Wer sich ein wenig für die photokina – Messegeschichte interessiert, der findet in diesem Artikel auf Kwerfeldein ein paar Infos darüber.

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

1 Kommentar

  • Antwort linus lohoff 5. September 2012 um 15:37

    ich freu mich! danke!

  • Kommentar verfassen