Fotografie, Mitgemacht

Gewinner – Mein schönstes Foto aus 2012

13. Dezember 2012

Fast drei Tage lang habe ich mir jetzt die Aufnahmen aller Teilnehmer angeschaut, sortiert, wieder verworfen, hervorgeholt und neu bewertet. Ich kann euch sagen, das war gar nicht so einfach. Gerne hätte gerne jedem von euch etwas gegeben, aber ihr wisst ja wie das ist…

Nur die drei Fotografien hier vorzustellen und die Preise zu verteilen –  das wollte ich nicht und das ist auch nicht BlogTimes. Vielmehr möchte ich euch begründen, warum ich gerade diese Aufnahmen ausgewählt habe. Fangen wir mit dem Gewinner an.

Bereits nach dem ersten Blick auf die Aufnahme von Jochen Hürtgen wurde diese in den engeren Kreis aufgenommen. Sie konnte sich wirklich nur sehr knapp vor dem Zweitplatzierten schieben. Warum, lest ihr im nächsten Absatz. Nun zum Gewinner. Die Aufnahme wirkt in sich sehr harmonisch, begründet zum einen durch die Bildaufteilung und zum anderen durch die Linienführung. Es gibt keinen Störfaktor im Bild, der diese Ausstrahlung der Ruhe behindern würde. Die leichte dezentrale Anordnung des Horizonts gibt dem Bild die nötige Dynamik, damit es nicht langweilig wirken könnte. Ich kenne die Absicht des Autors nicht, warum er gerade dieses Foto gemacht hat, ob es gewollt oder nur ein Schnappschuss war. Letzteres bezweifle ich aber, dafür ist der Bildinhalt einfach zu perfekt aufgeteilt. Ich kann nur sagen – Bravo und herzlichen Glückwunsch an den Gewinner. Ich hoffe du wirst viel Spaß mit dem neuen Grafiktablett Intuos5 M touch von Wacom haben.

Knapp geschlagen auf dem zweiten Platz landet für mich die Aufnahmen von Phaetonix. Wie ihr sehen könnt, hat mich auch hier die Ruhe der Aufnahme fasziniert. Im Gegensatz zum Erstplatzierten wurde in diese Aufnahme noch ein zusätzlicher Ankerpunkt eingebaut – Das Segelboot. Sehr wahrscheinlich mit einer leichten Langzeitbelichtung aufgenommen verschwimmt das Boot zu ein leichten Silhouette, bleibt aber dennoch als Segelboot zu erkennen. Prinzipiell setzte ich diese Art der Gestaltung auch bei meinen Aufnahmen ein, allerdings benötigt der Betrachter bei solchen Aufnahmen einen „Halt“ im Bild. Ich hätte das Segelboot gerne als nicht verschwommenes Objekt im Bild gesehen. Das ist eigentlich auch der Grund, warum es auf den zweiten Platz landet – trotzdem sehr verdient. Herzlichen Glückwunsch zum zweiten Platz. Du erhälst ein frisches Exemplar meines Buches. Ich hoffe, du wirst hier ein paar Anregungen für deine Art der Fotografie finden.

Der Drittplatzierte soll keineswegs als Letzter in dieser Reihenfolge gesehen werden. Allesamt sind für mich Gewinner des kleinen Fotowettbewerbs. Bei meiner Gesamtauswahl der Bilder war ich wohl von der „Ruhe “ geprägt und so viel meine Wahl für den dritten Platz auf Markus. Ich mag die zentrale Anordnung des Bildinhalts und auch den Faktor Mensch, der hier als fester Betrachtungspunkt gilt. Die Belichtungszeit von 30 Sekunden gibt dem Himmel die nötige Weichheit um nicht ablenkend zu wirken. Eines hätte ich allerdings bei der Aufnahme bedacht – Die Standortwahl der Person. Rein bildtechnisch gesehen, trennt der Horizont den Kopf der Person im Bild ab. Nicht destotrotz hat mir die Aufnahmen dennoch gefallen und daher verdient den 3. Platz erhalten. Auch Dir natürlich herzlichen Glückwunsch zur Platzierung und viel Spaß mit meinem Buch.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch im Namen von Wacom für die rege Teilnahme und zahlreichen Bildbeiträge für den Wettbewerb bedanken. Es war wirklich keine leichte Aufgabe. Die Gewinner bitte ich, mir ihre Kontaktdaten zukommen zu lassen.

 

 

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

16 Kommentare

  • Antwort jens 13. Dezember 2012 um 07:55

    Congrats an die Gewinner!

  • Antwort Wecand 13. Dezember 2012 um 09:35

    Mein Glückwunsch an alle Gewinner. Aus einer solch riesigen Masse an fantastischen Fotos eine Entscheidung zu fallen? Puh in deiner Haut,Ronny,hätte ich nicht stecken wollen. Danke, dass du es trotzdem durchgezogen hast.
    Gruß

  • Antwort hannes 13. Dezember 2012 um 10:02

    Ich gratuliere dem Gewinner natürlich auch den beiden Anderen. 🙂
    Starke Bilder.

  • Antwort Phaetonix 13. Dezember 2012 um 12:07

    Das war heute Morgen eine Überraschung, meinen Fotobeitrag unter den ersten Drei zu sehen! Das Gefühl war unbeschreiblich! Wenn man so etwas zum ersten Mal erlebt, dann ist es etwas ganz Besonderes.

    Ich hatte in meinem Kommentar zum Foto geschrieben, dass ich erfolgreichere Bilder in diesem Jahr gemacht habe, aber gerade das Segelbootfoto in mir eine gute Stimmung erzeugt, wenn ich es mir ansehe. Deshalb macht es mich besonders glücklich und stolz, dass es auch bei Dir, obwohl Du unbelastet und ohne die Situation erlebt zu haben, offensichtlich beim Betrachten des Fotos ähnlich empfunden hast, wie ich.

    Das Bild habe ich durch ein Schwenken der Kamera beim Auslösen erzeugt. Ich wollte bewusst die ruhige und harmonische Stimmung betonen. Das Boot scharf und den Hintergrund verschwommen darzustellen, kann ich noch nicht. Man sieht diese Technik ja viel bei Waldfotos, wo nur ein Ast gestochen scharf ist.

    Ich danke Dir sehr, dass Du mein Bild unter so vielen Teilnehmern ausgewählt hast. Ich hätte keine Auswahl treffen können, da mir fast alle Bilder sehr gut gefallen haben und die kreative Auswahl unglaublich vielseitig gewesen ist.

    Ich freue mich riesig auf Dein Buch, das hätte ich mir sonst zu Weihnachten schenken lassen!!!

    Liebe Grüße Gregor

    • Antwort BlogTimes 13. Dezember 2012 um 13:32

      Verschwenken oder Langzeitbelichtung. War mir da nicht hundertprozentig sicher. Magst du mir noch deine Kontaktdaten schicken, dann kann ich das Buch in die Post geben.

      Ahh, schon bekommen…!

      • Antwort Jan Sieg 14. Dezember 2012 um 13:25

        @ Gregor:

        Erst mal natürlich Glückwunsch, verdienter Gewinner!

        Ich wollte Dir mal einen Tipp zum Thema der besagten „Waldfotos“ und Unschärfe geben. Es gibt da eine Möglichkeit die sich zwar komisch anhört, aber tolle Effekte erzielt. Wenn man einen einfachen UV-Filter vor sein Objektiv schraubt und diesen dann während man Live-View an hat, mit Vaseline beschmiert kann man die besagten Waldfotoeffekte erzielen. Habs noch nicht selber ausprobiert, aber über Ecken und Kanten davon erfahren. Im Zweifel mal googeln.

        Grüße Jan

      • Antwort Phaetonix 15. Dezember 2012 um 06:59

        @Jan

        Vielen Dank für Deinen Tipp!

        Aber um so ein Foto zu erstellen, muss es doch noch einen anderen technischen Hintergrund geben, oder???

        Hier der Link: http://500px.com/photo/19453677

        Gruß Gregor

        • Antwort BlogTimes 15. Dezember 2012 um 15:10

          Also das ist Bildbearbeitung… Definitiv zwei Aufnahmen übereinander gelegt!

  • Antwort lichtbildwerkerin 13. Dezember 2012 um 12:11

    Glückwunsch an die Gewinner!

    “ Bei meiner Gesamtauswahl der Bilder war ich wohl von der “Ruhe ” geprägt (…)“ *lach* Ja, Ronny, ich habe auch erst mal nachgeschaut, ob du den Wettbewerb vielleicht im Unterpunkt zu diesem Thema gestellt hattest 😉

    • Antwort BlogTimes 13. Dezember 2012 um 12:48

      Beim nächsten Mal, kann das schon wieder anders sein… Die Bildauswahl ist ja eigentlich immer subjektiv und von Emotionen geleitet…sehe ich zumindest so.

  • Antwort Werner 13. Dezember 2012 um 13:21

    Gratulation an die Gewinner! – Und vielen Dank für die Organisation und das Durchziehen dieses „Wettbewerbs“ – das braucht ja immer Zeit und bedeutet Aufwand. Ich find`s klasse! 😀

  • Antwort KPK 14. Dezember 2012 um 09:38

    Glückwunsch an die Gewinner!

    Das Siegerbild gefällt mir sehr, hat was „gurskyeskes“ 🙂
    Aber auch die beiden anderen, ählich im Stil, sind wirklich fein.

    • Antwort BlogTimes 14. Dezember 2012 um 12:49

      Yep, war auch mein erster Gedanke… Nur, das mir hier die Farben besser gefallen, als beim Rhein II

    • Antwort flo 14. Dezember 2012 um 18:39

      und das muss nicht zwingend ein kompliment sein 😀

      (damit möchte ich nicht den Autor und seine Auswahl diskreditieren. Das schöne an der Fotografie ist, dass sie so herrlich subjektiv ist)

      • Antwort BlogTimes 14. Dezember 2012 um 21:38

        Da hast du recht… Übrigens kann ich dem Gursky Bild, im speziellem dem Rhein II nichts, aber auch nichts abgewinnen! 🙂

  • Antwort Jochen 18. Dezember 2012 um 16:16

    WOW! Das sind mal gute Nachrichten, da kommt man aus dem Urlaub und hat eine Gewinnbenachrichtigung von BlogTimes im E-Mail-Postfach. Da war ich ganz schön erstaunt und natürlich erfreut vor Weihnachten eine solch frohe Nachricht zu erhalten.

    Erstmal ganz herzlichen Dank an Ronny, der hier einen großartigen Blog führt, den ich sehr gerne verfolge. Ich war überrascht zu sehen, dass aus den vielzähligen überragend guten Bildern meins ausgewählt wurde.

    Kurz zur Entstehung des Bildes: In letzter Zeit, besonders in diesem Jahr, habe ich eine Vorliebe für den Minimalismus in der Fotografie entdeckt und dies spiegelt sich in dem Bild wider. Das Feld und den Standort habe ich nicht zum ersten Mal gewählt und auch an diesem Abend bin ich bewusst dort gewesen. Weiteres zum Bild könnt ihr gerne hier nachlesen: http://www.jo-hu.de/2012/04/lieblingsort/

    Ein großes Dankeschön nochmals an Ronny für diese Aktion.

    Euch allen wünsche ich ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Besten Gruß,
    Jochen

  • Kommentar verfassen