Fotografie

Kalenderbild Oktober 2010

9. Oktober 2010

Ein bisschen spät, sorry! Hier nun das Kalendbild für den Monat Oktober 2010

Da ich normalerweise mehr im  S/W Bereich unterwegs bin, diese aber als Desktop Hintergrundbild in der Regel zu trist finde, präsentiere ich Euch heute das Bild „Chemin – study“, was soviel bedeutet wie „Der Weg“.

Grundlage des Bildes ist eine Fotografie von Bäumen, die ich nachträglich ins abstrakte umgewandelt habe. Dadurch wird die Aufnahme interessanter und regt zusätzlich zum Nachdenken an, wobei der Betrachter sich hier selbst entfalten kann.

Jeden Monat wird ein neues Kalenderbild auf BlogTimes veröffentlicht. Wenn es Euch gefällt, einfach den passenden Download anklicken. Die Kalenderbilder stehen in drei Versionen mit folgendem Seitenverhältnis „16:10, 16:9 und 4:3“ für Euch bereit.

Bevor Ihr den Download startet, würde ich mich über die Teilnahme an der kleinen Umfrage freuen. Ebenso bin ich an Kritik und Verbesserungsvorschläge interessiert.

[poll id=“16″]

 

hier gehts zu den Desktop Wallpaper mit Kalenderaufdruck

Oktober 2010 – 16:10Oktober 2010 – 16:9Oktober 2010 – 4:3

ohne Kalenderaufdruck

Oktober 2010 – 16:10 OKOktober 2010 – 16:9 OKOktober 2010 – 4:3 OK

 

EDIT vom 12.10.2010
Die Umfrage läuft zwar erst seit ein paar Tagen, aber interessant ist dennoch die derzeitige Meinung über die Aufnahme. Offensichtlich wird eine klare Bildaussage mit engem Interpretationsspielraum besser angenommen, als eine bei der sich der Betrachter stark hinein versetzen kann.

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

8 Kommentare

  • Antwort Bodo 9. Oktober 2010 um 10:24

    Interessant und mystisch zugleich, mir gefallen die Kontraste sehr gut.
    Leider finde ich das das Motiv Bäume nicht mehr zu erkennen ist, wenn das so gewollt war ist dir die Bildbeabeitung sehr gut gelungen.

    Ich bin hin und hergerissen, ich werde mir also das Foto heute Abend nochmal anschauen um mir meinen entgültge Meinung bilden zu können 😉

    Bodo

    • Antwort Ronny (BlogTimes) 9. Oktober 2010 um 10:39

      Bin gespannt auf Deine Meinung. Die Bearbeitung ist übrigens im Hinblick auf den Interpretationsspielraum so gewollt.

      • Antwort Bodo 10. Oktober 2010 um 09:19

        Ich bin ein großer Fan von schlichten Bildern die eine klare Bildaussage haben und wo man sich nicht erst den Kopf zerbrechen muss was genau der Künstler damit auszudrücken gedenkt.
        Trotzdem finde ich das Bild gut auch wenn ich nicht eine klare Bildaussage zu erkennen vermag. Es wirkt auf mich beruhigend, und als großes Poster an der Wand hat es bestimmt eine starke Wirkung auf den Betrachter. Und wie du schon angemerkt hast ist der Raum für Interpretationen sehr groß, das macht dieses Bild auch wiederrum sehr spannend.

        Es wäre reizvoll zu wissen was andere sehen wenn sie dieses Bild betrachten, ich hoffe also das der ein oder andere noch einen Kommentar schreiben wird.

        Wieviel Zeit hast du eigentlich in die EBV investiert, geht das in die Stunden oder hast du sogar das Bild über mehrere Tage immer wieder betrachtet bis dir das Endergebnis gefallen hat.

        Bodo

        • Antwort Ronny (BlogTimes) 10. Oktober 2010 um 12:42

          Hallo Bodo,

          vielen Dank für Deine Meinung. Ich bin kein allzu großer Nutzer, wenn es um die Bildbearbeitung geht. Ich möchte den Arbeitsaufwand eigentlich immer so gering wie möglich halten. Für dieses Bild habe ich ungefär 30-45 Minuten gebraucht. So genau kann ich das nicht mehr sagen.

          Die Farbauswahl für die Bearbeitung hat fast die ganze Zeit in Anspruch genommen. Ganz unrecht mit Deiner Aussage hast Du dennoch nicht. Nach ein paar Tagen habe ich den Kontrast nachträglich noch ein wenig gesteigert.

          Ronny

          • Bodo 10. Oktober 2010 um 16:23

            Nach ein paar Tagen mit ein wenig Abstand sieht man das Bild irgendwie anders, da wird dann oft nochmal nachgearbeitet.
            Die Kontaststeigerung finde ich tut dem Bild gut, das sieht nicht nach zuviel des Guten aus.

  • Antwort Jo 10. Oktober 2010 um 12:24

    Finde das Bild klasse…!

    Darf ich fragen, wie die Nachbearbeitung ausgesehen hat?

    • Antwort Ronny (BlogTimes) 10. Oktober 2010 um 12:54

      Hallo Jo,
      natürlich darfst Du Fragen, allerdings würde die Beantwortung jetzt den Rahmen hier sprengen. Ich könnte dazu aber einen kleinen Beitrag schreiben, nur soviel sei vorweg gesagt. Die Farbgebung enstand unter anderem durch die Verwendung einer Cross-Entwicklung und die Struktur durch den Einsatz von Filter.

      Gruß
      Ronny

      • Antwort Bodo 10. Oktober 2010 um 16:18

        Wenn es deine Zeit erlaubt wäre ein kleiner Beitrag klasse.

        Bodo

    Kommentar verfassen