Fotografie, Nachgedacht

Leica hats getan – M MONOCHROM

11. Mai 2012

Der deutsche Kamerahersteller Leica hat es gestern getan… er hat die neue Leica M MONOCHROM vorgestellt. Eine Kamera, die ausschließlich schwarzweiss Fotos aufnehmen kann. Der Vorteil ist, dass die Pixel sich quasi nur um die Helligkeitsunterschiede kümmern müssen. Die Folge ist, ein Detailreichtum und eine ISO-Leistung, die in der Farbfotografie ihresgleichen sucht, so auch der Preis von 6.800 Euro. Reicht das allein aus um auf Farbe zu verzichten und ist es das nonplusultra für die S/W Fotografie?

Wie ihr wisst bin ich selbst der S/W Fotografie zugetan. Mein eigenen Fotografien bestehen zu 95% aus schwarzweiß Aufnahmen – natürlich in Farbe aufgenommen und anschließend konvertiert und bearbeitet. Durch diverse Projekte bin ich nun auch in den Genuss des digitalen Mittelformats gekommen und war überwältigt vom Kontrastumfang und den schier unendlichen Reserven in der Bildbearbeitung. Die neue Nikon D800, sowie die D4 setzten nun auch im FX-Format in Sachen Auflösung (D800) und Rauschverhalten (D4) neue Maßstäbe. Das alles natürlich in Farbe und Schwarzweiss. Da frag ich mich, ob man wirklich eine reine digitale S/W Kamera braucht?

Leica wirbt mit „echten“ S/W Aufnahmen, mit einer höheren Detailreichtum und einem besseren ISO-Verhalten. Das ist ja alles gut und schön, aber ehrlich gesagt, will ich überhaupt diese „krasse“ Schärfe haben, die mit dem Detailreichtum einhergeht? Auch wenn die Kamera mit Lightroom (CS6 hätte es bei dem Preis schon sein können) und einer kostenlosen Silver Efex Version von Nik Software ausgeliefert wird, so wird sie meiner Meinung dennoch nicht den Charme analoger Aufnahmen erreichen. Selbst dann nicht, wenn man die ach so tollen „Ich-erzeuge-mal-ein-Filmkorn-Filter“ benutzt. Im Übrigen erziele ich auch mit Farbaufnahmen unter der Verwendung von Silver Efex wirklich hervorragende Ergebnisse. Hier stellt sich mir dann die Frage, ob ich qualitativ überhaupt einen Unterschied nach erfolgter Bearbeitung zwischen einem Foto welches mit der neuen M MONOCHROM und einer sagen wir Nikon D800 aufgenommen wurde, sehen kann? Achja, und wer jetzt glaubt mit der Kamera bessere S/W Bilder zu machen, der irrt sich meiner Meinung gewaltig. Auch hier muss man sich mit der Bildbearbeitung beschäftigen. Nicht umsonst erhält man mit dem Kauf eine kostenlose Nik Silver Efex Version dazu!!!

Ich würde zu gern mal eine der neuen M MONOCHROM Kameras testen um mich vielleicht eines besseren belehren zu lassen. Ich werde einfach mal Leica anschreiben, wobei ich ja nicht daran glaube, dass man mir antwortet…. Ich will zwar niemanden zu Nahe treten, aber die passenden Ergebnisse werden schon in diversen S/W-Magazinen stehen und die Kamera in den Himmel loben, auch wenn dem vielleicht nicht so ist.

Bereits einen Tag nach der offiziellen Vorstellung mehren sich die Stimmen, dass so eine Kamera die fotografische Welt sicherlich nicht braucht und Leica sich mit solch speziellen Produkten immer weiter in eine Nische begibt, aus der sie eines Tages vielleicht nicht mehr herauskommen wird. Natürlich gibt es immer wieder den einen oder anderen, der sich auch diese Kamera zum Preis eines schönen Gebrauchten kaufen kann, aber ist Exklusivität wirklich alles?

Hier findet ihr übrigens ein paar nicht geschönte Testaufnahmen

Auch wenn ich selbst vorwiegend S/W Fotos erstelle, würde ich mich dennoch nicht soweit einschränken wollen und schon gar nicht zu diesem Preis!!

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

5 Kommentare

  • Antwort Blendwerk Freiburg 12. Mai 2012 um 07:24

    Für einen Bruchteil des Preises könnte sowas vielleicht für manche interessant sein. Aber so? Mir erschließen sich die Beweggründe von Leica auch nicht wirklich, warum diese Kamera produziert wird.
    LG, Blendwerk

  • Antwort Dieter Fröhling 12. Mai 2012 um 13:46

    Ehrlich gesagt, ich schlepp zur Digital meist noch ein Analoggehäuse mit mir rum. Für s/w. Von da aus, ob ich wegen knackigem Himmel nun Halb-ND Filter oder Orange/Rot mitschleppe und nutze nimmt sich soviel nicht (600gr genau).

    Muß jeder der die sich leisten kann/will für sich selbst entscheiden.

    Nehmen tät ich die gern 🙂

  • Antwort Wolf Jacob 13. Mai 2012 um 01:29

    Leica ist für mich eh gestorben, seit der Support meine Leica minilux Zoom wegen fehlender Ersatzteile für unreparabel erklärt hat!

  • Antwort lichtbildwerkerin 14. Mai 2012 um 00:54

    Wenn ich mir das nur leisten könnte…. Ich finde das Gerät überaus reizvoll, aber nur, wenn ich mal eben die 7000€ über hätte. Hab ich nicht und würden dann vermutlich in die D4 fließen 😉

    • Antwort BlogTimes 14. Mai 2012 um 02:51

      Die D4 wäre vermutlich die bessere Wahl, da vielseitiger und sicherlich genauso gut!!!

    Kommentar verfassen