Fotografie, Nachgedacht

Mein Foto aus 2013

3. Januar 2014

The Wave - Dog

So, es ist wieder soweit. Wie jedes Jahr im Januar begebe ich mich auf die Suche nach deinem Foto aus dem vergangen Jahr und wie immer suche ich nicht nach dem schönsten, besten oder coolsten Shot, sondern nach dem, welches euch am meisten fasziniert oder bewegt hat.

Ich bin absolute kein Fan von Quantität und diejenigen, die ne gebrauchte Kamera von mir gekauft haben, können das anhand der Auslöseanzahl erkennen. Selbst mit meiner aktuellen D800, die ich seit Mitte 2012 habe, bewege ich mich erst um die 6000 Klicks… Natürlich sagt die Auslöseanzahl nichts über den die Qualität aus, sondern ist nur ein Anhaltspunkt, dass man sich ein wenig mehr Gedanken macht bevor man auf den Auslöser drückt. Es kommt aber auch auf den Genre an. Bestes Gegenbeispiel – Hochzeitsfotografie. Hier benötige ich schon ein stattliche Anzahl um daraus die potenziellen Kandidaten auszuwählen.

Was ich eigentlich sagen möchte ist, dass wir in den Fotocommunites, auf Facebook, Twitter, Instagram und Co täglich tausende Fotos sehen und wir oft selbst betrebt sind, immer wieder Fotos hochzuladen. Um diesem Trend mal ein wenig entgegen zu wirken suche ich zumindest einmal im Jahr nach deinem Foto, welches für dich und für das Jahr 2013 am Bedeutensten war oder eine Geschichte erzählt.

Neben all dem analogen und digitalem Zeugs, welches ich immer mit mir rumschleppe habe ich mein Foto des letztens Jahres mit dem iPhone aufgenommen. Das Fotos stammt von der Wave oder vielmehr von einem Hund, der sich auf den langen Weg dorthin gemacht hatte. Bei der Wave handelt es ist eine Gesteinsformation irgendwo zwischen der Grenze Arizona/Utah im Südwesten der Staaten. BlogTimes Leser Andreas hatte mich zwei Wochen auf diesem Trip in die USA begleitet und wir werden niemals vergessen, was diese Tour für ein Abenteuer war. Für uns war es eine „Once in a lifetime chance“, die so schnell nicht wieder kommt. Unzählige bewerben sich jeden Monat für einen der begehrten 20 Plätze pro Tag. Wer es schafft ausgelost zu werden, erwartet eine nicht ganz ungefährliche Reise durch eine extrem faszinierende Landschaft. Erst vor ein paar Monaten ist ein Pärchen in dieser Gegend ums Leben gekommen. Der Hinweg ist meistens kein Problem, doch der Rückweg hat schon des öfteren einen Search and Rescue Einsatz ausgelöst. Gerade im Sommer zählt jede Stunde, da es kein Wasser im Umkreis von etlichen Meilen gibt.

Umso beeindruckender fand ich es, dass dieser Hund es sogar bis hier hin geschafft hatte. Immerhin benötigte jeder von uns knapp 5 Liter Wasser für 13Km… Was das Herrchen wohl alles geschleppt hat um seinen Hund in dieser brütenden Hitze heil von A nach B und zurück zu bringen…..? Naja, mehr gibts dazu eigentlich zu erzählen, muss ja nicht immer ein Roman sein. Die Erinnerung sind viel intensiver und bedeutender ALS der Text um es ausführlicher zu beschreiben.

So und nun seit ihr aber an der Reihe. Was ist “Dein Foto aus 2013″? Welches hat dich selbst am meisten beeindruckt? Ich möchte das Ganze unter anderem als eine Art Blogparade aufziehen. Diejenigen unter Euch, die einen eigenen Blog haben, schreiben einfach einen Beitrag über Ihr Foto aus 2013. Damit ich das Ganze natürlich auch mitbekomme, verlinkt ihr auf diesen Blogeintrag. Diejenigen unter Euch ohne eigenen Blog können gerne ein Beitragsbild zum Kommentar hinterlassen. Die ganze Aktion läuft bis zum 10 Januar.

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

52 Kommentare

  • Antwort ruedi 3. Januar 2014 um 13:57

    meins war dieses:
    http://www.flickr.com/photos/pixelwelten/8664474515/

    • Antwort BlogTimes 3. Januar 2014 um 14:34

      Warum dieses? Verbindest du damit etwas besonderes?

  • Antwort 2013 | Light Distillery 3. Januar 2014 um 14:53

    […] von BlogTimes fragt seine Leser nach ihrem besten Photo 2013, ein Anlass dafür – nach kleinerer Ruhepause – mal wieder […]

  • Antwort Patrick P 3. Januar 2014 um 14:54

    Schöne Idee. Oft sind die „guten“ Fotos wirklich bei weitem nicht immer die „perfekten“. Als ich den Beitrag gelesen habe, wusste ich gleich was Du meinst. Mein Foto zeigt ein spielendes Kind in den Strassen Bangkoks. http://500px.com/photo/51902768
    Es ist bei weitem nicht perfekt, es ist nicht mal scharf. Und doch spiegelt es für mich viele Gefühle wieder welche ich in meinem Bangkokurlaub erleben durfte. Es war der erste Abend in dieser riesen Stadt und ich saß in einer kleinen Bar und genoss ein kühles Bier in der drückenden Hitze. Um mich rum Trubel und pures Leben. Wie überall auf den Strassen in Thailand. Und dieser Junge hatte dort stundenlang Spass mit seinem Fahrrad. Es war schön ihm zuzusehen. Ein tolles Land und für mich ein tolles Foto und eine schöne Erinnerung.
    Besten Gruss

  • Antwort Sebastian 3. Januar 2014 um 14:59

    schöne Aktion, hier mein Beitrag:

    http://tinyurl.com/oyvh94u

  • Antwort Andreas 3. Januar 2014 um 17:42

    Hi Ronny,
    die Reise mir dir in den Südwesten der USA war sicherlich MEHR als das Highlight es Jahres und ist höchst wahrscheinlich schwer zu toppen. Es stimmte einfach alles. Selbst das Lottoglück war uns holt mit dem Permit für die Wave. Die Strapazen bei 35 Grad haben sich wirklich gelohnt !! Und eine Narbe am Fuss wird mich zeitlebens an die Reise erinnern. :hmm

    Aber: „Schönwetter-Fotos“ kann ja fast jeder, oder ?
    Bis vor drei Wochen hätte ich mir noch nicht vorstellen könnnen, bei -20 Grad, Nebel, Schneetreiben & eisigem Wind – also gefühlten -30 Grad – um 6:00 Uhr morgens aufzustehen und ohne Frühstück los zu stiefeln, um geniale Fotos zu schießen. Eigentlich bleibt man doch zuhause und macht es sich vor dem Kamin mit einem Tee & einem Buch gemütlich…
    Daher ist mein Foto des Jahres 2013 diese hier:

    http://instagram.com/p/h6PKUclv1b/#

    Noch ein Frohes NEUES 2014 und viele fotographische Hightlight.
    Andreas

    • Antwort BlogTimes 3. Januar 2014 um 19:53

      Ich fühle mich geehrt…. Vielen Dank auch für die coole Zeit in Chicago!

      Auch dir ein frohes neues Jahr!

  • Antwort lichtbildwerkerin 3. Januar 2014 um 18:56

    Hallo Ronny, schöne Idee. Es sind doch meist ganz persönliche Geschichten oder Eindrücke, die ein Foto diesen Rang tragen lassen :-).
    Hier geht es zu meinem Bild und Beitrag: http://lichtbildwerkerin.com/2014/01/03/deep-blue-sea/

    Liebe Grüße

    Conny

  • Antwort nobsta 3. Januar 2014 um 19:09

    Nachdem schon fast alle das Fotografieren beendet hatten, weil sie Angst hatten nass zu werden, bzw. schon nass waren, habe ich weiterfotografiert, auch deshalb, weil plötzlich mehr Platz war :yes Die letzten Bilder waren dann (für meinen Geschmack) die besten … http://nobsta.wordpress.com/2013/11/07/die-woche-im-ruckblick/uw_x958_f/

  • Antwort Marc 3. Januar 2014 um 23:01

    Hi Ronny,

    Hier mein Bild, welches auf der neuen Autobahnbrücke beim Hoover Dam entstanden ist. Dort oben war ein furchtbarer Wind, was fotographieren mit Stativ unmöglich machte und bei jedem LKW hattest Du extreme Schwingungen. Vor lauter Bilder machen vom Damm ist mir fast der Sonnenuntergang durch die Lappen gegangen. Ich liebe das Bild, weil es für mich eine Extreme war auf der Brücke, weil mit Höhenangst war es dort oben nicht ganz so witzig.

    http://500px.com/photo/54572214

  • Antwort Moritz Braun 3. Januar 2014 um 23:10

    Schön, dass du auch dieses Jahr wieder dazu aufgerufen hast. Schon jetzt eine tolle Tradition! =)

    Mein Foto des Jahres 2013 entstand auf der für mich ersten reinen „Fotoreise“. Ich war mit einem Kumpel eine Woche lang in Venedig unterwegs. Leider blieb uns der berühmte Nebel größtenteils verwehrt, dafür wurden wir am Morgen vor unserer Abreise noch mit Hochwasser und einem überschwemmten Markusplatz belohnt. Somit war der tägliche Kampf um 5 aus dem Bett zu kommen wenigstens nicht umsonst.

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=587820831265345&set=a.404559259591504.86030.396685863712177&type=1&theater

  • Antwort Mein Lieblingsbild 2013 - aebby LOG 4. Januar 2014 um 10:01

    […] hat mich auf die Blogparade zum Lieblingsbild 2013 aufmerksam gemacht. Die Idee gefällt mir. Das Lieblingsbild ist nicht das beste, erfolgreichste, […]

  • Antwort Thomas 4. Januar 2014 um 17:13

    Der Favorit meiner Fotos aus dem Jahr 2013 entstand auf Zeche Zollverein in Essen. Ich finde, es hat irgendwas geheimnisvolles und man könnte sich fragen, was in dieser Szene gerade passiert.

    http://500px.com/photo/51055696

    http://crosis.de/blog/zeche-zollverein-tower/

    Viele Grüße
    Thomas

  • Antwort Enrico 4. Januar 2014 um 22:14

    Hallo,

    eine tolle Idee das Ganze mal etwas emotionaler zu betrachten. Hier mein Foto aus 2013 …

    http://www.sie-web.de/digitale-fotografie/mein-foto-aus-2013-festival-of-lights/

    Zu Sehen der Funkturm in Berlin unter Kunstlicht.

    Lg Aus Chemnitz

  • Antwort Blogparade - Mein Foto aus 2013 | Der Fotoblog 5. Januar 2014 um 10:33

    […] von BlogTimes.info macht grad ne Blogparade und ich mache einfach mal mit, als Frischling […]

  • Antwort Norman 5. Januar 2014 um 10:41

    Ich hab mich auch mal dran gemacht etwas zu meinem Foto aus 2013 zu schreiben.

    http://www.photodings.de/blogparade-mein-foto-aus-2013/

    Gruß Norman

  • Antwort Carsten 5. Januar 2014 um 11:59

    Hallo Ronny,

    der Ansatz gefällt mir, ist es doch meist eine rein subjektive Angelegenheit, warum gerade dieses Bild dem Macher selbst gefällt und nicht im Papierkorb verschwindet. Darüber etwas zu erfahren, ist immer interessant …

    Mein liebstes Foto aus 2013 ist dieses hier: http://www.ckiessler.de/wordpress/?attachment_id=4934

    Eigentlich habe ich es mehr mit Landschaften. Als ich aber im Juni gebeten wurde, während einer Sportveranstaltung mal ein paar Bilder zu machen, war ich überrascht wieviel Begeisterung man nachher auf den Aufnahmen in den Augen der Teilnehmer erkennen konnte. Und gerade diese Begeisterung weckte in mir den Wunsch, künftig häufiger auch mal echte Menschen zu fotografieren.

    Gruß, Carsten

  • Antwort Olaf Möller 5. Januar 2014 um 15:42

    Moin!
    Ich fand eine bestimmte Art des fotografierens eines gewissen Herrn Ritschel sehr schön.
    Nach dem Besuch des Workshops in HH dieses Jahr, hab ich mal die Eckdaten aufgenommen und es auch probiert.

    Mit gefällt´s, für´n Anfang.

    LG Olaf Möller

    • Antwort Olaf Möller 6. Januar 2014 um 14:02

      Wieso bekomm ich keine Freigabe für den Beitrag?? So schlimm ist das Bild auch wieder nicht!!
      LG Olaf

      • Antwort BlogTimes 6. Januar 2014 um 18:32

        Geduld… So schnell bin ich manchmal nicht 🙂

  • Antwort KPK 6. Januar 2014 um 08:42

    Eines meiner persönlichen HighLights war nicht unbedingt ein fotografisches Meisterwerk, eine besonders dramatische Aufnahme oder eine wohldurchdachte Komposition, sondern eine simple Innenaufnahme des sog. Tieranatomischen Theaters, ein Gebäude auf dem Campus der Humboldt Universität Berlin, nahe der Charité. Nachdem ich vor einigen Jahren eine Innenaufnahme dieses vom Architekten Langhans erbauten Gebäudes in einen SciFi-Film (Aeon Flux, von 2005) gesehen hatte, habe ich durch entsprechende Recherchen die Location für diese Filmszene herausfinden können. Da ich mehrmals jährlich in Berlin bin, habe ich natürlich sofort versucht, in dieses Gebäude zu gelangen. Unglücklicherweise war es aufgrund von Restaurierungsmaßnahmen für mehrere Jahre geschlossen. Immer wieder war ich vergeblich dort, auch wenn mir zwischendurch während der Umbauarbeiten mal ein kurzer Blick in den Innenraum gestattet wurde; aber da war alles voller Gerüste und Baumaterial.
    Im März 2013 war es dann soweit: das Gebäude ist neu eröffnet worden und war nun auch für die Allgemeinheit zugänglich, so dass ich endlich die erhofften Aufnahmen machen konnte:

    http://kpk-photography.de/archi_int_anatomy.html

    Gruß,
    KPK

    • Antwort BlogTimes 6. Januar 2014 um 18:33

      Ist ja ein Ding, dass das in Berlin war!

      • Antwort KPK 7. Januar 2014 um 07:25

        Für Aeon Flux wurden eine ganze Reihe sehr interessanter Locations in Berlin genutzt!

  • Antwort Timon 6. Januar 2014 um 13:30

    Hallo,
    Mein Bild 2013 ist eine Langzeitbelichtung einer Ampel im Nebel.

    Zu finden in meinem Blog unter http://tf-photo.blogspot.de/2014/01/mein-foto-aus-2013.html

    GrußTimon

  • Antwort Jürgen 6. Januar 2014 um 14:13

    Wie auch letztes Jahr eine wunderbare Aktion.

    An einem schönen Strandnachmittag ist dieses Bild entstanden und steht für mich als Synonym für unser Reisejahr:
    4 Wochen im Juni, 1 Woche im September, ca. 6500 km gereist, Spanien, Südfrankreich, Côte d’Azur, Venetien, Toskana…

    http://juergenadler.jimdo.com/2014/01/06/ein-foto-aus-dem-jahr-2013/

    Viele Grüße Jürgen

  • Antwort Walter 6. Januar 2014 um 14:56

    Da würde ich gerne zwei Beiträge aus meinem Blog anführen. Der erste passend zur Jahreszeit, wenn auch im Moment der Schnee fehlt, aus dem Januar 2013:

    http://schiesswohl-blog.com/2013/01/24/januar/

    Das andere Bild(paar) ist aus der Serie „Paarweise“:

    http://schiesswohl-blog.com/2013/12/13/paarweise33/

    Beste Grüße
    Walter

  • Antwort popper 6. Januar 2014 um 20:26

    …auf bestimmten Strecken zur Arbeit sehe ich immer mal wieder etwas, was ich ein Foto wert finde. Ich fahre dann meist ein paar Mal an verschiedenen Tagen daran vorbei und überlege, wie ich eine Aufnahme verwirklichen kann, ob ich da problemlos anhalten kann und bei welchem Licht es wirkt. So entstand diese Foto eines kleinen Birkenwäldchens in meiner Gegend (Lausitzt).
    Besonders fine ich das Foto für mich deshalb, weil es ja irgendwie immer fix gehen muss und ich auch nach drei Minuten wieder im Auto saß.
    Das Foto ist aus diesem Herbst und entstand früh kurz vor sieben Uhr…

  • Antwort Tom 6. Januar 2014 um 21:20

    Moin Ronny,

    eine schöne Idee mit dem Foto des Jahres 2013.

    Ich hab mal meine Bilder von 2013 auf meinem Fotostream bei Flickr angeschaut und dann das hier gefunden:

    http://www.flickr.com/photos/spity249/9843170696/in/photostream/

    Das hab ich auf Sylt im Sommer aufgenommen.

    Statt eines traumhaft kitschigen Sonnenuntergangs wurde ich von einem grauen Himmel überrascht. Egal, damit konnte ich auch was anfangen.

    Dieses Jahr würd ich mich sehr bei meinem nächsten Sylt-Besuch über einen schönen Sonneuntergang und Abenddämmerung bei den Buhnen freuen.

  • Antwort Mein Lieblingsbild 2013 » u1amo01 6. Januar 2014 um 21:38

    […] das Aebby Log bin ich auf die Aktion Lieblingsbild 2013 gestoßen und musste natürlich […]

  • Antwort DocMaowi 7. Januar 2014 um 10:15

    moin in die gesellige runde,

    klasse idee ronny…. bei meinem foto 2013 ging es mir nicht (wie so oft) um die beste qualität, nein vielmehr um das foto 2013 das mich persönlich am meisten emotional erwischt hat :cry und da gehört dieses eindeutig zu den eigentlich zwei fotos aus 2013 aber ich mußte mich ja entscheiden 😕 … danke füür diese tolle idee!!!

    http://www.docmaowi.de/mein-foto-2013-blogtimes/

    • Antwort BlogTimes 7. Januar 2014 um 15:47

      Top!!! Hattest du bei diesem Spiel die analoge Knipse dabei?

      • Antwort DocMaowi 8. Januar 2014 um 08:37

        moin ronny,

        nee in golfsburg noch nicht aber in der rückrunde bei jedem spiel….

  • Antwort mein Foto aus 2013 - Blogparade | linsensicht 7. Januar 2014 um 11:08

    […] Blogtimes ruft noch bis zum 10. Januar 2014 auf bei seiner Blogparade “mein Foto aus 2013” mitzumachen.Das mache ich doch wieder gerne mit. […]

  • Antwort Chris 7. Januar 2014 um 11:12

    Na da mach ich doch gerne mit. Tolle Idee zum Anfang des Jahres.

    http://www.linsensicht.de/mein-foto-aus-2013-blogparade/

    wieso weshalb warum steht alles im Post 🙂

    LG
    Chris

  • Antwort Elke Vogelsang 7. Januar 2014 um 19:01

    Hallo,

    schöne Idee. Hier kommt mein Bild 2013; keine weltbewegende Geschichte, nur ein Teil meiner täglichen Fotoverrücktheit:

    http://wieselblitz.de/2014/01/mein-foto-2013-blogtimes/

    Liebe Grüße
    Elke

  • Antwort Michael 7. Januar 2014 um 22:26

    Meins ist dieses hier http://500px.com/photo/44964566

    die Art wie mich der Gorilla durch den sicher angesehen hat , ging mir durch mark und beim

  • Antwort Gregor 8. Januar 2014 um 13:57

    Dies ist mein Favorit: http://500px.com/photo/26113893?from=set/1097216

    Das Foto ist kurz nach der Lektüre Deines Buches auf Sylt entstanden. Es zeigt einen Blick auf Amrum und Föhr aus dem Hafen von Hörnum.

    Mich hat das Ergebnis sehr begeistert. Auch weil die Rahmenbedingungen so toll waren. Eisschollen auf der Nordsee, die sich um einen Poller in den Hafen schoben und das tolle Licht am Horizont, einfach super schön. Für noch war alles perfekt. Ich wüsste nicht, wie ich es noch hätte besser treffen können. Daher ist es mein Bild des Jahres 2013.

    Viele Grüße
    Gregor

  • Antwort André Schneider 8. Januar 2014 um 19:03

    Klasse Aktion, da möchte ich auch meinen Beitrag leisten :8

    Bei mir sind es sogar zwei Fotos, weil ich mich einfach nicht entscheiden kann:

    http://bdxphotography.files.wordpress.com/2013/03/dsc_0021-kopie.jpg
    http://bdxphotography.files.wordpress.com/2013/03/dsc_0033-kopie.jpg

  • Antwort Benjamin 8. Januar 2014 um 20:35

    Sehr schöne Idee und tolle Geschichte zu deinem Foto. Ich hab mich auch mal daran beteiligt.

    http://benijamino.de/2014/mein-foto-zweitausenddreizehn/

    Grüße
    Benjamin

  • Antwort Bianca 9. Januar 2014 um 09:07

    War immer ein Fan von knallbunten Bildern bis ich dann dein Buch entdeckt habe. Die reduzierten Farben deiner Bilder haben mich inspiriert. 2013 habe ich die ersten Versuche mit Langzeitbelichtung gemacht und folgendes Bild entstand am Chiemsee….

  • Antwort Michel Liesegang 10. Januar 2014 um 15:43

    Hi Ronny,

    ich möchte ein Bild zeigen, welches mich vielleicht nicht am meisten von mir dieses Jahr beeindruckt, welches aber einen besonderen Stellenwert für mich hat.

    Seitdem ich mein erstes Formel-1-Rennen gesehen habe, also ca. im Alter von 9 Jahren (auch schon wieder / oder erst 16 Jahre her :D), bin ich Ferrari-Fan. Keiner, der mit Basecap und Fahne die ganze Zeit umher rennt, eher einer mit einer inneren Leidenschaft für die Autos aus Maranello. Und wie es das Jahr so wollte, schenkte mir meine Freundin Tickets zu meinem ersten Live-F1-Rennen. Noch im selben Monat sind wir dann in unseren Urlaub in die Toskana aufgebrochen und wie es unser Auto-Routen-Schicksal wollte [war natürlich geplant], haben wir auf der Hinreise in Maranello vor dem Ferrari-Werk angehalten. Natürlich kamen wir nicht rein und wurden von den Wachen abgewiesen (der Versuch war’s Wert), allerdings sind wir direkt ins nebenliegende Ferrari-Museum ausgewichen. Da geht einem wie mir natürlich das Herz auf – und meine Freundin konnte die Begeisterung teilen. Für mich war das was ganz besonderes – zwei Leidenschaften miteinander zu verbinden: Die Fotografie und Ferrari! 🙂

    http://www.flickr.com/photos/tafelzwerk/9576196286/

  • Antwort Mein Foto aus 2013: Der Bahnhof von Corniglia - Joonu 10. Januar 2014 um 21:01

    […] Ritschel vom Fotografieblog Blogtimes hat zur Leseraktion “Dein Foto aus 2013” […]

  • Antwort Thorsten 10. Januar 2014 um 21:14

    Eine schöne Idee, an der ich mich gerne mit Foto und der dazugehörigen Geschichte beteilige: http://joonu.de/mein-foto-aus-2013-der-bahnhof-von-corniglia/

  • Antwort Flo 11. Januar 2014 um 18:52

    Sehr schöne Idee, da mache ich doch auch mal mit 🙂

    Habe einen Beitrag auf meiner Homepage geschrieben:

    http://florianleist.de/wp/?p=544

    Schöne Grüße 🙂

  • Antwort Gregor 25. Februar 2014 um 19:32

    Hallo Ronny,

    wird es noch eine Siegerehrung geben?

    Viele Grüße

    Gregor

  • Kommentar verfassen