Equipment

Nikon D700 – Verkauf in der Endphase?

15. Februar 2010

Wie es scheint befindet sich der Verkauf der Nikon D700 in der Endphase. Wie sonst lässt sich erklären, dass Nikon Deutschland die D700 inklusive Batteriegriff MB-D10 im Bundle verkauft. Immerhin kostet der MB-D10 fast 300 Euro.

Ebenso wie Nikon Deutschland, bietet auch Nikon France laut dem französischen Fotografiemagazin Chasseur d’Images ein Bundle an. Allerdings mit der Bildbearbeitungssoftware Nikon Capture NX.

Weiter kann man in diesem Magazin lesen, dass Nikon schon seit ein paar Jahren gewöhnlich um den 15. Juli seine Neuheiten vorstellt. Es ist zwar die Rede von der D700s als Nachfolger, dennoch glaube ich eher an eine D800 oder D900. Sehr wahrscheinlich werden wir aber nicht nur eine neue Kamera zu sehen bekommen. Der Nachfolger der D90 steht nämlich auch schon in den Startlöchern. Ich hoffe wir können die neue D7000 auf der PMA in Anaheim bewundern, die vom 21.02 – 23.02.2010 statt findet!?

Gespannt bin ich auch schon auf den 15. Juli 2010.

Update: Nikon Italy hat ebenfalls ein D700 Bundle im Angebot. Hier gibt es den Systemblitz SB-900 dazu. Auch nicht schlecht…! (via nikonrumors.com)

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

6 Kommentare

  • Antwort Peter Wustlich 15. Februar 2010 um 19:50

    Also wenn ich mich nicht irre, bietet Nikon dieses Bundle schon seit geraumer Zeit an. Ich würde es jetzt nicht als Abverkauf werten. Ich selbst habe das Bundle bereits vor 8 Monaten erworben.

    • Antwort BlogTimes 15. Februar 2010 um 20:04

      Danke für Deinen Kommentar.

      Eigentlich kann man sagen, dass die Händler die Bundles von Anfang anbieten. Allerdings ist der Preisvorteil gering. Mit diesem Bundle, dessen Banner ich erst seit gestern auf der Webseite bemerkt habe, bekommt der Käufer den Batteriegriff quasi kostenlos dazu. Dennoch sind solche Bundles immer dann zu beobachten, wenn ein Nachfolgeprodukt erscheint.

      Unabhängig davon, muss dieses Jahr der Nachfolger der D700 erscheinen. Sollte wiedererwartend kein Nachfolger von Nikon vorgestellt werden, dann bin ich mir sicher, dass einige Fotografen zu anderen Herstellern überlaufen werden.

      PS: Die Aufnahmen auf Deiner Webseite framedVision (noch im Aufbau) machen einen guten Eindruck.

      • Antwort Pixelfix 5. April 2010 um 18:15

        Ob die Neue kommt oder nicht, der Preis ist……
        Habe eine D300, die ist nun hinüber.
        Am Wochenende hatte ich die D700………leider nur geliehen, wollte sie nicht wieder hergeben. 🙁 🙁
        Sollte die Neue 600€ mehr kosten werde ich mir die D700 kaufen, zumal ich keine Videofunktion an ner Kamera brauche.

        • Antwort BlogTimes 5. April 2010 um 18:44

          Der Preis des Nachfolgers der D700 wird wahrscheinlich auch jenseits von Gut und Böse liegen. Dennoch lohnt es sich abzuwarten. Ich glaube nicht, dass die Videofunktion das Aushängeschild des Nachfolgers wird. Die neue Kamera wird im ISO-Bereich und vielleicht mit einen neuen Sensor punkten?! Warten wir es ab.

          Ich gebe Dir allerdings vollkommen Recht. Wenn man einmal nur die Hände um die D700 legt, dann bleiben Sie, wie auf wundersame Weise kleben

          • Singapur Fredl 13. August 2010 um 05:21

            Kann ich nur zustimmen! Würde auf alle Fälle warten! Es kommen mit sicherheit mehr MP und eventuelle auch ein IFR auslöser wie bei der D90 (D95) dann sind die Kabel überflüssig und bei verwendung von GPS leichter zu handhaben!

  • Antwort RoDi 27. Oktober 2010 um 23:39

    Wenn Du in der heutigen (krisengeschüttelten) Zeit 10.000 Kameras zum Stückpreis von ca. 2000 Euro verkaufen willst, dann ist das nicht ganz so einfach. Schließlich weiß nicht jeder kleine (betuchte)Hobbyfotograf, was die D700 für ein Hammerwerkzeug ist. Wenn Du sie aber im Set (Speedkit+Objektiv) anbietest, dann hast du gleich 100 x mehr Interessenten.
    Da ist nix mit Abverkauf und so, denn das Teil ist nicht so einfach zu toppen…

  • Kommentar verfassen