Fotografie, Testberichte

Online Fotolabor theprintspace.de – Testergebnis

8. März 2011

Am vergangenen Wochenende kam ich endlich dazu, die Testdrucke vom Online-Fotolabor theprintspace.de genauer zu betrachten. Die Testdrucke wurden im Übrigen innerhalb der vom Hersteller angegeben 5 Werktage versendet.

Die Verpackung der Kaschierungen war überdurchschnittlich gut. Angefangen von einer Luftpolsterfolie über eine Schaumstoffschicht bis hin zum Karton war eigentlich alles geboten, was ansatzweise nach einer Verpackung ähnelte.

Allerdings geht es, wie auch bei die Testbestellung von whitewall.de, mehr als nur um die Einhaltung der Lieferzeiten und einer erstklassigen Verpackung. Entscheidend für einen Druckdienst ist die Qualität und die Ausfertigung der bestellten Produkte.

Im Rahmen einer Umfrage/Leseraufruf wurden zwei verschiedene Motive für eine Kaschierung auf Hartschaumplatte von Euch gewählt. Zudem habe ich ein Bild des Fotografen Ronny Behnert und ein Bild aus meinem eigenen Portfolio drucken lassen. Außerdem erhält die Leserin Marge ihr eigenes Bild auf FineArt Papier. Genug Material also, um sich von der Druckqualität der verschiedenen Papiere zu überzeugen.

Der Upload der Aufnahme und der Bestellprozess ist ein Kinderspiel und dürfte keine Probleme bereiten. Wer dennoch Informationsbedarf sieht, für den hat theprintsspace.de ein Videofile parat.

 

Im Rahmen des Testdrucks kamen folgenden Papiere zum Einsatz:

Bis auf das Kodak Metallic (Ausbelichtung) wurden alle Papiere im Tintenstrahldruck-Verfahren mit archivfesten Epson UltraChrome HDR Pigmenttinten bedruckt. Was die Druckqualität angeht, habe ich gerade beim Großformatdruck sehr hohe Ansprüche. Immerhin bezahlt man hier einiges mehr, als bei einen 0815-Drogeriemarkt-Druck. Das Ergebnis kann sich nicht nur sehen lassen, sondern ist ausgezeichnet. Selten habe ich, gerade was S/W FineArte Drucke angeht, eine so gute Qualität gesehen. Hier spielt natürlich der Pigmentendruck ein sehr große Rolle. Dieser kann im Gegensatz zu ausbelichteten S/W Aufnahmen deutlich mehr Nuancen darstellen. Zudem zeichnet sich der Druck durch einen homogenen (einheitlichen) Verlauf unterschiedlicher Grau-, Weiß- und Schwarztöne, sowie in den Lichtern und Schatten aus. Es konnten keine Verlaufsabrisse oder Druckfehler festgestellt werden. Vorraussetzung für einen fast identischen Druck zum Monitorbild, ist natürlich immer ein kalibrierter Monitor!

Der Druck auf Harman Gloss Baryta wurde nach Rücksprache mit theprintspace auf Canson Baryta Photographique umgestellt. Letzteres wird zukünftig den Platz des Harman Papier einnehmen, denn dieses Papier ist nach Aussage des Online-Fotolabors besser für Kaschierungen, große Drucke und Ausstellungszwecke geeignet, da die Oberfläche wesentlich unempfindlicher ist.

Sofern man den Druck in Verbindung mit einer Kaschierung auf Hartschaumplatte wählt, kann der Kunde  zwischen schwarzer- und weißer Platte wählen um das fertige Bild passend für den eigenen Geschmack zu individualisieren. Zusätzlich besteht die Möglichkeit die Oberfläche durch eine glänzende oder matte Versiegelung zu schützen. Für welche Papiersorten die Versiegelung geeigent ist, läßt sich auf therprintspace nachlesen.

Erstmalig hatte ich einen Druck auf Kodak Metallic gesehen und ich muss sagen, ich war doch sehr überrascht vom Ergebnis. Das passende Motiv vorausgesetzt, ist es wahrlich ein glanz- und effektvoller Auftritt. Der LED-Belichter leistet hier sehr gut Arbeit – Respekt!

Auch wenn ich bis jetzt nur vollen Lobes für die Testbestellung bin, so gibt es doch zwei kleine Wermutstropfen. Zum einen ist bei der Kaschierung die fehlende Hängevorrichtung zu nennen. Es gibt zwar auch in Baumärkten und im Künstlerbedarf Klebehängevorrichtungen, die sehr gut ihren Zweck erfüllen. Dies hätte ich mir allerdings auch vom Online-Fotolabar gewünscht. Zum anderen ist es der Versand. Die bestellten Produkte kommen direkt aus England und werden per Kurierdienst ausgeliefert. Im Gegensatz zur Post, ist der Versand per Kurier zwar extrem schnell, aber aufgrund der Auslieferungszeiten für Berufstätige ein wenig unglücklich. Bei der Post werden Sendungen auch scho mal beim Nachbarn abgegeben, beim Kurierdienst ist das nicht unbedingt der Fall. Nach 3 Zustellungsversuchen geht das Paket zurück an den Absender. Allerdings kann man es nach Rücksprache mit dem Kurier im zuständigen Lager abholen und das muss ich sagen, funktioniert bis spät Abends hervorragend. Aus diesem Grund kann ich damit leben.

FAZIT:

Im Rahmen des Tests erhält theprintspace.de eine BlogTimes-Empfehlung. Die Produkte können als qualitativ sehr gut beurteilt werden. Die Verarbeitung ist tadellos und der Druck ist fein durchzeichnet. Gerade der Fotoabzug (Ausbelichtung auf echtem Fotopapier – Alter Elbtunnel/Bild 3) war von einer Detailschärfe, die seinesgleichen sucht. Mit Absicht habe ich keine Empfehlung bei den Papieren abgegeben, denn zum einen sind die Geschmäcker unterschiedlich und zum anderen entscheidet häufig das Motiv über die Papierwahl. Die hier gewählten Motive hätte ich übrigens ebenso alle auf FineArt Papier drucken oder auf Fotopapier ausbelichten lassen können, je nachdem welche Wirkung ich erzielen möchte. Mein Tip ist daher, sich vor der ersten Bestellung das Papiermuster Paket zu bestellen um die verschiedenen Papiere kennen zu lernen. Apropos Papiere… Hervorzuheben ist die Auswahl an Druckpapiere, die zum einen als reiner Print und zum anderen bei Kaschierungen Verwendung finden. Im Hinblick auf letzteres ist mir bis dato kein Druckdienst bekannt, der verschiedene Papiere für Kaschierungen anbietet – TOP. Einzig die fehlende Aufhängung und der Versand per Kurier ist ein kleiner Wermutstropfen, mit dem ich allerdings sehr gut leben kann. Im Vergleich zu anderen Online-Fotolaboren besticht theprintspace neben einer breiten Produktpalette auch durch ein sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis.

Weiteren Informationen zum Online-Fotolabor findet ihr auch auf Bildwerk3

Nun zur Verlosung: Die Glücklichen Gewinner sind: Denckste (Motiv 5) und Jonas (Motiv 6) Herzlichen Glückwunsch und ich hoffe natürlich, dass die Aufnahmen einen guten Platz bei Euch finden werden!? Wenn sich jemand für den Druck auf Metallic Papier (70x35cm) interessiert – einfach einen Kommentar bis zum 10.03. 2011 hinterlassen.

EDIT vom 09.03.2011:
Was die fehlende Aufhängevorrichtung angeht, so muss ich mich korrigieren. Für Hartschaumplatten werden auch von theprintspace.de Aufhängevorrichtungen angeboten – entweder Leisten oder Klettverschluss. Diese müssen für Hartschaumplatten extra dazubestellt werden. Alle anderen Kaschierungen werden inklusive Aufhängevorrichtung verschickt (AluDibond und Acrylglasversiegelung mit Unterrahmen oder Leisten).

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

10 Kommentare

  • Antwort denckste! 8. März 2011 um 21:06

    Hey, cool, ich freu mich total :ahh und das an diesem sonst nicht so erfreulichen :xx Tag. Dass ich auch mal was gewonnen habe.
    Schön!
    Danke -11- !

  • Antwort Marco 8. März 2011 um 22:17

    Hallo

    Toller Bericht. Werd in Zukunft den Anbieter für die Ausbelichtung meiner Bilder testen.
    Interesse an dem Metallic-Papier Druck hätte ich auch.

    Ciao,
    MArco!!

  • Antwort Nils 9. März 2011 um 09:50

    Vielen Dank für den schönen, ausführlichen Test.
    Bei meinem nächsten großformatigen Druck werde ich theprintspace dann auch mal ausprobieren!

  • Antwort marge 9. März 2011 um 20:47

    Danke Ronny! Bin gespannt auf Ergebnis 🙂

  • Antwort Rüdiger Gohr 10. März 2011 um 18:46

    Wirklich ein ganz toller Test von Dir. Im zeitalter wo die meisten Dateien leider nur in Webgröße präsentiert und beurteilt werden wichtiger denn je. Hab mir gerade ein neues kleines Fotostudio eingerichtet und brauch noch dringlichst was an den Wänden … von daher DANKE 🙂
    vg
    Rüdiger

  • Antwort Frank Lava 12. März 2011 um 08:41

    Hallo Ronny,
    nach deinem Testbericht habe ich THEPRINTSPACE.DE besucht. Die Webseite ist hervorragend und zeugt von Professionalität. Besonders gefallen die erklärenden Videos. Der vormals günstige Preis für das Musterpaket wurde allerdings deutlich erhöht. Dennoch werden wir das Paket ordern.
    Beste Grüße, Frank

    • Antwort BlogTimes 12. März 2011 um 09:53

      Grüß Dich, Frank!

      Habe es gerade selbst gesehen. Scheinbar haben eine ganze Menge von Interessenten das Papiermuster – Paket bestellt, sodass sich der niedrige Preis für das Unternehmen nicht mehr gerechnet hat. Allerdings halte ich die knapp 15 Euro für 10 DIN A4 Formate gerade noch für vertretbar.

  • Antwort Monatlicher Fotowettbewerb von theprintspace.de | BlogTimes - Fotografieblog 4. April 2011 um 18:35

    […] Notiz am Rande. Der Gewinner wird sich auf jeden über den Druck freuen. Warum, nun im Rahmen eines Qualitätstests von theprintspace.de konnte ich mich selbst von der sehr guten Leistung überzeugen. Und wer mich […]

  • Kommentar verfassen