Fotografie

Reportage über den Krieg in Afghanistan

24. April 2010

Danfung Dennis – freier Fotojournalist bekannt von „Obama’s War“ drehte die Kriegsreportage „Battel for Hearts and Minds“  im Sommer 2009 in Afghanistan.

Dennis wurde mit der Echo Kompanie der 2. Battalions, 8. Marine Kompanie 18 Km hinter feindlichen Linien abgesetzt.

Die Aufgabe des US-Militärs war eine Brücke in der Provinz Helmand (südliches Afghanistan) einzunehmen – es dauerte 3 Tage und kostete einem US-Soldaten das Leben.

Für die Filmaufnahmen der Reportage benutzte Dennis eine Spezialhalterung mit einer Canon EOS 5D Mark II, als Objektiv kam das  Nikon 24-70mm 1:2,8G ED und verschiedene Neutraldichte-Filter (ND-Filter) zum Einsatz. Der Ton wurde mit Sennheiser ME 66 aufgenommen.

Der Trailer zur Reportage zeigt wieder einmal mehr, was mit den heutigen DSLR’s möglich ist.

Die Reportage ist natürlich nicht nur aus rein fototechnischer Sicht interessant. Nein – Sie zeigt den authentischen und realen Krieg in Afghanistan aus amerikanischer Sichtweise und wie die US-Soldaten unter anderem versuchen, dass Vertrauen der einheimischen Bevölkerung zu gewinnen. Im Hinblick auf die Zukunft kann ich den schrittweisen Abzug der US-Truppen aus Afganistan, welcher ab Mitte 2011 vorgesehen ist, nur begrüßen. Vielleicht kehrt dann wieder ein wenig Ruhe am Hindukusch ein.

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

2 Kommentare

  • Antwort Patrick T. 17. Juni 2010 um 12:29

    Kann es sein, dass das Objektiv von dem im Text die Rede ist das Canon 24-70 2.8 ist anstelle des erwähnten Nikon 24-70.
    Gruß aus Südtirol
    Patrick

    • Antwort Ronny (BlogTimes) 17. Juni 2010 um 13:10

      Hallo Patrick,

      es handelt sich tatsächlich um das Nikon Objektiv, welches auf die Mark II adaptiert wurde.

      Gruß

    Kommentar verfassen