Dies und Das, Fotografie, Nachgedacht

Selbstversuch – Mit oder Ohne?

20. März 2015
BlogTimes - Neues Design

Altes Layout mit Seitenleiste

Wie ihr wisst habe ich BlogTimes kürzlich ein neues Layout verpasst, welches ich nun nochmals geändert habe. Hauptgrund ist mehr oder weniger ein Selbstversuch ob die Seitenleiste (wie im Beitragsbild) für Blogs noch notwendig ist oder nicht.

Ich behaupte mal, dass rund 90 Prozent der Blogs eine oder gar zwei Seitenleisten auf ihrer Seite integriert haben. Zum einen als Navigationshilfe und zum anderen für Werbebanner und Affiliate Programme. Während ich ersteres vielleicht noch für sinnvoll halte, sind die Zeiten für Werbebanner in der Seitenleiste vorbei. Ich vergleiche das mal mit Betriebsblindheit. Die Positionen verändern sich nicht und befinden sich routinemäßig auf der rechten oder linken Seite des Hauptinhaltes eines Blogs. Ich gehe mal davon aus, dass die Leser (vor allem wiederkehrende) rein visuell gesehen den rechten Bereich der Seite sowieso keine Beachtung mehr geschenkt haben – ergo, das ganze Zeugs überflüssig war.

Nun mache ich keinen Hehl daraus, dass ich mit dem Blog auch Einnahmen erziele und auch erzielen möchte, denn  immerhin ist er Teil meines Business. Viel Aufmerksamkeit hatte ich der Seitenleiste allerdings nicht geschenkt und hauptsächlich befanden sich dort Links zu Affiliate Programmen, welche mir bei verkauften Produkten eine kleine Provision einbringen. Vielleicht hätte ich hier mehr Zeit investieren sollen, aber irgendwie hatte mir die Seitenleiste nie richtig gefallen. Das alles gehört nun der Vergangenheit an –  Die Seitenleisten ist verschwunden und man kann die Beiträge und Bilder in voller Größe lesen!

Mich würde allerdings eure Meinung interessieren. Mit oder ohne? Was findet ihr sinnvoller?

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

11 Kommentare

  • Antwort Fotoliebe Magazin 20. März 2015 um 17:35

    Ich habe es auf meinem Blog genauso, ich finde die Sidebars ganz schnell überladen und unordentlich und habe sie daher auch auf meinem Blog abgeschafft. Der Schwerpunkt soll auf meinen Inhalten und Bildern liegen, nicht auf der Sidebar 🙂
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Nicole

  • Antwort Jochen Bake 20. März 2015 um 19:15

    Ich finde eine Seitenleiste ganz nützlich. Auch ich stand vor der Wahl und habe sie gelassen. In ihr sollte aber nur sinnvolles Angezeigt werden. Werbung sehe ich darin nicht gerne, auch wenn der eine oder andere seine Seite damit finanzieren will.

    Nun aber zu deiner Seite. Mir ist sie zu schmal. Ich stehe lieben auf die breiten Seiten auf der man viel Content auf einmal wahrnimmt.

  • Antwort Timon 20. März 2015 um 22:33

    Als ich vor einem Jahr meine neue Website online gestellt habe, habe ich auch keine Seitenleiste mehr aktiviert.
    Ich finde das ist einfach vom letzten Jahrhundert. Einen Besucher interessiert es ja nicht wer die meisten Kommentare geschrieben hat, oder welchen Blogs ich folge. Die Seite soll ja mich präsentieren nicht andere 😉

    Gruß Timon

  • Antwort lichtbildwerkerin 21. März 2015 um 15:35

    Ab und zu mal was Neues ist immer ein Hingucker und insofern mag ich dein Theme. Momentan habe ich auch eines ohne Seitenleiste, allerdings nicht ganz, denn über einen Button kann der Besucher die Seitenleiste öffnen. Das ist ein guter Kompromiss. Im Moment scheinen möglichst „cleane“ und helle Themes der Renner zu sein, abwarten, was in einem halben Jahr angesagt ist. 🙂

  • Antwort knipser 21. März 2015 um 21:31

    Ganz klar: Ohne Seitenleiste

  • Antwort Marcel 21. März 2015 um 21:35

    Ich hab das Gefühl, dass irgend so ein Medienagentur-Hype durch die Welt geht, die Sidebars seien überflüssig. Wenn die Sidebar nicht gefällt, liegt es eventuell an den Inhalten, aber nicht unbedingt an der Fläche oder dem Platz an sich. Das ist eine tolle Fläche, den Lesern zusätzliche Inhalte zu präsentieren, mehr Informationen zu dem Artikel selbst oder sinnvolle bzw. gute Links zu weiteren Inhalten oder Kategorien im Blog. Ich mag es, in guten Sidebars zu stöbern und mehr Inhalte in den Blogs über den einen gerade gelesenen Artikel zu erhalten. Das hält mich in jedem Fall länger im Blog, in mehrere Artikeln und gute Werbung / Produkte schaue ich mir auch gerne mal an.
    Viele Grüße
    Marcel

    • Antwort BlogTimes 22. März 2015 um 19:39

      Das die „ohne Sidebar“ Geschichte ein Medienhype ist, ist mir nicht bekannt. In der Regel findet sich dort aber sowieso nur Werbung, die keiner anklickt…

  • Antwort Marcel 22. März 2015 um 20:04

    Medienhype ist wahrscheinlich nicht das richtige Wort. Ich habe schon öfter den Rat gelesen, die Sidebar zu entfernen und den Leser auf den Content zu fokussieren. Klingt erstmal ganz sinnvoll.
    Aber wenn ich in den Kommentaren lese, dass es doch eher die Inhalte sind, die stören, dann ändert die Inhalte.
    Wenn die Mercedes C-Klasse Probleme mit dem Getriebe hat, wird die C-Klasse ja auch nicht gleich aus dem Programm genommen 😉

  • Antwort Jürgen 29. März 2015 um 08:36

    Ich persönlich mag es lieber klar und aufgeräumt. Also ohne sidebar…

    Aber noch was wichtiges zur Info, es gibt Seiten mit Sidebars, bei denen komme ich beim runterscrollen ( mit dem iPad) immer auf einen Link der Sidebar und das nervt etwas ( nicht sehr schlimm, aber manchmal nervt es halt…)

    Deshalb finde ich es so wunderbar.

  • Antwort Steven 3. April 2015 um 09:49

    Mir gefällt das neue Layout, wirkt modern und übersichtlich, auch die Startseite ist gelungen, mit der Artikelübersicht. Ich persönlich vermisse allerdings einen Home-Button im Navigationsmenü oben. Zum Thema Sidebar würde ich im Zweifel auch sagen ohne. Allerdings finde ich die Zeilenlänge der Einträge momentan zu lange und den Text dadurch anstrengend zu lesen. Etwas mehr Rand links und rechts würde helfen, oder eben eine Sidebar und die dann aber nicht überladen. Meine Meinung.

    • Antwort BlogTimes 6. April 2015 um 20:55

      Danke Dir. Ich habe mit Absicht keinen Home button, denn wenn man auf das Logo klickt kommt man automatisch auf die Startseite.

    Kommentar verfassen