Dies und Das

Sind Frauen keine Fotografieblog – Leser?

26. Mai 2011

Die Frage „Was bist Du?“ von lens-flare.de, aber vorallem die nur wenige Stunde alte Umfrage zum Beitrag hat mich ein wenig zum Nachdenken gebracht.

Nach dem derzeit aktuellen Stand der Umfrage sind nur knapp 20 Prozent der lens-flare.de Leser weiblich. Gut, das Ergebnis kann sich noch ändern, dennoch zeigt es einen Trend und der ist eindeutig männlich. Warum, sind Frauen keine Fotografieblog-Leser? Lesen Frauen (nur) Blogs, die auch von Frauen geschrieben werden? Schreiben die männlichen Fotografieblogger zu technisch oder liege ich vielleicht mit meinen Fragen völlig daneben? Fragen auf denen ich keine Antwort habe….

Anhand der Kommentare auf BlogTimes weiß ich zumindest, dass hier auch das weibliche Geschlecht mitliest, wenngleich die Anzahl der Kommentare der männlichen Lesern weitaus höher ist. Aus diesem Grund die Frage an Euch, vorallem natürlich an die weiblichen Leser, warum ist das so?

Im Nachgang zum Kommentar von Lichtbilderwerkerin werde ich ebenfalls eine eigene Umfrage starten.

[poll id=“24″]

Vielen Dank fürs mitmachen!

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

8 Kommentare

  • Antwort lichtbildwerkerin 26. Mai 2011 um 21:08

    Hi Ronny, wäre es nicht sinnvoll, eine eigene Umfrage zu starten, denn was auf lens-flare.de zutrifft, muss ja hier nicht genauso sein. Vielleicht hast du ganz viele weibliche Leser, die sich nur mit dem Kommentieren zurück halten? Oder sie schreiben unter einem Nick, der keine Rückschlüsse auf das Geschlecht zulässt? Wenn ich mir die Einsendungen zur letzten Fotoaufgabe ansehe, könnte das sein.

    Um auf deine Frage zu antworten: Frauen bloggen selbst 😉 Nein, im Ernst: Ich kommentiere eigentlich dann, wenn ich was zu sagen habe und das noch nicht von einem anderen Kommentator gesagt wurde.

    Meiner Wahrnehmung nach gibt es aber schon einen Unterschied zwischen Frauen- und Männer-(Foto)blogs: Frauen hauen nicht so auf Tonne (Meine Kamera, meine Linse, meine Fototasche….;-) ) und Frauen scheinen mit ihren Kommentatoren auch mal in einen Dialog zu gehen,die Kommentare gehen nicht so ins Leere. Wobei wir bei der alten Geschichte wären, dass (angeblich) Frauen immer auf eine Beziehungsebene gehen, während Männer auf der Sachebene bleiben ;-).
    Aber ich gebe zu, ich habe einige nette Frauen-Fotoblogs kennengelernt und da schreibe ich auch einfach mal einen netten persönlichen Satz, auf den dann meist auch eine Reaktion folgt.

    • Antwort BlogTimes 26. Mai 2011 um 21:38

      Hallo Lichtbildwerkerin,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und du hast recht, warum nicht eine eigene Umfrage starten. Werde ich gleich noch in den Beitrag einfügen. Der Anteil an weiblichen Teilnehmern bei der jetzigen Foto Aufgabe war eindeutig höher, als bei der letzten Aufgabe. Das freut mich übrigens sehr, weil hier ganz anders mit dem Thema umgegangen wird.

      Gruß

  • Antwort torsten winkler 27. Mai 2011 um 14:12

    hi,

    ich wollte mal ergänzend feststellen, dass ca. 90% (gefühlt) der beiträge auf männlichen fotoblogs (egal, welches geschlecht der macher hat) sich auf das rezitieren von pressemitteilungen der hersteller beschränken. also „produkt xy kommt bald raus … ich kann es nicht abwarten, weil das hat jetzt 14 statt 13,5 blubberbubbs“ nächter beitrag: „endlich ist xy draußen, die technischen daten sind …“ der fokus liegt rein auf technik und viele männer feiern die zahlen und fakten in ekstatischen ausmaßen. es sind eigentlich keine fotoblogs, sondern herstellerwerbeseiten.
    für alle menschen, die emotionaler gestrickt sind ist das kalt und unwirklich.
    außerdem tendieren männer dazu, frauen als technisch unbegabt abzustempeln und reden von oben herab auf alles weibliche ein. oder es werden unmenschlich viel techikdaten auf eine frage hin über die fragende gekippt, das diese niemals eine chance hat sich daraus zu befreien. das ist dann meist kein platz, wo sich frauen gern aufhalten.

    meine kleine leserschaft ist vorwiegend weiblich, weil ich weiß, dass fotografie sich jenseits von datenblättern abspielt. und ich verzichte auch auf den zweimillionsten beitrag darüber, wie in photoshop funktion „blablabla“ angewendet werden muss.

    ich glaube frauen sind cleverer wenn es um blogs geht. sie erkennen, das es nichts nützt, die technikdaten von allen am markt befindlichen geräten zu kennen, wenn man doch nur eins davon zur verfügung hat.

    viele liebe grüße
    torsten

    • Antwort lichtbildwerkerin 27. Mai 2011 um 19:36

      Hi Torsten, super Kommentar, den ich voll unterstreiche, so als Frau aber nicht hätte schreiben mögen, aus Angst, von den Männern eins auf die Mütze zu kriegen 😉

      • Antwort BlogTimes 27. Mai 2011 um 19:49

        Niemand bekommt hier eins auf die Mütze, jeder darf hier seine Meinung sagen. Ich behalte mir nur die Freischaltung der Kommentare vor – Nee, Quatsch, Spass beiseite, Torsten hat ja nicht ganz unrecht…

        • Antwort torsten winkler 28. Mai 2011 um 17:46

          ich hab auch schon gehört, dass auf blogtimes die leserinnen beim kommentieren vermöbelt werden 😉

  • Antwort Fotokünstlerin 27. Mai 2011 um 15:13

    Bin Frau, Fotografin und Leserin! 🙂

  • Antwort Stefanie 27. Mai 2011 um 17:39

    Ich denke auch, dass viele Frauen Fotografieblog-Leserinnen sind. Der Unterschied allerdings, der zwischen den männlichen und den weiblichen Leser/Innen besteht ist, dass Frauen nicht zu jeder Kleinigkeit ihre Meinung äußern müssen, um sich mit ihrem Wissen zu profilieren. 😉

  • Kommentar verfassen