Schlagwort

500px

Fotografie, Nachgedacht

Sowas kommt von sowas nicht…

7. Oktober 2014

The Wave - Dog

Mir brennt es auf der Zunge und am liebsten würde ich jetzt einfach wahllos Wörter in den Raum schreien und mich tierischn aufregen, den so einen Mist habe ich lange nicht mehr gelesen usw… Ich halte mich zurück und werde hier keine Links bekannt geben, es aber dennoch hier verwursten!

Grob gesagt geht es um die Kreativtät in der Fotografie und was oder was nicht die Technik damit zu tun hat. Sagendie einen beispielsweise für eine gute Aufnahme musst du deine verwendete Technik nicht gut kennen. Den Auslöser zu drücken reicht aus! Sagen die anderen – nee, natürlich musst du ein Verständnis für Technik haben, ansonsten wird deine Aufnahme nichts. Sagen die anderen wiederum – dann bist du aber nicht Kreativ genug. Und so weiter und so weiter… Ihr kennt diese in meinen Augen sinnlosen Diskussionen in Foren, in Fotocommunites, auf Blogs und in Social Medias.

Ich sage, Kreativ kann man ohne die Basis nicht sein. Ein Maler muss sich mit dem Pinsel und grundlegenden Maltechniken, der Farbenlehrer und dem verwendeten Material auskennen, ansonsten wirds nur Murks. Das gleiche gilt für die Fotografie. Wenn ich die grundlegenden Dinge einer Kamera nicht verstehe, dann wird auch das Foto nichts. Kreativät entsteht nicht einfach so aus dem Nichts und lässt sich auch nicht herbeizaubern.

Kreativ zu sein, bedeutet neue Wege zu gehen und Ideen umzusetzen. Das können sehr wohl auch vorhandene Ideen sein. Ich schreibe das mit Absicht, da heute alles schon mal irgendwie dagewesen ist. Schlimm ist das nicht, eigentlich ist das hervorragend. Wir können uns nämlich davon inspirieren lassen und so unsere Ziele verfolgen. Ohne Ziel jedoch wird es schwierig mit der Kreativität. Ich kann beispielsweise auch keine Lösung finden wenn ich das Problem nicht kenne. Ziele kann ich ohne Inspiration nicht haben. Woher soll sie den kommen, wenn man sich nicht das Material und die Werke anderer betrachtet, analysiert und kopiert. Ach, du meine Fresse – hab ich da gerade kopieren geschrieben! Ja genau, denn Kreativität kommt eben nun mal nicht von ganz alleine.

Genauso wenig bringt es wenn ich lese, dass man sich eine Auszeit gönnen muss, damit man zurück zur Kreativität und Inspiration findet. WTF! Das Gegenteil ist der Fall, nimmt man eine Auszeit wird man schlechter. Die Inspiration und somit die möglichen Ziele werden vernachlässigt. Ein ganz dicke Empfehlung an dieser Stelle für das Buch Outliers* (phon: aʊtlaɪər) – Story to success. Die magische Zahl ist hier 10.000. Das ist die Anzahl der Stunden, die ein Hockeyspieler in jungen Jahren erreichen muss, um in die Profiliga aufgenommen zu werden. 10.000 Stunden sollte ein Violinist im Kindesalter erreichen um später ein Stargeiger zu werden. Die Liste ließe sich noch mit vielen Beispielen füllen, aber ich denke ihr versteht was ich meine. Kreativität kommt in der Fotografie sicherlich nicht von  Pausen – sie kommt vom ständigen Training!

Lege ich die Kamera aus der Hand und versuche mich in was anderem um vermeintlich meinen Kreativprozess in Gang zu setzen, werde ich mit jedem Schritt in die „falsche“ Richtung meinen Fokus für die Fotografie verlieren. Für alle, die derzeit in der Kreativblockade stecken, empfehle ich Bildbände passend zum eigenen Genre zu durchforsten. Schaut euch die Bilder an, analysiert sie und versucht zu ergründen, welches die Absicht des Fotografen war. Neben 500px ist sind Buchbände auf jeden Fall meine Anlaufstelle Nr. 1.

Eines dürft ihr allerdings nicht machen, auch wenn es nicht einfach ist. Verfallt nicht in die „Das werde ich niemals fotografieren“ Haltung. Doch und zwar mit viel Übung und Fleiß werdet ihr das schaffen. Jeder hat mal angefangen und eine gute fotografische Basis ist der Begin einer langen Liebe zur Fotografie.

*Amazon Link

Mitgemacht, Nachgedacht

Wo treibt sich BlogTimes eigentlich so herum…

16. Mai 2012

Hier und da ein Artikel im Blog zu veröffentlichen ist ja gut und schön, aber ein bisschen Social Networking gehört ja heute zum guten Ton und gerade wenn man zur Bloggergemeinde dazugehört, darf man hier natürlich nicht fehlen. Der Beitrag möchte eigentlich vielmehr zeigen, wo ich bzw. BlogTimes präsent ist, aber auch wo sich meine Leser so rumtreiben….

Obwohl ich mit BlogTimes bereits seit knapp 3 Jahren meinen Senf über die Fotografie abgebe, hatte ich zunächst nichts mit diesen sozialen Netzwerken am Hut. War mir alles ein bisschen suspekt. Irgendwan kommt dann der Zeitpunkt, da kann man nicht mehr anders und man macht eben mit. Mittlerweile nutze ich es doch relativ intensiv um beispielsweise auf News – und nicht nur aus dem Bereich Fotografie – hinzuweisen, für die ein eigener Artikel einfach zu kurz wäre oder zu dem ich einfach nichts schreiben kann oder auch möchte.

Allerdings bin ich nicht, oder besser gesagt muss ich nicht in allen möglichen Netzwerken vertreten sein. Zum einen erschließt sich mir der Sinn nicht und zum anderen hat der Tag nur 24 Stunden und die möchte ich sicherlich nicht zu 100 Prozent im Netz verbringen. Ich denke bei euch ist das nicht anders?

Für BlogTimes hatte ich vor ca. einen Jahr eine Fanpage eingerichtet, die stetig wächst und mittlerweile auch irgendwie einen Community-Faktor mit eigenen Diskussionen und Lesermeinungen erreicht hat. Natürlich soll die Gruppe noch größer werden… Hier seit ihr alle eingeladen Fragen rund um das Thema Fotografie zu posten. Also nur zu… ich würde mich freuen.

Wenn ihr dagegen eure eigenen Aufnahmen zeigen wollt, dann habe ich für euch die BlogTimes Flickr-Gruppe geründet. Für alle Mitglieder besteht in unregelmäßigen Abständen die Chance auf eine Veröffentlichung auf BlogTimes. In diesem Rahmen habe ich schon diverse Mails und Nachfragen von Fotobegeisterten bekommen und konnte Kontakte vermitteln. Traut euch…ihr könnt nur gewinnen.

Meine eigenen Aufnahmen poste ich auf 500px – in meinen Augen eine der besten Fotocommunities, die derzeit im Netz zu finden sind. Als 500px noch relativ unbekannt war, habe ich mir gedacht, warum nicht einfach mal eine Liste ins Leben rufen, die die deutschsprachigen Mitglieder zeigt. Die Liste wird übrigens immer aktualisiert… Hier entlang -> Erste Eindrücke zu 500px.com

Achja, auf Googleplus bin ich auch noch zu finden, für diejenigen die keinen Facebook-Account haben und auch nichts damit zu tun haben wollen.

Wo treibt ihr euch eigentlich rum – gern auch mit Link zum entsprechenden Portfolio. So kann ich mal einen Blick hineinwerfen und mir ein Bild von Euch machen…..

Fotografie, Mitgemacht

Erste Eindrücke zu 500px.com

5. März 2011

Durch einen kurzen Facebook-Eintrag wurde ich auf die in Deutschland noch relativ neue Fotocommunity 500px.com aufmerksam, die offensichtlich bereits seit 2003 existiert, 2010 allerdings einem Redesign unterzogen wurde.

Schon der erste Besuch zeigte mir, es geht auch anders in Sachen Fotocommunity – WOW, was für eine Bildqualität.

Zudem hat die Seite ein frisches, ansprechendes Design, große Vorschaubilder und bietet dem Nutzer so manche Funktionen, die man bei den bekannten Fotocommunity-Webseiten vermisst. Außerdem finde ich das Bewertungssystem und die Integration der Social Media gut gelungen.

Hier kann sich so manche Plattform wirklich ne Scheibe von abschneiden! Ein Plus für BlogTimes-Leser findet ihr am Ende des Beitrags.

Meine wichtigsten Punkte…

  • Neues, frisches Design
  • Hohe inhaltliche Bildqualität
  • Große Vorschaubilder
  • Sinnvolles Bewertungssystem
  • Benutzerdefinierte Alben (Custom Collections)
  • Integriertes Fotoblog

Gerade durch die Möglichkeit sogenannte Collections anzulegen, kann der Nutzer auf einen integrierten Fotoblog zurückgreifen, mit eigener Domain und eigenem Design. Letzteres läßt sich durch verschiedene Themes noch weiter individualisieren.

 

Wie gesagt, ich bin begeistert von der neuen Plattform. Zum einen besticht sich durch Design und Funktionalität gleichermaßen und zum anderen freue ich mich über die hohe inhaltliche Bildqualität. Ich bin mir durchaus bewußt, dass diese Qualität sehr wahrscheinlich mit zunehmender Mitgliederzahl abnehmen wird, hoffe es jedoch nicht.

Eine vielfach kritisierte Eigenschaft von Fotocommunities, ist nach einer gewissen Zugehörigkeitsdauer das Problem der „Vetternbewertungen“. Oft vielleicht auch unbeabsichtigt und weil man sich ja kennt, landen „Urlaubschnappschüsse“ immer auf den Top-Seiten der beliebtesten Fotos und verbleiben dort bis zum St. Nimmerleinstag. Das Bewertungssystem von 500px.vom dagegen beugt diesem Problem vor, indem die vergebene Bewertung je länger das Foto online ist abnimmt oder weitere Bewertungen des selben Fotos weniger wert sind. Der Vorteil ist, dass ständig neue Fotos unter den „Popular“ zu finden sind.

Der Standard Account ist im übrigen kostenlos. Es gibt noch einen Premium Account, der sich „AWESOME“ nennt und 50 Dollar/Jahr kostest, was sich angesichts des erweiterten Funktionsumfang sicherlich für einen oder anderen lohnt. Betrachtet man die monatlichen Kosten, von 3-4 Euro findet man hier eine sehr ansprechende Fotocommunity zu einem günstigen Preis. Im Übrigen lassen sich die eigenen Bilder auch auf 500px vermarkten und verkaufen.

Mich findet ihr übrigens hier: 500px – Ronny

Wer sich bereits angemeldet hat oder noch anmelden möchte, der kann mir hier einen kurzen Kommentar hinterlassen. Wenn genug Nutzer zusammen kommen, werde ich auf BlogTimes eine Link-Kategorie erstellen, in der alle deutschsprachigen Mitglieder vertreten sind.

Blogs, die ebenfalls darüber berichtet haben:
Kwerfeldein
Danwolf
Zoomyboy
Zimtsternin

EDIT vom 05.03.2011:
Ich habe gerade mit den Betreibern von 500px einen netten E-mail Austausch gehabt. Demnach besteht für 3 BlogTimes Leser die Möglichkeit ein Upgrade auf einen „Awesome“ Account für die nächsten 6 Monate zu erhalten. Nach Ablauf wird er wieder in einen Standard Account umgewandelt, oder aber ihr könnt den „Awesome“ Account für ein Jahr buchen. Alles was Ihr dazu machen müsst, ist Euch bei 500px zu registrieren und mir hier einen Kommentar mit dem Link zum eigenen Portfolio bis zum 10.03.2010 zu hinterlassen. Der Gewinner wird per Zufall ermittelt – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

EDIT vom 12.03.2011:
Die drei „Awesome“ Accounts haben gewonnen – Barbara (http://500px.com/diephotographin), Alexander http://500px.com/captain_die und Andreas (http://500px.com/wecand). Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle. Die Liste der deutschsprachigen 500px-User befindet sich gerade im Aufbau. Wer mit auf die Liste möchte, einfach einen Kommentar auf diesen Beitrag mit Link zum Portfolio hinterlassen.

EDIT vom 01.04.2011:
Hier findet ihr die stetig wachsende Liste der deutschsprachigen Mitglieder