Schlagwort

Analog

Fotografie, Nachgedacht

Impression #2

4. Dezember 2014

Ich hatte ja schon erwähnt, dass die Impressionen in eher unregelmäßigen Abständen auf BlogTimes auftauchen. Heute ist es wieder soweit. Für die Auswahl zählt für mich immer der erste Bildeindruck und wer mich hier überzeugen kann, wird präsentiert. Eine Bitte habe ich aber noch. Ein bisschen mehr Test zur Aufnahmen darf es schon sein 🙂

Weiterlesen

Dies und Das, Fotografie, Großformat

Ne Großformatkamera für kleines Geld

22. Oktober 2014

The Intrepid 4x5 Kamera

Schon vor längerer Zeit bin ich über die hölzerne Großformatkamera von Max Grew aus England gestolpert. Damals steckte alles noch in den Kinderschuhen, doch seit gestern ist es offiziell. Die Kickstarter Kampagne läuft gerade mal seit zwei Tagen, aber das Funding ist bis auf zwei Tausend ein paar hundert Pfund fast abgeschlossen.

Wenn ich nicht schon eine Großformatkamera dieser Bauart hätte, würde ich glatt zuschlagen. Das Design, welches eher wie ein Bauklotz daherkommt, überzeugt mich zwar nicht, aber das ist hier völlig egal. Für schlappe 189 Pfund, also umgerechnet rund 240 Euro ist sie die aktuell günstigste Großformatkamera auf dem Markt und dürfte gerade für diejenigen interessant sein, die sich schon immer mal mit dem geilen 4×5 Format beschäftigen wollten. Jetzt ist die Gelegenheit.

Natürlich braucht man noch ein Objektiv mit Kabelauslöser und ein Filmhalter, aber die gibt es ja gebraucht wie Sand am Mehr. Die Planfilmkassetten von Fidelity gibt es auf Ebay meistens im 5er Pack für unter 100 Euro. Wer nicht so auf Plastik steht, dem kann ich wärmstens die Kassetten von Chamonix empfehlen – eine Kombination aus Holz/Carbon. Ich selbst habe davon 5 Stück und kann mich in Sachen Qualität nicht beschweren.

Die Intrepid 4×5 Camera wiegt etwa 1,2kg und wird über Aluhalterungen verfügen – im Gegensatz zum Prototyp aus kompletten Holz. Im Hinblick auf die Langlebigkeit ist das nur sinnvoll. Die Fokussierung erfolgt üblicherweise durch das Groundglas (scheiße, mir fällt gerade das deutsche Wort nicht ein), muss aber ohne Fresnel-Linse auskommen. Ist aber nicht so schlimm. In Anbetracht des Fortschritts der Kampagne steht der Produktion wohl nichts mehr im Wege, allerdings gibt es bei Crowdfunding Projekten natürlich immer das Risiko, dass es am Ende nichts wird. Kann ich mir hier aber nicht vorstellen.

Ich weiß, dass hier einige Großformat-Enthusiasten herum schwirren. Jetzt ist es an der Zeit… Ich will Ergebnisse sehen. Lange lebe analoge Fotografie… Achja, aus Übermut ganz vergessen. Die Internetseite und die Kampagne auf Kickstarter.

Fotografie, Unterwegs

Es geht weiter… nach der Workshop-Tour

26. September 2014

Workshop-Tour 2014

So, da bin ich wieder. Wurde aber auch Zeit, denn die letzten 4 Wochen waren der längste beitragsfreie Zeitraum der vergangenen 5 Jahre von BlogTimes. Ich dachte, ich könnte locker das Programm abspulen, noch ein wenig Urlaub machen und hier und da ein paar Blog-Einträge schreiben. Und was war? … Nüscht!

Bereits am Anfang der Tour habe ich gemerkt, nope, für den Blog wirst du in den kommenden Wochen keine Zeit haben. Vor allem die kleinen (Um)Planungen der Workshops, die Fahrzeiten, Familie und Freunde treffen usw… zermahlen hier jedes Zeitpolster für einen Beitrag. Ich hoffe, dass ich eure Geduld nicht allzu lange strapaziert habe, aber ich denke, sowas ist auch mal ganz gut. Natürlich ist so einiges in meiner Blog-Abwesenheitszeit passiert aber dank meiner Leser und Teilnehmer der Workshops blieb ich immer auf dem Laufenden.

Die Photokina ist vorbei und dieses Jahr hatte ich neben etlichen Leseranfragen, ob man mich irgendwo auf der Photokina finden kann, zahlreiche Einladungen zur Produktvorführungen, Messefrühstücken und Abendessen erhalten. Sorry Leuts – vielleicht das nächste Mal. Einige von Euch waren ja auf der Photokina und die meisten sind wie immer mit gemischten Gefühlen nach Hause gekehrt. Machen wir uns nichts vor, dass ist doch eigentlich immer so. Die dicken Fische bringen nichts neues und die Kleinen unter den Kameraherstellern versuchen durch etwas Produktkreativität den zukünftigen Kunden zu angeln.

Positiv ist aber der Trend, dass immer mehr Besucher hauptsächlich wegen der Vorträge und Ausstellungen zur Photokina nach Köln reisen. Ich finde das super – den Inspiration führt zur Kreativität und Kreativität führt zur mehr Qualität der Fotografie. Das aber nur am Rande!

Wow, war das ein krasses Ding! Die Workshop-Tour 2014 sprengte eigentlich so alles, was ich bisher in Sachen Fotokurse auf die Beine gestellt habe. In den vergangen 4 Wochen war ich in 6 Ländern und über 10 Städte mit meinen Equipment unterwegs. Abgesehen von den Gruppen-Workshops, gab es hier und da noch persönliches Coaching. Das ist auch immer wieder für mich etwas ganz besonders. Kann man sich doch vollends auf nur eine Person konzentrieren und außerdem bleibt danach noch Zeit für ein gemeinsames Bierchen.

Auch wenn mich viele von Euch gefragt haben, ob ich nicht doch noch nächstes Jahr einige Kurse geben könnte, so muss ich euch leider enttäuschen. Aktuell gibt es erstmal nichts. Ich muss mich nächstes Jahr mehr auf meine Offline-Präsentation konzentrieren. Ich denke, der zukünftige Erfolg liegt auf jeden Fall hier und nicht in der Online-Welt der Bilder. Es ist immer noch so, dass sich Kunden ein Bild an die Wand hängen und nicht einen Bildschirm um ne Slideshow durchlaufen zulassen. Photokollege Walter Luttenberger macht es richtig. Fotografien gehören an die Wand… Danke an dieser Stelle, dass auch eine meiner Aufnahmen deine Wand ziert. Ich hatte das in den letzten Tagen meiner Tour auf Facebook gesehen und darf natürlich hier nicht unerwähnt bleiben. Zugegeben, ich habe die ganze Workshop-Geschichte natürlich nicht endgültig begraben. Nur jetzt sehe ich erstmal keine Zeit dafür. Vorschläge für Orte nehme ich aber gerne entgegen.

Wie gehts weiter auf BlogTimes? Ein bisschen ruhig wird es erstmal bleiben – aber keine Angst, es wird keine 4-wöchige Pause mehr sein. Grund ist hauptsächlich, dass ich in den kommenden Tagen noch für zwei Shows im September und Oktober Vorbereitungen treffen muss. Mitte Oktober werde ich in eine neue Bleibe ziehen. Brauche einfach mehr Platz für die Erstellung meiner Drucke, da ich wie ihr wisst, ja alles selber mache. Angefangen von den Rahmungen, Passe-Partout schneiden bis hin zur Präsentation mit meiner Resin-Methode. Auch muss ich meine Negative der Neufundland-Reise einscannen und bearbeiten und Negative, die während der Workshop-Tour entstanden sind entwickeln (lassen).

Der nächste Artikel wird bereits in den nächsten Tagen folgen. Diesen hatte ich heute noch in meinen Entwürfen gefunden – Es geht um Kreativität!

So long…
Ronny (Hier noch ein paar fotografische Eindrücke meiner Reise – auch wenn es nicht viele sind)

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Dies und Das, Fotografie, Nachgedacht

Wenn es mal etwas länger dauert…

27. Mai 2014

IMG_1066

Ich dachte, ich würde es noch schaffen ein, zwei Artikel nach dem letzten und diesem hier dazwischen zu schieben Nunja…. hmmm hat nicht geklappt – Schuld gebe ich jetzt mal meiner Tastatur, die nachdem ich sie gereinigt hatte nicht mehr so richtig funktionieren will. Ne neue, Solar Tastatur* von Logitech ist unterwegs!

Wie ihr wisst ist BlogTimes seit 5 Jahren online und hier schreibe ich mit einer kleiner Ausnahme zu Beginn der Bloggerzeit ausschließlich über meine ganz persönlichen Sichtweise zur Fotografie und die Art und Weise wie ich damit umgehe. Die Beitragsfrequenz hat in letzter Zeit etwas abgenommen, was vor allem daran liegt, weil ich mich aktuell verstärkt auf meine Offline-Präsenz konzentriere. Hier und da hatte ich das bereits in  einigen Artikeln verwurstet, vor allem wenn es sich um die Präsentation und die Vermarktung von Aufnahmen dreht. Seite mehr als zwei Wochen sitze an mein Resin Edition, die ich für eine Art-Festival vorbereite. Kleben, Schleifen, Lackieren, Poliere usw… Artikel über das Resin hatte ich euch ja versprochen und kommt noch. Ist schon fast fertig geschrieben.

In den letzten drei Jahren habe ich so einiges gesehen fotografiert, angefangen hatte es mit Island, England, Vereinigte Arabische Emirate. Ich war in Toronto, Montreal, New York , Chicago, San Francisco, Seattle, Las Vegas und mehr als einen Monat außerhalb des Großstadtdschungels im Westen der USA unterwegs. Zwischenzeitlich habe die analoge Großformat Fotografie angefangen und werde mich künftig auch noch mit dem neuen 4×5 Polaroid anfreunden. Ein Großteil der sowohl digital als auch analogen Aufnahmen ist bearbeitet, allerdings gibt es noch die eine oder andere Aufnahme, dich sich gerne von einem RAW oder Scan in etwas brauchbares verwandeln würde.

Ich wurde letztens gefragt, ob ich mal wieder etwas neues zeigen oder mehr Beiträge schreiben könnte. Ja, das würde ich gerne nur lässt es aktuell die Zeit einfach nicht zu. Ich weiß, jeder ist busy auf die eine oder andere Weise und vielleicht ist der Ausdruck „Dafür habe ich gerade keine Zeit“ nur eine Ausrede weil man nicht organisiert genug ist. Könnte natürlich sein…

Nun, auch wenn ich mir damit keine Freunde mache, Fotografie ist nicht alles und daher pflege ich natürlich noch anderen Beschäftigungen um einen Ausgleich herzustellen, vielleicht auch neue Inspiration zu bekommen. Wenn es die Bedingungen zulassen bin ich im Wildwasser-Kanu unterwegs, steige ab und zu aufs Wakeboard, gehe zum Bogenschießen (Take Down – Recurve 51 lbs) um mich auf komplett auf etwas anderes zu konzentrieren, gehe mehrmals in der Woche zum Sport, im Winter zum Snowboarden oder zum Langlauf um mich fit zu halten und arbeite schon seit langem mit einem befreundeten Fotografen an einer Galerie und beschäftige mich mit Elektronic Music (DJ-Stuff usw…)

Beiträge für Blogtimes zu schreiben ist zeitintensiv und daher bitte nicht ärgern, wenn der Zeitraum zwischen den Artikel mal etwas länger dauert und mich das eigentlich auch ärgert. Ich könnte euch zwar mit belanglosen Artikeln ala „Neues Firmware Update für die D800“ zumüllen, aber das wäre nicht in meinem und sicherlich auch nicht in eurem Interesse.

Apropos Interesse. Ich nehme den Artikel hier gleich mal zum Ansatz nach euren Wünschen und Interessen zu fragen. Was vermisst ihr auf BlogTimes, was könnte man besser gestalten und welche Themen würden euch interessieren. Ich bin für alles offen. Vielleicht gibt es ein Thema, was euch brennend interessiert und ihr dazu gerne eine weitere Meinung hören wollt. Zweites Apropos: Ausgleich! Was macht ihr  eigentlich so, wenn mal nicht die Kamera um euren Hals baumelt?

*Amazon Link