Schlagwort

Bilderkauf

Fotografie, Nachgedacht

Die Provision – Komme mir leicht ver****** vor!

22. November 2011

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass Fotografen oder vielmehr dessen Fotografien heute irgendwie weniger wert sind? Diese Frage habe ich mir gestellt, als ich vor ein paar Tagen eine Mail eines Unternehmens erhielt, dass sich für die Vermarktung meiner Aufnahmen interessierte.

Natürlich freut man sich als Fotograf, wenn die ersten Zeilen damit beginnen, dass man über eine Recherche nach „Fotokünstlern“ auf die eigene Webseite gekommen ist und sich für die dort gezeigten Motive sehr interessiert und sich eine Zusammenarbeit vorstellen könnte, aber…. Soweit so gut!

Nachdem sich das Unternehmen ausführlich vorgestellt hat, geht’s ans Eingemachte. So plant man die Vermarktung exklusiver Fotografien diverser Künstler und übernimmt vom Druck über den Versand bis hin zum Marketing alles. Der Fotograf muss sich um nichts kümmern, außer eben die Bilder zu liefern. Man möchte den zukünftigen Kunden entsprechende Kunst für alle Wohnbereiche anbieten. Soweit so gut!

Nein, nicht gut! Hab ich da gerade etwas von exklusiv gelesen. Hmm, also exklusiv bedeutet ja, dass man das Recht zum Verkauf der Aufnahmen über einen einzigen Verkaufspartner abwickelt. Da ich aus der Mail nicht genau herauslesen konnte, was das Unternehmen mit „exklusiv“ genau meinte, habe ich eine Mail zurückgeschrieben.

Bevor ich euch die Antwort präsentiere, geht’s erst einmal weiter im Text. …..Sie erhalten eine attraktive Umsatzbeteiligung ab dem ersten Verkauf. Ach, dass ist ja schön – eine attraktive Umsatzbeteiligung ab dem ersten Verkauf. Da freue ich mich aber, dass ich nicht ab dem 10. Verkauf erst die entsprechende Kohle sehe. Da die Höhe dieser besagten Umsatzbeteiligung nicht genannt wurde, veranlasste mich dies meine erste Rückfrage dahingehend neu zu formulieren.

Die Antwort auf meine Fragen folgte prompt. „Vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung…bla bla bla bla bla…. wir sind letzten Endes nur an solchen Bildern interessiert, die wir auch wirklich exklusiv anbieten könnten, also solche Bilder die sonst nirgends zum Verkauf angeboten werden. Auf ihrer eigenen Webseite könnten Sie sie auch weiterhin zeigen…..bla bla bla…. aufgrund unseres besonderen Geschäftsmodells können wir generell nicht mit wettbewerbsüblichen Provisionen mithalten…. bla bla bla…“ WTF!!!

Ok, gut – mit der Vermarktung einzelner exklusiven Aufnahmen könnte ich noch leben, aber zu lesen, dass man aufgrund eines besonderen Geschäftsmodells nicht mit wettbewerbsüblichen Provisionen mithalten kann und dann immer noch nicht die Höhe nennt, finde ich schon dreist. Wer ein bisschen informiert ist, der weiß, dass die durchschnittliche Provision bei Online-Galerien (und dieses Projekt wäre so ähnlich) nur bei rund 15 Prozent liegt und das ist meiner Meinung nach eh schon grenzwertig.

Obwohl ich bereits jetzt schon weiß, dass ich dort sicherlich meine Aufnahmen nicht vermarkten werden, habe ich dennoch eine Mail zurückgeschrieben um endlich die Höhe der Provision zu erfahren. Bis jetzt leider noch ohne Antwort.

Ehrlich gesagt finde ich diese Entwicklung traurig. Sind Fotografen, oder vielmehr dessen Fotografien in der heutigen Zeit tatsächlich weniger wert, nur weil vielleicht die Digitalkamera den Markt revolutioniert hat und es eine große Anzahl an sehr guten Fotografen gibt? Mir ist schon klar, dass die Vermarktung komplett übernommen wird und dies Geld kostet, doch es ist letzten Endes der Künstler, der die Aufnahmen erstellt. Müsste man hier nicht dem Künstler einen höheren Stellenwert einäumen und ja, ich bin mir sicher, dass es durchaus möglich ist. Man dürfte nur eben die Fotografien nicht zum Spotpreis anbieten. Erstens würden die Fotografen angemessen bezahlt, das Unternehmen macht auch noch Gewinn und der Kunde freut sich über eine exklusive Aufnahme, die nicht noch 10.000 Mal irgendwo anders hängt, oder nicht?

Update:
Gegen meinen Erwartungen habe ich heute nun doch die Antwort auf meine Frage nach der Höhe der Provision/Umsatzbeteiligung erhalten. So liegt diese zwischen 7-8 Prozent für exklusive Nutungsrechte!!! Echt, ich könnte kotzen – das darf doch nicht war sein Von mir jedenfalls werden sie keine Bilder bekommen… Danke fürs Gespräch