Schlagwort

Diana F+

Fotografie, Mitgemacht

Analog is back… Follow up zur Diana F+ Gold Edition!

9. Juni 2012

Der Gewinner der Diana F+Gold Edition war die Tage unterwegs, aber nicht irgendwo, sondern in London während der Feier des Thronjubiläums der Queen – standesgemäß also für eine Diana…

In Anbetracht der kurzen Zeit hat sich ruedi mit der Entwicklung aber ganz schön ins Zeug gelegt. Das schaffe ich ja noch nicht mal mit einer digitalen Kamera – also die Entwicklungszeit. Hmm, muss ich mir wohl in Zukunft ne Scheibe abschneiden. Naja, wie dem auch sei…. Also die Gold Edition schaut schon ziemlich prollig aus!! Ich frage mich an dieser Stelle, ob er auf die Kamera angesprochen wurde. Na, vielleicht schreibt er hier noch einen Kommentar drunter. Wenn ich das Teil selbst gewonnen hätte, ich weiß nicht ob ich sichtbar mit dem Teil durch Straßen marschiert wäre.

Er hat mir geschrieben, dass er einen stark abgelaufenen Diafilm für die Aufnahmen genutzt hat. Anschließend selbst gecrosst mit einem abgelaufenen Entwickler. Also das nenn ich mal nen Hardcore Aufnahmeprozess. Der arme film…. Ein normaler Kleinbildfilm war allerdings auch noch mit von der Partie, welcher jeweils mit einem 4×4 Einsatz und einem 6×6-Einsatz fotografiert wurde. Jetzt aber genug geschrieben, hier seine analogen Eindrücke….

Wie ich soeben gerade von lomography.de erfahren habe, ist die Kamera nicht mehr erhältlich und wird auch nicht mehr neu aufgelegt. Ruedi, du hast also ein wirklich exklusives Teil….

Ach, mir fällt gerade noch etwas ein! Mich würde wirklich mal interessieren, wer von Euch da draußen eigentlich noch analog fotografiert, entweder nur analog oder zusätzlich zum digitalen Aufnahmeformat. Daher hier noch einen kleine Umfrage. Ich habe ja selbst noch eine Nikon F3, aber die kommt seit ein paar Jahren überhaupt nicht mehr zum Einsatz. Belichtete Filme habe ich auch noch…. aber noch nicht entwickelt. Vielleicht sollte ich das mal tun! Habt ihr eigentlich auch noch belichtete Filme irgendwo rumliegen??

[poll id=36]

[nggallery id=30]

Fotografie, Mitgemacht

Fotowettbewerb Diana F+ Gold Edition – Analoges Mittelformat mit Charakter

3. Februar 2012

Lomography DeutschlandAb und zu verschlägt es mich wieder in die analoge Zeit, zumindest wenn es ums Betrachten alter Aufnahmen geht. Auch wenn ich mich derzeit ausschließlich mit der digitalen Fotografie beschäftige, so werde ich dieses Jahr auf jeden Fall wieder den Schritt  in die analoge Filmwelt wagen.

Naja, aber darum geht es heute eigentlich gar nicht. Genauer gesagt dreht sich alles um die Diana F+ Gold Edition – einer analogen Mittelformatkamera für alle Freunde der Lomography und die, die es noch werden wollen. Die Gold Edition ist im Grunde identisch mit einer normalen Diana F+ schaut aber stylischer aus. Lomography hat ja irgendwo auch einen künstlerischen Anspruch und da braucht es natürlich auch das passende Equipment.

Die Kamera kam bereits gegen Ende letzten Jahres auf den Markt und kurzerhand habe ich Lomography Deutschland eines dieser coolen Teile abgeschwatzen können. Ich selbst muss ehrlicherweise zugeben, dass ich noch keine dieser Kameras jemals benutzt habe. Dennoch mag ich das, was am Ende rauskommt. Die Aufnahmen haben für mich auf jeden Fall ein Alleinstellungsmerkmal, dank der extra dafür erhältlichen Filme. Auch wenn man heutzutage diesen Style mit digitalen Filter nachmachen kann, so geht doch nichts über ein richtiges analoges Foto. Es ist ja auch nicht unbedingt das Auslösen, sondern vielmehr das, was am Ende nach der Entwicklung raus kommt.

Ach, die Kamera wird übrigens mit einer Goldkette geliefert und kann daher ohne Probleme auch als Halsschmuck benutzt werden – kennt ihr die Typen mit den großen Ketten um den Hals, gut dann wisst ihr ja Bescheid!

Lange Rede, kurzer Sinn. Die eine Kamera habe ich für einen BlogTimes-Leser reserviert. Sie liegt frisch verpackt bei mir und wartet auf ihren Einsatz. Um die Kamera zu gewinnen, müsst ihr lediglich ein analoges Foto zum Beitrag hochladen. Ich werde die ganze Geschichte als kleinen Fotowettbewerb veranstalten.

Alles möglichen analogen Bilddaten sind erlaubt. Am schönsten wären natürlich, wenn sich unter den Bildbeiträgen auch ein paar Lomographien finden würden. Ist aber nicht zwingend notwendig. Ich sehe alle analogen Aufnahmen als gleichwertig an.

Hier gehts übrigens zur Webseite -> Lomography Deutschland

Wie kann ich teilnehmen:

Zum Zweck der Bewertung durch die Jury (Julia und meine Wenigkeit) ist es erforderlich, dass das Foto in digitalisierter Form vorliegt. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es eingescannt oder abfotografiert wurde. Digitale Aufnahmen, die analog verfremdet sind, können nicht daran teilnehmen.

  • Jeder Teilnehmer darf maximal ein Foto einreichen.
  • Die längste Seite sollte zwischen 800 und 1500 Pixel betragen (bitte verzichtet auf Rahmen, Logos oder Wasserzeichen)
  • Die Dateigröße darf 1,0 MB nicht überschreiten
  • Format: ausschließlich JPEG (*.jpg)
  • Das Aufnahmeformat (Kleinbild, Mittel-, oder Großformat), das Kameramodell und wenn möglich den Film angeben (zusätzliche Informationen, wie Entwickler, Papiersorte usw. sind gern gesehen)
  • Aufnahmen, die diesen Kriterien nicht entsprechen, werden vom Wettbewerb ausgeschlossen.
  • Für den Bildupload benutzt bitte das Funktionsfeld unterhalb des Kommentarfeldes. (Bild kann nur hochgeladen werden, wenn ihr zuvor den Text in das Kommentarfeld schreibt)
  • Mit der Teilnahme am Fotowettbewerb stimmt Ihr den Teilnahmebedingungen (siehe unten) zu.
  • Der Einsendeschluss ist der 19.02.2012

Ich freu mich auf jeden Fall über zahlreiche Bildbeiträge… und keine Angst die Bildrechte bleiben allesamt bei Euch!

Die Teilnahmebedingungen

Mit dem Einreichen eines Fotos zum Fotowettbewerb auf www.blogtimes.info stimmt Ihr den folgenden Teilnahmebedingungen zu:

Teilnahmeberechtigt sind Amateur-, Hobby-, Profifotografen und Studenten. Fotos dürfen nur in digitaler Form via der Bildupload Funktion eingereicht werden. Jeder Teilnehmer darf nur ein Foto einreichen. Die zulässige Dateigröße beträgt max. 1,0MB – ausschließlich im  JPEG-Format.  Mit der Zusendung Eurer Fotos versichert  Ihr dem Veranstalter (www.blogtimes.info) das alle Rechte an den Fotos bei Euch liegen. Die Fotos müssen frei von Ansprüchen und/oder Rechten Dritter sein. Die eingereichten Aufnahmen können bereits an anderen Fotowettbewerben teilgenommen haben.  Die Rechte an den eingereichten Fotos verbleiben bei den Fotografen. Die Teilnehmer stimmen zu, dass  Ihre Fotos auf der Webseite www.blogtimes.info unentgeltlich veröffentlicht werden dürfen. Ihr stimmt ebenfalls zu, dass  das Foto  bzw. die  Fotos auch nach dem Wettbewerb auf www.blogtimes.info. in einer Galerie unentgeltlich weiter ausgestellt werden dürfen. Ihr stimmt zu, dass Eure Adressen und E-Mail-Adressen an die Wettbewerbspartner weitergegeben werden können (Zusendung eines Preises). Verboten ist das Einreichen von gewaltverherrlichenden, rassistischen und gegen geltende Gesetze verstoßenden Bildern. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Ihr stimmt weiter zu, dass erforderlichenfalls Modell-Freigaben oder ggf. ein property release vorgelegt werden, falls auf den Bildern erkennbar Personen oder Innenaufnahmen abgebildet werden. Bei Verstößen gegen die Teilnahmebedingungen behalte ich mir vor, das Foto bzw. die Fotos vom Wettbewerb auszuschließen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Weiter verpflichte ich mich, dem Initiator des Fotowettbewerbs, BlogTimes.info von Ansprüchen Dritter, für den Fall freizuhalten, dass diese durch Dritte wegen der Veröffentlichung meines Fotos aufgrund nicht bestehender Urheber- oder Nutzungsrechte in Anspruch genommen werden sollten und den ihnen daraus entstehenden Schaden zu erstatten. Mit der Anmeldung zum Fotowettbewerb und Einreichung der Fotos erkenne ich die Bedingungen des Fotowettbewerbs und der Ausschreibung hiermit in vollem Umfang an. Änderungen vorbehalten – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.