Schlagwort

Fotografiebuch

Bücher, Fotografie

Der Stilpirat hats schon wieder getan…

29. Juni 2013

Logobuch - Vietnam, Steffen Böttcher

… und hat ein Logbuch rausgebracht. Als alter Stilpirat-Fan hab ich natürlich Steffen angebettelt mir ein Exemplar im Tausch gegen die Versandkosten zukommen zu lassen. Na, wer mich kennt, dem kann man sowas natürlich nicht abschlagen. Danke Dir.

Vor ein paar Tagen bekam ich also Post und darin verpackt war Steffens neuestes fotografisches Logbuch – Vietnam. Ja, Steffen an dieser Stelle sei dir bewusst, du machst mich neidisch auf deine Bilder, Eindrücke und vorallem auf deinen Schreibstil. Selten habe ich ein Fotobuch genommen und den Text gelesen, bei dem ich einfach nicht aufhören kann. Bleib dir auch für zukünftige Projekte dieser Art und Weise treu… Alles andere wäre nicht stilpiratisch.

Genug geschwaffelt. Steffen hat das Buch in Eigenregie herausgebracht, ohne Blurb und Co, denn er wollte es einfach etwas besser machen, als die großen Online-Druckdienstleister. Wisst ihr was, er hat es geschafft. Neben dem in meinen Augen richtigen Format hat er vorallem das richtige Papier verwendet um genau seinem fotografischen Stil gerecht zu werden. Das matte Papier bringt genau die weichen Pastelltöne seiner Farbaufnahmen zu Geltung und lässt die schwarzweiß Aufnahmen  (wenn auch nur sehr wenig) nur so von Charme sprühen. Sicherlich spielt für uns Europäer auch das Exotische der Aufnahmen eine Rolle und erreicht beim Betrachter ein „Dahin-will-ich-auch-mal“ Gefühl. Diesem ist er auf jeden Fall gerecht geworden. Eins Plus!

Das wars auch schon von mir… Ich muss weiterlesen | Ach, das Buch gibts übrigens im Stilpirat – Shop

Logobuch - Vietnam, Steffen Böttcher

Logobuch - Vietnam, Steffen Böttcher

Logobuch - Vietnam, Steffen Böttcher

Logobuch - Vietnam, Steffen Böttcher

Logobuch - Vietnam, Steffen Böttcher

Bücher, Fotografie

Abenteuer Fotografie – Aus dem Logbuch eines – aktualisiert 1x

30. November 2011

Hochzeits,- und Porträtfotograf und Blogger Steffen (Stilpirat) Bötcher hat es getan und ist unter die Autoren gegangen. Auch wenn er bereits ein E-Book zum Thema Hochtzeitsfotografie veröffentlicht hat, so ist dieses Buch weit mehr als nur ein Buch über die Fotografie.

Mehr als ein Jahr ist seither vergangen. Gut Ding will eben Weile haben und so hat der geschrieben, überlegt, paussiert, geändert und wieder geschrieben. Herausgekommen ist sein, wie er so schön sagt, „Logbuch über die Fotografie„. Ich kenne Steffen zwar erst seit ein, zwei Jahren, es hat mich aber gefreut, als ich vor ein paar Wochen die Rohfassung des Buches lesen durfte. Das Buch Abenteuer Fotografie will kein Fotobuch im klassischen Sinne sein, es ist Steffens ganz persönliche Erfahrung mit der Fotografie und wer seinen Blog verfolgt, der weiß wovon ich spreche. Wer ihn nicht ließt, verpasst definitiv etwas.

Ehrlich gesagt, es ist das erste „Fotografiebuch“ oder vielmehr die erste Buchrezension, wenn sie denn überhaupt eine ist, die meine grauen Hirnzellen so einiges abverlangt. Fotobücher folgen, je nach Thema, einem bestimmten Aufbau und das ist auch gut so. Doch dieses Buch ist anders…. Bereits nach den ersten Seiten konnte ich mich mit diesen Buch identifizieren, angefangen von den Erfahrungen beim Kamerakauf über die „schiefe Phase“ bis hin zur Rückkehr zur eigentlichen Fotografie habe ich mich selbst darin entdeckt und hierbei spielt es keine Rolle, dass ich kein Hochzeitsfotograf bin, denn jeder kennt oder kommt vielleicht in diese Phasen. Das Buch ist eine Zeitreise zwischen Blende, Verschlusszeit und Lichtempfindlichkeit, gepaart mit Emotion und Leidenschaft für die Fotografie – ein fotografischer Kompass um auf Kurs zu bleiben… Jaa, genau, dass ist das Buch für mich!

Wer jetzt denkt, verdammte Hacke noch so ein Spinner, der meint, dass irgendjemand sich für seinen fotografischen Werdegang als Fotograf interessieren könnte… Ja, genau das hat mich unheimlich an diesem Buch fasziniert. Die persönliche Erfahrung, die Fehler und die geilen Momente, die eben die Fotografie ausmacht. An dieser Stelle muss ich vor Steffen den Hut ziehen, denn er schafft den Spagat zwischen persönlicher Erfahrung und „Lehrbuch“ so zu verpacken, dass man es im vorbei(lesen) einfach mitnimmt.

Um es mal mit den stilpiratischen Worten zu sagen… Scheiße, das Buch ist geil! Folge dem Link und erklimm den Berg der Fotografie -> Abenteuer Fotografie – Aus dem Logbuch eines Fotografen

Ahh, Stopp – Ich hab noch was für euch und zwar ein von Steffen signiertes Exemplar, welches ich gerne an einen BlogTimes-Leser verlose möchte, aber nur wenn ich mir die folgende Frage beantwortet. Die Antwort einfach als Kommentar posten und nach Ablauf der Verlosungsphase entscheidet das Los.

  • Was fasziniert dich an der Fotografie?

Ihr müsst euch allerdings beeilen, denn die Aktion endet bereits am kommenden Adventssonntag (04.12.2011) um Mitternacht – Uuuhuuu!

Update von 07.12.11
Ja, ich weiß, ich bin ein wenig spät dran. Sorry!! Hier nun aber der Gewinner des Logbuchs – Tadaaaa! Das Los hat sich für Marc von Martial (hometrail.de) entschieden. Herzlichen Glückwunsch. Wenn ich könnte, hätte ich jeden von Euch eins gegeben…

Fotografie

Das etwas andere Fotografiebuch – Mein Lightroom Alltag

4. Mai 2011

Bloggerkollege Patrick von neunzehn72.de hat sein erstes Buch veröffentlicht. Natürlich dreht sich alles um das Thema Fotografie, genauer gesagt um Adobes Lightroom.

Bevor jetzt der eine oder andere sagt, oh nein – nicht schon wieder ein Lightroom Buch, davon gibt es doch bereits unendlich viele. Das stimmt, aber ich wage zu bezweifeln, ob ihr dieses Buch ein zweites Mal finden werdet. Warum das so ist, werde ich euch in den nächsten Zeilen erklären.

Ich konnte das Buch „Mein Lightroom Alltag“ vor einiger Zeit in der Rohfassung lesen und bereits nach den ersten Seiten stellt man fest, es ist kein nullachtfünfzehn-Buch, welches dir die Lightroom Basics zum X-ten Mal erklären will. Die ersten Seiten handeln vom Verfasser und warum er dieses Buch geschrieben. Danach folgen natürlich die grundlegenden und fortgeschrittenen Lightroom Funktionen und dann geht es los. Patrick erklärt bis ins Detail seinen Workflow in Lightroom. Hier liegt eindeutig die Betonung auf  „seinen Workflow“. Wer Patrick kennt und vielleicht schon einen seiner Workshops besucht, oder sich von ihm hat abgelichtet lassen, dem brauche ich nichts mehr zu erzählen. Den anderen sage ich, er bringt es auf dem Punkt – lässt Unwichtiges beiseite und erklärt alles das, was man wissen sollte…

Außerdem enthält das Buch eine umfassenden Gastbeitrag von Gunther Wegner, der ausführlich die Erstellung der beliebten Timelaps-Videos (Zeitraffer) mit Lightroom und seinem Tool LR-Timelapse beschreibt.

Im Hinblick auf den Preis kann man übrigens nicht meckern. Für €29,95 (bei Amazon steht noch der alte Preis) beinhaltet das Buch nicht nur Buchstaben auf über 200 Seiten, auch eine DVD mit zahlreichen Presets befindet sich an Bord.

Herzlichen Glückwunsch Patrick!

Hier gehts zum Buch: Mein Lightroom Alltag

Hier gehts zum Blog von Patrick: neunzehn72.de