Schlagwort

Raw

Fotografie

RAW vs JPEG – immer wieder…

26. Oktober 2011

…erhalte ich Mails von Lesern oder werde im Rahmen der Fotografiekurse nach den Aufnahmeformaten RAW oder JPEG gefragt und welches man denn nun zum Fotografieren verwenden sollte.

Bis dato habe ich eigentlich gedacht, dass die Beantwortung der Frage überflüssig ist – offensichtlich aber doch nicht. Aus rein technischer Sicht wurde diese Frage in unzähligen Foren und auf Blogts schon x-mal gestellt und ebenso zahlreich wie auch unterschiedlich beantwortet. Es kommt meiner Meinung nach ganz auf den Verwendungsbereich an. Während ich bei meinen Landschaftsaufnahmen ausschließlich das RAW-Format benutze um auch in der nachträglichen Bearbeitung einen großen Spielraum in Sachen Belichtung, Kontrast, Details usw. zu erreichen, würde ich bei Action-Fotos (Sportarten wie Fußball….) tendenziell eher mehr im Jpeg-Format aufnehmen. Einziger Grund ist hier der Geschwindigkeitsvorteil der Kamera in der Serienbildfunktion. Da Rohdaten um ein Vielfaches größer sind, benötigt die Kamera viel länger um die Bilddateien auf die Speicherkarte zu schreiben – ergo leidet die Aufnahmegeschwindigkeit darunter und ich verpasse vielleicht DAS FOTO.

Die Entscheidung ob man nun im RAW oder Jpeg-Modus fotografiert,  sollte man natürlich auch im Hinblick auf seine eigenen bildbearbeiterischen Fähigkeiten. Halt stopp, was rede ich denn da! Das war vielleicht früher so, bevor Adobe das Bildbearbeitungsprogramm Lightroom auf dem Markt geschmissen hat. In meinen Augen gibt es quasi eine Zeitrechnung vor Lightroom und eine nach deren Veröffentlichung. Durch die schnelle, intuitive (bedingt natürlich durch die Schieberegler) Bedienung von Lightroom besteht meiner Meinung nach gar keine Notwendigkeit auf die Nutzung des Rohformat zu verzichten – außer eben wie oben beschrieben durch den Verwendungsbereich.

Selbst die Speicherplatz-Frage hat sich eigentlich schon seit längerer Zeit als überholt rausgestellt. Von Jahr zu Jahr überbieten sich die Hersteller mit immer neuen Größen. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, was derzeit technisch machbar ist. Ich selbst benutzte nur 16GB oder 8GB Karten – allerdings ausschließlich von SanDisk.

Was denkt ihr über den Verwendungsbereich der Bildformate? Welche Bereiche würden sich für RAW und für JPEG anbieten und vorallem welches nutzt du? Ich gehe mal stark davon aus, dass ihr zu 90 Prozent das RAW-Format benutzt?

Fotografie

Hasselblad Phocus 2.5 – RAW Verarbeitungsprogramm unterstützt 150 RAW-Formate

12. Mai 2010

Der Mittelformat-Kamerahersteller bringt neues Phocus 2.5 für MAC-Nutzer mit erweiterter Unterstützung von Fremddateien auf dem Markt.

Das kostenlose Programm von Hasselblad für Apple Computer beinhaltet nicht nur eine Reihe von neuen Features für Fotografen, sondern ermöglicht dem Benutzer auch den Import von RAW-Dateien von mehr als 150 DSLR-Kameras und unterstützt die meisten Standard-Bilddateiformate. Damit ist Phocus flexibler und leistungsfähiger als je zuvor. Weiterlesen