Schlagwort

Seen.by

Featured, Fotografie, Nachgedacht

Bye bye SEEN.by und der Wert der Fotografie

30. Juni 2015

[Joshua Tree - Death Valley],4x5-010 - USA 2013-2

Die seen.by Galerie lebt von ihren Künstlern. Das ist der Leitspruch, den man aktuell bei der Künstlerprovision auf seen.by findet. Das war einmal, denn mit den neuen AGB wird sich der Honorsatz ändern!

Geht’s noch! Das war mein erster Gedanke nachdem ich die Änderungsankündigung des Honorarsatzes von Seen.by in meinem Postfach hatte.

…„Die Änderungen der AGB betreffen das Honorar-Abrechnungsmodell. seen.by wird den Honorarsatz mit den veränderten AGB auf 20% setzen und sich somit anderen Mitbewerbern auf dem Markt annähern, die jetzt schon einen weitaus geringeren Honorarsatz haben. Hinzu kommt, dass sich der Abrechnungspreis ab dem kommenden Quartal am endgültigen netto Verkaufspreis bemisst. Aufgrund der wachsenden Konkurrenz, sowie der notwendigen Rabattierung verschiedener Produkte zu unterschiedlichen Zeiten, wird sich seen.by weiter verstärkt auf seine Angebotsvielfältigkeit für den Kunden konzentrieren.“…

Soso, aufgrund der wachsenden Konkurrenz, sowie einer notwendigen Rabattierung zu unterschiedlichen Zeiten kürzt ihr also das Fotografen-Honorar. Zudem wird sich quasi noch gelobt, dass man mit 20 Prozent immer noch einen höhere Künstlerprovision zahlt als die anderen Mitbewerber. Na, danke schön, dass ich aber nett von euch! Demnächst kommen dann nochmals neue AGB, weil man sich noch einen Schritt weiter an die Mitbewerber annähern möchte?! Weiterlesen