Schlagwort

Spiegellos

Equipment, Fotografie

Sony a7R II – Es tut sich was auf dem Kameramarkt!

11. Juni 2015

Der letzte Beitrag ist ja schon etwas länger her, allerdings fast schon eine Ewigkeit, dass ich etwas über (digital) Equipment geschrieben habe.  Nun wisst ihr alle, dass ich neben meinen analogen 4×5 Kameras auch noch eine D800 im Einsatz habe. Bis dato war letzteres in Sachen MP und Dynamikumfang im Kameralager weit vorne dabei und daher hatte ich nie einen Gedanken daran verschwendet mich auf das Geschäft ohne den „Spiegel“ einzulassen. Hmm, vielleicht könnte sich das mit der Sony ändern.

Weiterlesen

Dies und Das, Fotografie

Lumix G5 – Changing Photography

17. November 2012

[Sponsored]. Vor ein paar Tagen bekam ich eine Mail, ob ich mir vorstellen könnte, die neue Lumix G5 – im Speziellen die Reise von drei Fotografen mit der Kamera hier auf BlogTimes zu präsentieren. Obwohl in den Regel solche Anfragen ablehne, habe ich dieses Mal zugesagt, auch vor dem Hintergrund, dass es dafür auch ein wenig Kohle gab. Daher steht auch das kleine [sponsored] am Anfang dieses Artikel.

Panasonic hat drei hauptberufliche Fotografen mit der Lumix G5 ausgestattet und schickt Sie in unterschiedliche Ecken Europas. Ganz besonders interessant finde ich die Reise der Pariser Modefotografin Mel Karch. Sie wurde nämlich nach Island geschickt und konnte sich mal fernab der inszenierten und gestellten Welt der Modefotografie mit der Kamera und dem für Sie vielleicht neuen Gerne Landschaftsfotografie austoben. Die Beispielbilder auf der Panasonic Webseite  lassen sich auf jeden Fall sehen. Zur Kamera selbst kann ich ehrlichweise wenig sagen, denn bis dato habe ich weder eine spiegellose Kamera in den Händen gehalten, noch damit fotografiert. Wenn mir Panasonic mal so ein Teil in die Hand drücken würde, wäre ich schon auch mal bereit meine D800 daheim zu lassen, aber das wird wohl nicht der Fall sein. Auch wenn die Kamera noch relativ neu auf dem Markt ist, wurde mich dennoch vielleich eure Meinung interessieren. Hat einer von Euch so ein Teil oder plant den Kauf einer spiegellosen Kamera mit der Möglichkeit die Objektive zu wechseln? Oder lasst Ihr die Finger davon?

Hier die Reise von Christian Stoll.

Hier im speziellen die Reise von Mel nach Island. Ach, da könnte ich auch gleich wieder meinen Fotokoffer packen und selbst rüberfliegen.

Hier die Reise von vom Briten Andy Barter

Fotografie

Zum Thema spiegellose Kameras und bla bla bla….

27. Juli 2011

Heute war es mal wieder soweit, ich habe die „Photographie“ gekauft. Bis dato war es eine der wenigen Fotografie-Zeitschriften, die neben Werbung sogar Inhalte angeboten haben. Meine Reaktion kurz nach dem Kauf könnt ihr auf Facebook lesen.

Die nächsten Zeilen gehen im Grunde auf einen Artikel über das Thema spiegellose Kameras und ihre Vor-und Nachteile zurück. Auf neun Seiten wurde im Großen und Ganzen nur Bla Bla… geschrieben. Schade für den Leser und vorallem schade um die 5 Euro. Zudem empfand ich den Artikel irgendwie als eine Art Leserverarsche – besonders das Fazit!

Als Vorteile der Spiegellosen Kameras wurden angepriesen:

  • geringe Bautiefe durch den Wegfall des Spiegelkastens und des Penta Prismas
  • Darstellung sämtlicher Belichtungsparameter im digitalen Sucher
  • Lautlos, da der Spiegelschlag wegfällt

Das waren schon die Vorteile und jetzt zu den Nachteilen:

  • Wegfall des Phasen AF (wie bei herkömmlichen DSLR üblich) und Einsatz eines Kontrast AF
  • Erhöhte Auslöseverzögerungen, da der Sensor den AF, die Belichtungsmesser usw. verarbeiten muss
  • Sogenannter Black-out Effekt, da der digitale Sucher bei schnellen Serienbildern während des Speichervorgangs ein schwarzes Bild darstellt
  • Wenn die Motivkontraste nicht ausreichen, dann funktioniert der Kontrast AF nicht richtig
  • Bei Videos ist der Einsatz eines externe Mikrofons unabdingbar, da sonst das AF Bewegungsgeräusch stört

Das waren die Nachteile und jetzt kommt das Fazit, welches besagt, dass die Zukunft den spiegelosen Kameras gehört… Wie bitte? Habe ich da irgendwas überlesen und überwiegen hier nicht die Nachteile? Naja, wie dem auch sei, am Besten fand ich jedoch die Aussage eines „preisgekrönten DVF-Fotografen“, der sich wohlgemerkt seit 30 Jahren mit der Fotografie beschäftigt. So vergleicht er doch tatsächlich das Vollformat mit dem Micro-Four Thirds Systemen im Zusammenhang mit dem Randschärfeproblem bei FX-Weitwinkelobjektiven. Nochmal, WIE BITTE? Zudem vermisst er beim Vollformat den dreh- und schwenkbaren Monitor! Achja stimmt, dass ist schon ein beachtliches Manko, welches die Vollformatkameras besitzen….!

Zwar schreibt der Autor in seinem Fazit, dass es derzeit noch keine spiegellosen Kameras mit den Profimodellen à la EOS1 oder D3 aufnehmen kann, aber der Tenor geht eindeutig in eine andere Richtung. Hierbei frage ich mich wirklich, ob dies unabhängig geschrieben wurde, oder ob hier nicht die entsprechenden Hersteller ein großes Mitspracherecht hatten. Ehrlich gesagt finde ich es traurig, dass so den Lesern die spiegellosen Kameras als Top-Geräte suggeriert werden, denn wie so oft ist das Fazit ausschlaggebend für potenzielle Käufer. Übrigens wenn schon Vergleich, dann bitte mit Kameras aus der gleichen Liga und vorallem in diesem Fall nicht mit dem Vollformat.

Den Beitrag nehme ich mal zum Anlass und starte eine kleine Umfrage zum Thema spiegellose Kameras. Was meint ihr dazu?

[poll id=“28″]

Kommentare zum Thema sind ausdrücklich erwünscht. Vielleicht liest hier ja auch einer von der Photographie mit!?