Schlagwort

Tour

Fotografie, Unterwegs

Es geht weiter… nach der Workshop-Tour

26. September 2014

Workshop-Tour 2014

So, da bin ich wieder. Wurde aber auch Zeit, denn die letzten 4 Wochen waren der längste beitragsfreie Zeitraum der vergangenen 5 Jahre von BlogTimes. Ich dachte, ich könnte locker das Programm abspulen, noch ein wenig Urlaub machen und hier und da ein paar Blog-Einträge schreiben. Und was war? … Nüscht!

Bereits am Anfang der Tour habe ich gemerkt, nope, für den Blog wirst du in den kommenden Wochen keine Zeit haben. Vor allem die kleinen (Um)Planungen der Workshops, die Fahrzeiten, Familie und Freunde treffen usw… zermahlen hier jedes Zeitpolster für einen Beitrag. Ich hoffe, dass ich eure Geduld nicht allzu lange strapaziert habe, aber ich denke, sowas ist auch mal ganz gut. Natürlich ist so einiges in meiner Blog-Abwesenheitszeit passiert aber dank meiner Leser und Teilnehmer der Workshops blieb ich immer auf dem Laufenden.

Die Photokina ist vorbei und dieses Jahr hatte ich neben etlichen Leseranfragen, ob man mich irgendwo auf der Photokina finden kann, zahlreiche Einladungen zur Produktvorführungen, Messefrühstücken und Abendessen erhalten. Sorry Leuts – vielleicht das nächste Mal. Einige von Euch waren ja auf der Photokina und die meisten sind wie immer mit gemischten Gefühlen nach Hause gekehrt. Machen wir uns nichts vor, dass ist doch eigentlich immer so. Die dicken Fische bringen nichts neues und die Kleinen unter den Kameraherstellern versuchen durch etwas Produktkreativität den zukünftigen Kunden zu angeln.

Positiv ist aber der Trend, dass immer mehr Besucher hauptsächlich wegen der Vorträge und Ausstellungen zur Photokina nach Köln reisen. Ich finde das super – den Inspiration führt zur Kreativität und Kreativität führt zur mehr Qualität der Fotografie. Das aber nur am Rande!

Wow, war das ein krasses Ding! Die Workshop-Tour 2014 sprengte eigentlich so alles, was ich bisher in Sachen Fotokurse auf die Beine gestellt habe. In den vergangen 4 Wochen war ich in 6 Ländern und über 10 Städte mit meinen Equipment unterwegs. Abgesehen von den Gruppen-Workshops, gab es hier und da noch persönliches Coaching. Das ist auch immer wieder für mich etwas ganz besonders. Kann man sich doch vollends auf nur eine Person konzentrieren und außerdem bleibt danach noch Zeit für ein gemeinsames Bierchen.

Auch wenn mich viele von Euch gefragt haben, ob ich nicht doch noch nächstes Jahr einige Kurse geben könnte, so muss ich euch leider enttäuschen. Aktuell gibt es erstmal nichts. Ich muss mich nächstes Jahr mehr auf meine Offline-Präsentation konzentrieren. Ich denke, der zukünftige Erfolg liegt auf jeden Fall hier und nicht in der Online-Welt der Bilder. Es ist immer noch so, dass sich Kunden ein Bild an die Wand hängen und nicht einen Bildschirm um ne Slideshow durchlaufen zulassen. Photokollege Walter Luttenberger macht es richtig. Fotografien gehören an die Wand… Danke an dieser Stelle, dass auch eine meiner Aufnahmen deine Wand ziert. Ich hatte das in den letzten Tagen meiner Tour auf Facebook gesehen und darf natürlich hier nicht unerwähnt bleiben. Zugegeben, ich habe die ganze Workshop-Geschichte natürlich nicht endgültig begraben. Nur jetzt sehe ich erstmal keine Zeit dafür. Vorschläge für Orte nehme ich aber gerne entgegen.

Wie gehts weiter auf BlogTimes? Ein bisschen ruhig wird es erstmal bleiben – aber keine Angst, es wird keine 4-wöchige Pause mehr sein. Grund ist hauptsächlich, dass ich in den kommenden Tagen noch für zwei Shows im September und Oktober Vorbereitungen treffen muss. Mitte Oktober werde ich in eine neue Bleibe ziehen. Brauche einfach mehr Platz für die Erstellung meiner Drucke, da ich wie ihr wisst, ja alles selber mache. Angefangen von den Rahmungen, Passe-Partout schneiden bis hin zur Präsentation mit meiner Resin-Methode. Auch muss ich meine Negative der Neufundland-Reise einscannen und bearbeiten und Negative, die während der Workshop-Tour entstanden sind entwickeln (lassen).

Der nächste Artikel wird bereits in den nächsten Tagen folgen. Diesen hatte ich heute noch in meinen Entwürfen gefunden – Es geht um Kreativität!

So long…
Ronny (Hier noch ein paar fotografische Eindrücke meiner Reise – auch wenn es nicht viele sind)

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Workshop-Tour 2014

Foto-Workshops, Fotografie, Mitgemacht, Unterwegs

Die letzte Tour…

5. August 2014

Adina-Bitterlich---Workshop-Berlin

In den nächsten Tagen werden auch die restlichen Teilnehmer meiner diesjährigen Workshoptour mit Infos versorgt. Um eines gleich vorweg zu nehmen, es wird die letzte Tour diese Art in Deutschland sein. Ich arbeite an einem neuen Konzept, welches nicht nur meine kommenden Reisen/Projekte betrachtet, sondern vor allem stark in die Workshop-Planung eingreift. Nach derzeitigen Stand sind für 2015 keine Kurse in diesem Umfang mehr geplant. Für 2014 gibt es noch ein paar Plätze und eine Warteliste steht auch noch als quasi letzte Chance auf einen Platz. In Hamburg und München werde ich zusätzlich Bildbearbeitung mit Schwerpunkt Photoshop anbieten.

Auch wenn 2015 vermeintlich noch in weiter Ferne liegt, so muss ich jetzt schon mit der Planung fürs kommende Jahr beginnen. Ich möchte mich verstärkt auf die Großformatfotografie, die Herstellung von Prints, Portfolien und dessen finale Präsentation konzentrieren. Auch das Offline Marketing im Bereich von Ausstellungen, Festivals und Gemeinschaftskooperationen mit anderen Fotografen möchte ich verstärken. Das alles gibts natürlich dann Online zu lesen. Allerdings erfordert das viel Zeit und viel Vorlauf und daher habe ich mich entschieden, die Workshop-Tour in diesem Umfang auf Eis zu legen. Ich weiß, es gab schon ein paar Anfragen, welche Städte denn 2015 auf der Liste stehen werden. Sorry, Leute! Daraus wird jetzt erstmal nichts.

Im Rahmen der Tour wird auch die BlogTimes  ND-Filterkarte nochmals aufgelegt. Allerdings in sehr begrenztem Umfang. 100 Stück wird es geben, wobei mehr als die Hälfte bereits für die Workshopteilnehmer reserviert ist. Den Rest der Karten werde ich nach der Tour zum Kauf anbieten.

Ich freue mich schon auf meine letzte Tour und die wird sicherlich affengeil. Etwas Zeit für Individualismus hab ich auch noch auf der Tour. Wenn ihr also Lust auf einen one-to-one Kurs oder kleinen Gruppenkurs hat, dann schickt mir einfach ne Mail. Wer Lust hat, kann sich hier von der letzten Tour ein Bild machen.

So long…
Ronny

*Foto von Adina Bitterlich – entstanden beim Berliner Workshop!

Foto-Workshops, Fotografie

Ihr wart spitze! Meine Workshop-Tour durch Deutschland

17. Oktober 2013

Denny Schaarschmidt - Workshop Dresden

Lange war es ruhig auf BlogTimes, aber die meisten von euch wissen ja auch warum. Vier Städte über 70 Teilnehmer – das ist die Bilanz nach 3 Wochen durch Deutschland. Um eines gleich vorweg zu nehmen. Es war spitze…. Nein, Ihr wart spitze. Ein ganz großen Dank geht an meine Teilnehmer in München, Dresden, Berlin und natürlich nach Hamburg.

Die Workshops fanden ja alle draußen statt, kein Studio, kein wärmender Vortragsraum und mein größter Gegner war das Wetter. Das allerdings hat bis auf ein paar kleine Zwischenfälle immer mitgespielt. Einen ganz besonderen Wetterkrimi hatten wir ganz zum Schluss in Hamburg. Hamburg und Schietwetter ist ja eigentlich nichts neues und passt zusammen wie Arsch auf Eimer. Doch was ich letzten Samstag mitgemacht hatte, war echt grenzwertig. Fast stündlich hatte ich den Wetterbericht auf den unterschiedlichsten Webportalen gecheckt. 99 Prozent Regenwahrscheinlichkeit = Scheisse, den Langzeitbelichtungskurs muss ich wohl absagen. Eine Wetterseite sprang allerdings aus der Reihe und sagte zwischen 14 und 20 Uhr eine Unterbrechung der Regenfälle voraus und tatsächlich sollte dieser Recht behalten. Fast pünktlich zu Kursbeginn besserte sich das Wetter und es hörte auf zu Regnen. Der Wetterfrosch hatte es also gut uns gemeint… Bis fast zum Ende des Workshop hielt er den Regen dann auch zurück.

Leider war Hamburg nicht die einzige Stadt, die zu den Workshop-Terminen relativ Wolkenverhangen war. München und auch Berlin hatte sich Tage zuvor auch schon von seiner nicht ganz so guten Seite gezeigt. Nicht gerade ideal für Langzeitbelichtungen wenn man mit den Wolken spielen möchte. Einzig in Dresden hatten wir strahlend blauen Himmel…. perfekt für das Urbane Motive. Unabhänging davon hat es mir selbst super viel Spaß gemacht und laut den ersten Meinungen auf Facebook den Teilnehmern auch… Apropos Teilnehmer. Ein paar von Euch haben mir bereits das eine oder andere Bild vom Workshop oder einen Link zur Online-Galerie geschickt… Danke, ich bin schon gespannt auf mehr.

In Sachen Workshop lege ich jetzt erstmal eine kleine Pause ein, denn es warten zum einen neue Beiträge, die geschrieben werden müssen, kommende Projekte müssen vorbereitet und auch eigene Bilder sollten mal wieder bearbeitet werden. Gerade für letzteres war ich in Deutschland auch mit meiner analogen Großformat-Kamera unterwegs. Da fällt mir übrigens ein, dass ich ohne die Hilfe meiner Leser kein einziges Negativ hätte belichten können. Ich Depp hatte ich München im Kühlschrank meiner Freunde die Filmhalter samt zwei Planfilm-Packungen vergessen. Eingefallen ist mir das natürlich erst 400Km später auf meiner Fahrt nach Dresden. Foto Görner wäre also die Adresse in Dresden bei der man auch im schönen Sachsen Planfilme bekommen kann.

Ich habe soviele nette Menschen getroffen und durfte endlich mal eine kleine Gruppe BlogTimes-Leser persönlich kennenlernen. In Dresden hatten ein paar sogar mein Buch für eine Signierstunde dabei, was mich sehr berührt hat. Ein bisschen Verlegen war ich auch, immerhin ist es ja kein Roman, sondern nur ein Fachbuch. Also, es war sicherlich nicht die erste Deutschland-Tour. Die nächste wird folgen und hier können sich dann die Leser aus der Frankfurter und Kölner Ecke freuen, denn ich komme nämlich auch zu euch. Apropos Tour, bereits bei dieser hatte ich auch etliche Anfragen aus Österreich und der Schweiz. Also meine lieben, wenn ihr wollt, dass ich auch zu euch komme, dann rührt mal die Werbetrommel…

Hier noch ein paar Eindrücke und Ergebnisse… Über mehr würde ich mich wie gesagt freuen! (In Sachen Dateigröße wisst ihr ja Bescheid:)))

Nils Breiner - Workshop Hamburg

Nils Breiner - Workshop Hamburg

Denny Schaarschmidt - Workshop Dresden

Gerd Blitzer - Workshop Hamburg

Gerd Blitzer - Workshop Hamburg

Nils Breiner - Workshop Hamburg

Jürgen Bode - Workshop Hamburg

Ricarda Masuhr - Workshop Berlin

Ricarda Masuhr - Workshop Berlin02

Ricarda Masuhr - Workshop Berlin02

Adina Bitterlich - Workshop Berlin

Adina Bitterlich - Workshop Berlin

Die Berliner wissen ja, dass das Wetter am Workshop-Tag nicht so dolle war. Armin aus Berlin ist die Tage dann nochmal mit Ideen und Anregungen vom Workshop losgezogen. Herausgekommen ist das hier. Echt super!

Armin Schnoerr - Workshop Berlin01

Armin Schnoerr - Workshop Berlin

Fotografie, Mitgemacht

Abenteuer Kanada – Zwei Leser dürfen sich freuen…Update!

12. Juli 2013

Me at work....

Um es kurz zu machen. Wer mich unterstützt, hat die Möglichkeit zusammen mit mir nächstes Jahr auf eine kleine Abenteuer-Reise in den Norden Kanadas zu gehen – genauer gesagt in den Ivvavik National Park. Hier werden wir 4 Tage lang die kanadische Arktis erkunden. Der Gesamtpreis der Reise beträgt 25.000 Dollar und das Beste ist, zwei Leser dürfen mich auf dieser Reise begleiten, sofern ich selbst für diesen Trip ausgewählt werde.

Einen kleinen Haken hat die ganze Geschichte also doch noch Um zwei Lesern diese Reise zu ermöglichen, muss ich gewinnen und dafür benötige ich eure Unterstützung. Der kanadische Outdoor-Anbieter Mountain Equipment Co-op veranstaltet zur Zeit einen kleinen Wettbewerb und der Hauptpreis ist eine Reise in den kanadischen Norden, wobei der Gewinner drei zusätzliche Personen mitnehmen darf und zwei dieser Plätze würde ich gerne an meine Leser verschenken.

Normerweise halte ich mich bei dieser Art von Wettbewerben zurück, da ich von Public-Voting nichts halte. In diesem Fall allerdings schaut die ganze Sache anders aus. Ich möchte nicht nur für mich gewinnen, sondern für BlogTimes und somit zwei Lesern ermöglichen mich auf dieser „Once in a Lifetime Experience“ zu begleiten.

Den genauen Reiseablauf kenne ich nocht nicht, aber falls WIR gewinnen, fliegen wir im Sommer 2014 von der Ostküste nach Yellowknife in die Northwest Territories. Von dort aus geht es dann weiter in Richtung Polarkreis und anschließend in den Ivvavik National Park, welcher sich nahe der Grenze zu Alaska befindet. Vier Tage werden wir hier durch die atemberaubende Landschaft im Norden Kanadas wandern bevor es wieder zurück geht. Der Gesamtwert der Reise beträgt für vier Personen 25.000 Dollar Ich glaube, es lohnt sich hier mitzumachen.

Alles was ihr machen müsst ist, den nachfolgenden Link folgen und einfach auf „Vote“ klicken. Seit ihr gerade bei Facebook eingeloggt wird das erkannt und mitabgefragt. Wollt ihr das nicht, dann öffnet den Link einfach in einem neuen Browser oder loggt euch kurz bei FB aus. Eine Bitte habe ich noch. Damit ich weiß, wer von euch mit auf diese Reise möchte, einfach einen hier einen Kommentar hinterlassen und mir schreiben warum ich warum ich ausgerechnet Dich mitnehmen sollte?

Hier ist der Link – Stimme für mich

Ich würde mich rießig freuen, wenn wird diese Reise zusammen gewinnen können. Wenn ihr diesen Beitrag auf Facebook, Googleplus usw… teilt oder gar darüber bloggt, dann erhöhen sich natürlich die Chancen das wir gewinnen.

Also ran an die Tasten bin gespannt ob wir das rocken…

Kleines Update:
Die Abstimmung läuft bis zum 24.07 und so wie es ausschaut kann man dort täglich abstimmen…

Wieder nen kleines Update:
Wir haben es leider nicht geschafft. Es scheint wohl so, dass die FB-Likes höher gewertet wurden und das finde ich doof. Nicht jeder will sich immer gleich mit FB verbinden nur um eine Stimme abzugeben. Egal, trotzdem bedanke ich mich bei allen die mich unterstützt haben und wer weiß vielleicht gibts ja doch noch was nächstes Jahr….