Schlagwort

update

Fotografie

Fehlermeldung nach Update von Photoshop Creative Cloud Version…

18. Januar 2014

PSCC

Nun bin ich seit knapp zwei Monaten Abokunde der PSCC Version und hatte bisher keine Probleme, bis ich natürlich auf die vor ein paar Tagen veröffentliche Version 14.2 aktualsiert habe. Nachdem Update ging natürlich nichts mehr. Fehlermeldung über ein Problem mit der Patchmatch.dll. Irgendwas mit dem Programmeinsprungsspunkt.

Wie auch immer, jedenfalls ging nichts mehr. Das Problem bei der CC Version ist, dass zwar Installationsdateien abgelegt auf dem Computer abgelegt werden, aber keine Sau weiß wo? Über den Creative Cloud Manager lassen sich ja normalerweise die Programm (jetzt hören sie auf den schönen Namen „Apps) installieren. Nur dieser zeigte mir, dass ich die aktuellste Verions nutze. Das ist schön, dachte ich mir nur kann ich das verschissene Programm nicht öffnen.

Da der technische Kundendienst von Adobe miserabel ist, habe ich erst gar nicht versucht diesen zu kontaktieren. Also ein wenig gegoogelt und siehe da, ich bin nicht der einzige. Zwar sind die Suchergebnisse schon bisschen älter, aber das Problem war das gleiche. Nach einem Update ging nichts mehr. Wieder war es die Patchmatch.dll. In der Regel reicht es, dass man sich die DLL Datei aus dem Internet lädt und ins passende Windows Verzeichnis packt. Nur hat das bei mir nicht geholfen.

Mir blieb also nur übrig PSCC neu zu installieren. Das blöde ist nur, dass es keine Deinstallationsdatei gibt. Mac Besitzer ziehen dagegen ihr PS Icon nur inden Papierkorb (und nein ich werde meine Arbeitstation nicht auf OS umstellen) und fertig ist die Laube. Nun CCleaner hilft hier und dann war auch dieses Problemchen glöst. Danach muss man den Computer neu starten, ansonsten erkennt der Cloud Manager nicht, dass das Programm nicht mehr auf dem System ist.

Nach dem Neutstart wieder den Cloud Manager geladen und siehe PSCC stand zur Installation bereit. Ein Bitte an Adobe! Es doch scheiße, dass ich das gesamte Programm erneut aus der Cloud downloaden muss. Sollte sich nicht noch ein installierbare Version auf dem Laufwerk finden??? Ich habe doch nur die Installation gelöscht und nicht die gepackten Dateien!!

Ganz wichtig ist natürlich, dass ihr eine Sicherheitskopie des Inhalts des Plugin Ordners angelegt. Gerade diejenigen unter euch, die wie ich die Google/Nik Plugins nutzen. Ansonsten bleibt euch nämlich nur der weg über den Downloadlink, welchen ihr mit der Bestellmail erhalten habt. Es kann gut sein, dass der Ordner auch auf der Platte verbleibt, da er ja nicht zum PSCC Installationpaket gehört, aber sicher ist sicher…

PSCC - Plugins

Nachdem jetzt alles wieder funktioniert, noch den Google Ordner in das Plugin Verzeichnis von Photoshop CC kopieren und dann passt die Sache wieder. Achja, wenn ihr das erste Mal PSCC startet, dann schaut doch mal in den Voreinstellungen ob ihr auch die richtige Version geöffnet habt. Es wird auf 64Bit System nämlich auch noch die 32Bit Version installiert. Warum, keine Ahnung. Es kann aber gut sein, dass diese primär auf euren Desktop oder im Startmenü erscheint. Überprüfen könnt ihr das wie schon gesagt in den Voreinstellungen. Einfach mal unter Leistung schauen und wenn da etwas von max. 3-4GB Arbeitsspeicher steht (in der Regel ist euer System ja mit mehr aussgestattet, oder nicht?), dann habt ihr gerade die 32Bit Version geöffnet. Im Programmverzeichnis (nicht im x86 Ordner) auf dem C-Laufwerk dann einfach die PS CC version öffnen und dann nochmals den Check machen. Jetzt dürfte hier deutlich mehr Arbeitsspeicher stehen. Grund ist, dass die 32Bit Version ja nur maximal 4 GB adressieren kann.

PSCC - Leistung

So, dass wars eigentlich schon. Hoffe, ihr habt weniger Probleme mit euer CC Version.

Dies und Das

Neues Firmware-Update 1.02 für die Nikon D4

4. Juli 2012

Nikon hat heute ein neues Firmware-Update für die Nikon D4 rausgebracht. Folgende Probleme und Funktionen wurden in der Version 1.02 behoben oder respektive hinzugefügt.

  • Speicherkarte formatieren kann nun zu Benutzerdefiniertes Menü hinzugefügt werden.
  • Der Gamut von auf dem Monitor der Kamera dargestellten Adobe RGB-Bildern wurde nun geändert. Dies ermöglicht eine lebendigere Anzeige der Bilder.
  • Die Stabilität von Netzwerkverbindungen bei Auswahl der Option FTP-Upload wurde erhöht.
  • Bei der Aufnahme von Filmen mit einem Objektiv mit Blendenring, Belichtungssteuerung [P] oder [S] und Festlegung von Blendenring für die Individualfunktion f10: Einstellräder>Blendeneinstellung, die kleinste Blendenöffnung wurde angewendet. Dieses Problem wurde behoben.
  • Bei Aufnahme eines Fotos während der Filmaufzeichnung und Auswahl von 1920 ×1080; 30 Bilder/s; Beschnitt, 1920 × 1080; 25 Bilder/s; Beschnitt oder 1920 × 1080; 24 Bilder/s; Beschnitt für Videoeinstellungen>Bildgröße/Bildrate sowie Standbild speichern für die Individualfunktion g4: Auslöser wurde in Capture NX 2 oder ViewNX 2 angezeigt, die Position des angezeigten Fokusmessfelds wich von der tatsächlichen Aufnahmeposition ab. Dieses Problem wurde behoben.
  • Wenn versucht wurde, eine Speicherkarte zu formatieren (Systemmenü > Speicherkarte formatieren), während die Kamera im HTTP-Server-Modus mit einem Netzwerk verbunden war, reagierte Kamera nicht mehr. Dieses Problem wurde behoben.

Hier gehts zum Download – beachtet aber die Installationshinweise – > Firmware-Update Nikon D4

Gerade der Punkt zwei dürfte auch für D800 Besitzer interessant sein. Mit dem gleichen Problem hat ja auch die D800 zu kämpfen, obwohl es mir persönlich eigentlich gar nicht so stark auffällt. Wie dem aus sei, somit dürfte es nicht lange dauern, bis auch für die D800 ein neues Fimware-Update veröffentlicht wird.

Dies und Das, Fotografie, Nikon D800

Nikon D800 – Firmware update – Verzeichnungskorrekturdaten

29. Juni 2012

Upps, schon der zweite Beitrag in Folge, bei dem es um die Nikon D800 geht…..Naja, egal ist ja auch für andere Modelle gedacht.

Mittlerweile ist es ja üblich, dass gerade bei neuen Modellen die firmware updates gerade am Anfang nur so sprießen. Das Update ist allerdings auch für Nikons der Modellreihe D90, D3100, D3200, D5000, D5100, D7000, und D4 vorgesehen. Kurz und knapp heißt es auf der Nikon Seite.

Verzeichnungskorrekturdaten werden zum Korrigieren von tonnen- und kissenförmigen Verzeichnungen während des Aufnehmens und Bearbeitens verwendet. Diese Daten können in Kameras, welche die Verzeichnungskorrektur unterstützen, übertragen werden.

Das ist eigentlich schon alles… Ich werde es mir dennoch draufziehen. Schaden kann es ja nicht. Eine Liste der unterstützen Objektive, sowie den Download der Firmware findet ihr hier -> Nikon Imaging Firmware Update

Dies und Das

Firmware update für Canon Kameras

15. Oktober 2010

Neue Canon Firmware updates zum einen für die Canon EOS 1000D und für die Powershot SX130 IS.

Das Update für die Canon EOS 1000D in der Version 1.0.7 bringt keine großen Verbesserungen oder Funktionen mit sich. Es behebt lediglich den sehr seltenen Fehler, beim dem das Speichern von Aufnahmen auf der SD-Karte zu folgender Meldung führt (Ordner kann nicht erstellt werden – Cannot create folder). Hier gehts zum Download der Version 1.0.7. Weiterlesen