Schlagwort

Verschiedenes

Dies und Das, Equipment, Fotografie

Die BlogTimes ND-Filterkarte – 2tes Update!

29. Oktober 2013

BlogTimes-_RRP3233

Mal wieder etwas zum Thema Langzeitbelichtung. Ich weiß gar nicht wie lange ich mich schon damit beschäftige, gefühlt sind es aber Ewigkeiten. Zeit also mal wieder das Thema für euch rauszukramen.

Es gibt ja mittlerweile für alles ne App. Immer wieder höre ich sagen Hey, hast da auch ne App zu……Auch für die Berechung der Belichtungszeiten bei der Verwendung von Graufilter gibt’s Apps ohne Ende. Im Rahmen meiner Workshop-Tour wollte ich nicht, dass während des Kurses „Langzeitbelichtung“ meine Teilnehmern alle ihr Smartphones rauskramen müssen um die korrekte Blichtungszeit zu ermitteln. Sie sollten sich lieber auf die Einstellungen und das Fotografieren konzentrieren. Außerdem ist ein Smartphone in der Regel nicht wasserdicht oder es macht sich nicht so gut, wenn es mal runtefällt und dann im Dreck liegt.

Aus diesem Grund habe ich die BlogTimes ND-Filterkarte herstellen lassen. Einerseits den Teilnehmer etwas mitzugeben und andererseits einen Schnellzugriff auf die Infos für Langzeitbelichtungen zu haben. Hier findet ihr die gängigsten Belichtungszeiten bis in den Minutenbereich. Da ich als Sicherheitspolster mehr Karten bestellt habe, sind noch einige übrig (dürften so um die 30 Stück sein) und suchen ein neues Zuhause in der einen oder anderen Fototasche von Euch. Bevor ich hier einen PayPal Button (Ja, verschenken kann ich die leider nicht)  einrichte, frage ich mal in die Runde ob Interesse bei Euch besteht?

Ihr bekommt natürlich nicht nur die ND-Karte, sondern noch ein super cooles Schlüsselband mit satinierter Oberfläche in Grau-Schwarz. Das Logo wurde mittels Siebdruck aufgebracht – also quasi wie der Offsetdruck bei Papier. Also wenn Interesse besteht – das einfach mal in den Kommentaren kundtun..

Update vom 30.10.2013:
Wow – mit soviel Interesse hätte ich nicht gerechnet. Auch wenn ich im Moment nur ca. 30 Karten auf Lager habe, ich werde auf jeden Fall ne zweite Auflage in den Druck geben – so, dass jeder eine oder mehrere Karten bekommen kann. Ich werde ein Bestellformular (wahrscheinlich über Paypal und Überweisung) basteln und es ins Blog reinstellen. Bitte habt noch ein wenig Geduld, denn ich muss jetzt erstmal schauen wie ich das logistisch händle… Es gab auch Nachfragen nach einer zweiten Karte mit weiteren ND-Filterstufen. Auch das werde ich berücksichtigen.

Update vom 31.10.2013:
Aufgrund der großen Nachfrage habe ich mich entschlossen, die Karte neu zu gestalten und zu verbessern. Die alte Karte (oben) ist ebenfalls noch erhältlich. Weitere Infos und die Bestellung der Karten, sowie dem Schlüsselband findet auf der ND-Filterkarte Bestellseite.

Bay-Bridge---San-Francisco--669---USA-2013

Olympic-National-Park---Washington-672---USA-2013

Dies und Das, Fotografie

Quixit – Coole Acrylglasbilder für Instagram und Co…

20. Oktober 2013

BlogTimes-_RRP3253

Ich stehe ja total auf Instagram-Bildchen, nicht weil die Filter so geil sind, sondern weil ich die Möglichkeiten mag, die ich damit verbinden kann. Vorallem wenn es ums Drucken geht. 

Ich habe ja schon einiges getestet, aber QUIXIT schlägt sie bisher alle. Wie soll es auch sein, die kleine Hamburger Firma hat es sich zur Aufgabe gemacht, Instram und Co – Bilder auf Fotopapier zur drucken, es anschließend hinter Acryglas zu packen und auf eine Magnetplatte aufzuziehen. Es hört sich nicht nur cool an, das Ergebnis ist es auch. Immerhin wird auf Crystel Archive Paper von Fuji gedruckt, was sich gerade in Sachen Haltbarkeit deutlich von anderen Dienstleistern auf dem Smarthpone-Fotografie-Druckmarkt abhebt.

Um es noch ein wenig funktionell zu gestalten, lässt sich der gesamte Bestellvorgang, angefangen von der Fotoauswahl bis hin zur Bezahlung mit der eigens dafür konzipierten, kostenlosen App abwickeln. Auf solche Sachen stehe ich ja total, da ich sonst das schnell das Interesse verlieren würde, denn wer will erst kompliziert die Smartphone-Aufnahmen in den Computer laden um es anschließend in irgendeinem Online-Druckprogramm zu gestalten. Das würde mir einfach zu lange dauern.

BlogTimes-_RRP3247

QUIXIT überzeugt mich mit der App, sodass ich gleich mal 4 Instagram-Aufnahmen bestellt habe. Der All-Inklusive Preis von 29.99 (4Stück) behinhaltet auch die Versandkosten innerhalb Deutschlands. Die 10x10cm großen Drucke werden zudem mit einem Aufsteller geliefert, der gleichzeitig auch als Aufhänger für die Wand dient. Ich allerdings habe mir die Teile an meinem Kühlschrank gepinnt und weiß jetzt schon, dass es sicherlich nicht die letzten waren. Auch wenn nur innerhalb Deutschlands verschickt wird. Das schöne ist, dass die Lieferadresse von der Bestelladresse abweichen kann. So könnte ich auch aus dem Urlaub meine Bilder nach Hause zur Familie oder Freunden schicken. Das ist doch wirklich ne schickere Idee, also olle Postkarten zu versenden!!

Achja, da ist ja noch etwas. Die Druckqualität. In Anbetracht der Tatsache, dass die aktuellen Smartphones ne megamäßige Auflösung habe, kann ich nur sagen, dass das fertige Ergebnis genauso ausschaut wie auf dem Handy-Display. Farben, Helligkeit stimmen überein, Schärfe auch und das Preis-Leistungsverhältnis geht auch in Ordnung. Bestelle ich 4 Bilder, dann kostet eines knapp 7,50 Euro. Das ist auf jeden Fall ein fairer Preis. Zudem wird auch in Deutschland gedruckt, was die Lieferzeit deutlich verkürzt.

Kennt einer von Euch QUIXIT? Ich habe es nur durch Zufall auf Facebook entdeckt!

BlogTimes-_RRP3254

Dies und Das, Nachgedacht

Google Glass und mein Senf dazu!

22. Februar 2013

Anlass für meinen Senf ist eigentlich der Kurzbeitrag auf Picstah Google Glass ist da – die Zukunft des Fotografierens? Ich bezeichne mich selbst schon als Technik-Geek und wenngleich ich nicht immer sofort das neueste Spielzeug haben muss, so interessieren mich doch gerade technische Dinge und Google Glass gehört definitiv dazu wie eine geplante Armbanduhr von Apple.

Google Glass ist ja mehr als nur ne spacige Datenbrille mit ner Kamera – quasi ein Smartphone, welches man direkt auf der Nase trägt. Doch ist das die Zukunft des Fotografierens? Ich denke nein, dafür ist Fotografie viel zu vielfältig, als dass sie eine Datenbrille revolutionieren würde. Sicherlich, man hat die Hände frei während man ein Foto/Video aufnimmt und es ergibt sich auch eine etwas andere Perspektive, welche in Richtung „First Person View“ geht, ähnlich wie aus Videospielen oder von eingebauten Kameras in Modelflugzeuge bekannt. Doch revolutionierend für die Fotografie ist das Ganze für mich nicht.

Allerdings könnte die Datenbrille gerade in Deutschland für negative Schlagzeilen sorgen. Skeptiker werden sich wahrscheinlich auf die Tatsache stürzen, dass Fotos zu jeder Zeit, überall und vorallem unbemerkt aufgenommen werden können. Während man ein Smartphone noch relativ auffällig vor sich halten muss um ein Foto aufzunehmen, reicht bei Google Glass nur ein Sprachbefehl und ein Blick auf, ja genau auf die Person um diese digital zu speichern. In Nordamerika, wo es praktisch kein Recht am eigene Bild gibt, mag das nicht zum Problem werden. In Deutschland allerdings könnte die Einführung von Google Glass rechtlich schon Konsequenzen haben, da die Personen ja nicht wissen, ob sie gerade fotografiert oder nur angeschaut werden. Das hört sich jetzt so an, als ob ich den Teufel an die Wand male aber so ist leider nunmal in Deutschland. Ich möchte damit jetzt keine Diskussion über das Recht am eigenen Bild lostreten, aber gerade für die Streetfotografie ist Deutschland eben ein No-Go…

Auch wenn ich jetzt nicht soweit gehe, dass die Datenbrille die Art und Weise der Fotografie umkrempelt oder wie schon gesagt revolutioniert, die anderen Funktionen wie beispielsweise Navigation, Textmessage usw.. sind schon ziemlich geil und wenn das Teil nicht so teuer wäre und ich in einem der 50 Bundenstaaten wohnen würde, dann würde ich mich glatt darauf bewerben. Ach, übrigens hat der Videoclip nach nur zwei Tagen bereits mehr als 5 Mio Aufrufe… Das Interesse scheint auf jeden Fall sehr hoch zu sein.

Was haltet Ihr eigentlich von der Datenbrille und damit meine ich nicht nur den Bezug auf die Fotografie. Würdet Ihr Euch so ein Teil auf die Nase setzen und quasi wie der Typ (Namen vergessen) aus Star Trek ausschauen??

Dies und Das

Nikon – Neue Firmware updates

1. Dezember 2009

NikonNicht bestätigten Gerüchten zufolge werden noch vor Weihnachten neue Firmware updates der Nikon Kameramodelle zum Download angeboten.

Verstärkt wird diese Aussage durch die bevorstehende Systemwartung der Nikon Webseite vom 08. – 12. Dezember 2009. Interessant ist hierbei, dass sich diese Information nur im Downloadbereich findet. Sie schreiben zwar von Webseiten – ich denke aber nicht, dass es  sich hier auch um Neuheiten bei den Kameramodellen handelt. Weiterlesen