Schlagwort

Weitwinkel

Fotografie

Kreativ mit dem Weitwinkel

7. Juni 2011

Seit mittlerweile zwei Jahren benutzte ich fast ausschließlich mein 17-55mm. An sich ist daran nichts besonderes, denn durch den Brennweitenbereich zählt es ja zu den Standard-Objektiven bei Crop-Sensoren.

Allerdings benutze ich das Objektiv zu 90 Prozent bei 17mm, was umgerechnet knapp 28mm sind. Ein ausgewachsenes Weitwinkel ist es zwar nicht, aber mit seinen 28mm zählt es zumindest schon dazu. Ab und an wünsche ich mir noch ein paar mm weniger, aber in ein neues DX Objektiv möchte ich, kurz bevor ich auf Vollformat (ich hoffe die D800 kommt bald…..) umsteige, nicht mehr investieren. Aus diesem Grund habe ich mich letzten Monat sehr gefreut, als ich mit BlogTimes Leser Nils unterwegs war und sein Nikon 10-24mm Objektiv v benutzen konnte.

Bei 10mm ist es gar nicht so leicht den richtigen Bildausschnitt zu finden, denn durch den großen Bildwinkel muss man unheimlich auf die Belichtungmessung achten. Gerade bei Motiven, die viele unterschiedliche Lichtverhältnisse beinhalten, stößt die Kamera mit ihrem „geringen“ Kontrastumfang doch schnell an ihre Grenzen. Da ich kein Fan von HDR-Aufnahmen bin, habe ich mir daher angewöhnt bei schwierigen Lichtsituationen die Belichtung um max. 1 1/2 Blenden nach unten zu korrigieren. Allerdings sollte man dies nur bei RAW Aufnahmen machen, denn diese lassen sich nachträglich noch bis zu 2 Blendenstufen verändern.

Das Weitwinkel erreicht durch die Brennweite nicht nur einen großen Bildwinkel, sondern auch eine viel größere Tiefenwirkung als Standard-Objektive. Gerade bei Landschafts- oder Architekturaufnahmen ist das ein entscheidender Vorteil,  den ich gerne ausnutze. Außerdem kann ich mit einem Weitwinkel relative lange Verschlusszeiten benutzen (auch jenseits der magischen 1/50 Sek.). Bei 17mm habe ich es zumindest mal geschafft eine 1/15 Sekunde freihand zu halten. Der dadurch erzielte Verwisch-Effekt bei bewegten Motiven gibt dem Bild eine zusätzliche Dynamik.

Auch die viel verhasste perpektivische Verzeichnung oder die mögliche sichtbare Vignettierung, die bei Weitwinkelobjektiven normal ist, kann als kreatives Stilmittel eingebunden werden und so den fotografischen Horizont erweitern.

So genug über das Weitwinkel sinniert. Wie kreativ seit ihr mit dem Weitwinkel? Gerne könnt Ihr Euren Kommentar mit einem Bildbeispiel versehen. Wie das funktioniert könnt ihr hier lesen -> Bilder zu einem Beitrag hinzufügen

PS: Hmm, obwohl die Aufnahmen fürs Web nachgeschärt wurden, erscheinen sie hier ein wenig unscharf – komisch!? Wer weiß Rat?

Fotografie

Tokina 16-28mm f2,8 Pro FX – aktualisiert

5. Juli 2010

Der Objektiv-Hersteller Tokina präsentierte auf der PHOTONEX 2010, welche vom 29.06 – 30.06.2010  in Tokio statt fand, sein neues Pro FX Weitwinkel-Zoom.

Bei dem auf der PHOTONEX 2010 vorgestellten Tokina Weitewinkel-Zoom handelte es sich um einen fertigen Prototypen. Spezifikationen, das Verfügbarkeitsdatum und ob es nach Deutschland kommt, stehen noch nicht fest.

Man kann aber davon ausgehen, daß das neue Objektiv Weiterlesen