Schlagwort

Winter

Foto-Aufgabe, Fotografie

Gewinner der BlogTimes Foto-Aufgabe #8 – Winter

9. Februar 2012

Auch wenn die achte BlogTimes Foto-Aufgabe schon etwas länger zurück liegt, möchte ich nun endlich die drei Gewinnerbilder bekannt geben. Die nächste Foto-Aufgabe werde ich etwas ändern um euch noch ein wenig mehr zu fordern. Stay tuned wie man heutzutage so schön sagt…

Doch bevor es soweit ist, möchte ich euch heute erst einmal meine drei Favoriten der aktuellen Foto-Aufgabe mit dem Thema „Winter“ vorstellen. Was wir im Januar passend zur Aufgabe nicht hatten, war Schnee, Kälte und Eis. Das haben wir jetzt umso mehr. Betrachtet man die Teilnehmerzahl hatte euch das im frühlingshaften Januar nicht wirklich abgeschreckt. ich habe mir die Tage immer mal wieder die Aufnahmen von euch angeschaut und war mir nicht immer sicher, welche drei Aufnahmen ist auswählen soll. Es gab auf jeden Fall mehrere Anwärter auf diese Plätze…

Besonders gut gefallen haben mir letzten Endes diese Aufnahmen hier:

Platz 1 geht an Martin mit seiner wirklich beeindruckenden Aufnahme zum Thema Winter. Wenn ich mich recht erinnere, steht er schon zum zweiten Mal auf dem Treppchen, aber ich kam einfach nicht an dieser Aufnahme vorbei. Wie er selbst sagt, hatte er zu dieser Zeit gerade eine Leica M9 getestet und kurz nachdem es leicht geschneit hatte, nahm er dieses Foto von seinem Fenster auf. Man muss schon verdammt viel Glück haben, dass in dieser halben Stunde, in der der Schnee liegen blieb, auch noch eine Person – wohlgemerkt eine einzelne Person – ihre Spuren im Schnee hinterlässt. Top!

Platz 2 geht an clickpix mit seiner Aufnahme aus den Tiroler Bergen. Aufgenommen während einer Schneeschuh – Wanderung, wie selbst im Kommentar zum Bild schreibt. Ganz besonders gut hat mir hier die Lichtstimmung gefallen. Zum einen die „warmen“ Sonnenstrahlen und zum anderen die eisige Umgebung, wobei der Übergang zu beiden Bildbereichen fließend ist und somit dem Bild eine angenehme und ausgeglichene Bildaussage schenkt. Normalerweise schaut man als Betrachter immer auf die hellen Bildbereiche, was leicht vom eigentlich Motiv ablenken könnte. Allerdings hat er das ganz geschickt gelöst, da er dem Licht, durch die Äste, die Präsenz im Bild nimmt, aber zugleich den Blick des Betrachters auf den  Schneeschuh- Wanderer lenkt. Klasse!

Der nächste Platz geht an Dario mit seiner sehr stilistischen Aufnahme eines Blattes. Mangels Schnee hatte er eben „Frost“ fotografiert und das so gut, dass er mit seiner Aufnahme auf den dritten Platz gelandet ist. Hier gefällt mir der schärfe/unschärfe-Bereich und die geschwungenen Linien den Blattes. Zudem hat er das Motiv aus dem Zentrum entrückt, was es zusätzlich interessanter macht. Der schwarze Hintergrund unterstützt die minimalistische Bildaussage. Sehr gut!

Allerdings hatte ich für den dritten Platz noch einen Favoriten und zwar die Aufnahme von Jürgen B. Wenn der Schnitt hier enger gewesen wäre… also sehr wenig oder gar kein Vordergrund, dann hätte ich diese Aufnahme ausgewählt. Der Vordergrund ist mir einfach zu unruhig, obwohl die Aufnahme genau auf das Gegenteil abzielt und eher in Richtung Einsamkeit geht.

Diejenigen, die es jetzt nicht unter die ersten drei geschafft haben. Nicht traurig sein, die nächste BlogTimes Foto-Aufgabe kommt auf jeden Fall. Im Übrigen würde ich mich freuen, den einen oder anderen auch in der BlogTimes Flickr-Gruppe begrüßen zu dürfen.

Foto-Aufgabe, Fotografie

BlogTimes Foto-Aufgabe #8 – Winter

15. Januar 2012

Auch im neuen Jahr möchte ich mit der BlogTimes Foto-Aufgabe fortfahren, wobei ich mir fest vorgenommen habe, diese euch in Zukunft einmal pro Monat zu stellen. Nachdem Steven nach einem Teilnahmerekord die letzte Challenge mit dem Thema „Herbst“ für sich entscheiden konnte, bin ich ab heute wieder auf die Bilder der neuen Aufgabe gespannt.

Natürlich seit ihr wie immer in der Gestaltung und Bildkomposition euer Aufnahme völlig frei. Das bedeutet, dass sowohl eure schwarzweiß, als auch eure farbenfrohen Ideen gefragt sind. Ich glaube allerdings, dass schwarzweiß hier vielleicht doch höher punkten kann – wer weiß, überrascht mich einfach!

Bei der achten Aufgabe dreht sich alles um das Thema: Winter – quasi passend zur Jahreszeit, auch wenn es sich derzeit in Hamburg nicht so anfüllt. Wie bei allen Aufgaben, versuche ich euch möglichst viel Gestaltungspielraum zu geben, sodass ihr eure kreativen Ideen wunderbar umsetzen könnt. Wie immer ist auch ein vorhandenes Archiv-Foto zugelassen. Zum Thema „Winter“ passt für mich alles, was natürlich mit Schnee zu tun hat, angefangen vom Schneemann, bis hin zu schneebedeckten Bergipfeln.  Aber auch die Motive, die kein Schnee zeigen, sind ebenso gefragt, wie Winterstürme, Regen, usw… Ach, es gibt unzählige Motive für den Winter!

Ich habe für diesen Zweck eine Bilder-Upload Funktion (Upload-Limit beachten) unterhalb des Kommentarfelds eingerichtet. Mitglieder von Fotocommunities dürfen die Funktion natürlich auch benutzen. Der Vorteil ist, dass jeder Leser die anderen Aufnahmen sofort sehen kann und man sich nicht durch zahlreiche Links klicken muss. Keine Angst, eure Bilder werden nur auf BlogTimes verwendet und auch nur im Zusammenhang mit der Foto-Aufgabe.  Ich denke somit ist alles klar, oder?

So funktioniert’s mit dem Bilder-Upload:

Bevor ihr das Bild für den Upload auswählt, müsst ihr etwas in das Textfeld schreiben (z.B Hier mein Foto zum Thema Winter und/oder auch wann, womit und wo das Bild aufgenommen wurde…). Danach das Bild auswählen und auf “Kommentar absenden” klicken. Wichtig: Bilddateien alleine werden nicht als Kommentar erkannt!

Teilnahmeschluss ist bereits in einer Woche:  23.01.2012

Bin gespannt auf Eure Bilder…..

Fotografie

Winter und die Fotografie

8. Dezember 2010

Hamburg  - study XXXWir gehen etwas früher aus dem Haus – Eiskratzen, um uns dann mit Schneckentempo durch den Verkehr zu schieben, denn wie soll es auch anders ein –  der vor uns hat ja immer noch Sommerreifen drauf. Ja, es ist Winter!

Ich meine der Winter hat auch seine positiven Seiten. Gerade für die Fotografie erschließen sich viele  Motive, die man in der wärmeren Jahreszeit nicht finden kann. Schneebedeckte Landschaften, Raureif an den Bäumen, zugefrorene Seen,  usw…  bieten dem Fotografen eine Fülle an Motiven.

Auch ich stürme mit der Kamera in der Hand aus dem Haus,  wenn die ersten Schneeflocken den Boden berühren. Hamburg ist ja nicht gerade bekannt für seine meterhohen Schneedecken – das muss man ausnutzen.

Vor kurzem war ich mal wieder mit der Kamera unterwegs. Eigentlich wollte ich an diesem Tag sehr früh aufstehen, damit ich diesen Fototag voll nutzen kann. Es kam, wie es kommen musste – verpennt!

Als ich mich dann endlich aufgerafft hatte, waren tiefhängenden Wolken gerade dabei die wenigen Sonnenstrahlen zu vernichten. Hätte, wäre ich mal früher aufgestanden. Egal hab ich mir gedacht und bin trotzdem los gezogen. Genauer gesagt zum Hamburg Hafen. Bereits von weitem konnte ich riesige Nebelschwaden über der Elbe sehen – super hab ich mir gedacht, bestimmt ein Klasse Motiv. Kamera aus dem Rucksack geholt, rauf aufs Stativ und abgedrückt. Ein Bild seht Ihr hier. Was ich damit sagen will. Ich habe gelernt, dass es im Winter auch ohne Schnee tolle Motive gibt.

Was ist eigentlich mit Euch? Was fotografiert Ihr im Winter, oder laßt Ihr die Kamera im Warmen?