Schlagwort

Zubehör

Dies und Das, Equipment, Fotografie

Custom SLR – Der Dual Strap

3. September 2015

Ich mit dem Strap!

Man könnte meinen ich habe meine Lederhosen (aufgewachsen in Bayern – falls das noch keiner wusste) an – ist aber nicht so! Kürzlich habe ich den Dual Camera Strap vom kalifornischen Unternehmen CUSTOM SLR erhalten und ich muss sagen, sehr geiles Teil. Schon seit geraumer Zeit gibt es eine Vielzahl von Kameragurten, die quer über die Schulter getragen werden. Ich glaube der Sun Sniper oder wie er heißt war so ziemlich der erste dieser Art. Ehrlich gesagt war ich nie ein richtiger Fan dieser Gurte – irgendwie immer zu hartes Material, was auf Dauer ein unangenehmes Tragegefühl hervorgerufen hat. Cslr geht, was die Materialen betrifft, einen anderen Weg. Vor allem der Air Strap*, welcher über kleine Löcher im Schulterpolster verfügt macht das Tragen der Kamera über der Schulter sehr angenehm – fast so also würde man das Gewicht nicht spüren. Das liegt vor allem daran, das die Polster sich ein wenig dehnen und somit die Last über eine größere Auflagefläche verteilt wird.  Bisher die besten Gurte, dich ich im Einsatz hatte. Weiterlesen

Fotografie, Mitgemacht

Gewinnt drei Workshopplätze – Urbane Fotogafie in Berlin

29. August 2013

Ronny Ritschel Urbane Fotografie

In Zusammenarbeit mit dem Fotozubehör-Hersteller, der mich freundlicher Weise mit Stative und Kugelköpfe unterstützt, veranstalte ich eine kleine September-Verlosung. Zu gewinnen gibt es drei Plätze für den Workshop Urbane Fotografie in Berlin am 06.10.2013.

Ich hatte mir bereits seit Bekanngabe der Kurse im März gedacht, warum nicht einfach mal wieder etwas an meine treuen Leser zurück geben und was bietet sich hier besser an, dies im Rahmen meiner Workshop-Tour durch Deutschland zu tun. An dieser Stelle sei gesagt, dass dies meine einzige Tour durch Deutschland sein wird und es neue Termine und Städte erst im nächsten Jahr gibt.

Die Gewinner der Verlosung werden zusammen mit weiteren Teilnehmern an meinem Kurs Urbane Fotografie in Berlin teilnehmen und lernen wie ich mit diesem Thema umgehe, es umsetze, wie sich mit relativ wenig Technik ansprechende Streetaufnahmen gestalten lassen und wo die Hürden liegen, die es zu bewältigen gilt. Einzelheiten zum Workshop und dessen Ablauf  findet ihr auf dieser Seite. Mitmachen ist ganz einfach. Die Verlosung wird von Vanguard auf deren Facebook Page durchgeführt. Ich stelle quasi nur den Gewinn zur Verfügung. Gesucht wird übrigens dein Foto, wie du dich mit dem Thema Urbane Fotografie auseinander setzt – logisch oder 🙂

Ich freue mich schon sehr auf eure Einsendungen und bin gespannt, wen von Euch ich zusätzlich zum bestehenden Kurs begrüßen darf.

Kleingedrucktes.
Sollte der Kurs krankheitsbedingt ausfallen oder weil beispielsweise das Wetter absolut nicht mitspielt  – höhere Gewalt usw… besteht kein Anspruch auf Auszahlung des Gewinns. Auch ist grundsätzlich kein Barauszahlung des Gewinns möglich. Ich hoffe, ich könnt das verstehen

Equipment, Fotografie

Neues Spielzeug eingetroffen – Vanguard BBH-200

7. Mai 2013

Vanguard BBH-200

Wieder einmal habe ich vom Fotozubehör Hersteller Vanguard etwas zum „Spielen“ bekommen. Es ist der neue Kugelkopf BBH-200*, welcher künftig in meine Fototasche wandert und mich auf meinen fotografischen Ausflügen begleiten wird. Hier kann er dann mal zeigen was er drauf hat und wie er mit der Großformatkamera zurecht kommt.

Doch bevor es soweit ist, hab ich ihn zunächst etwas genauer unter die Lupe genommen. Entschieden habe ich mich für den 200er der BBH-Reihe, weil mir hier der Kompromiss aus Gewicht und Traglast am Besten zugesagt hat. Der 100er verträgt sich vielleicht nicht mit meiner gesamten Ausrüstung und der große 300er ist mir deutlich zu schwer. Der 200er ist dagegen mit knapp 530 Gramm nur wenig schwerer als mein Sirui K-20X*. Dieser hat mir bisher zwar gute Dienste geleistet, aber beim Schwenk der Objektivplatte ins Hochformat hatte mich immer der geringe Abstand zum Stativ geärgert. Hier musste ich öfters die Mittelsäule ausfahren, damit die Kugelkopf-Platte auch wirklich seine 90Grad erfüllt. War die Mittelsäule eingefahren, schlug die Kameraplatte ans Stativ* Das ist schon ein wenig nervig, gerade dann wenn es schnell gehen muss.

Beim Vanguard Kugelkopf dagegen passiert das nicht, da er per se schon mal größer ist und somit auch bei geneigter Objektivplatte nicht die eingefahrene Mittelsäule berührt. Die Größe schlägt sich aber wie schon gesagt auch im Gewicht nieder, allerdings ist mir das allemal lieber, da ich bei kleinen Köpfen das rumgefrimmel nicht mag. Der BBH-200 verfügt zudem über ein Schnell-Nivelliersystem – welches durch den orange-farbenen Schieberegler aktiviert wird. Einfacher ausgedrückt, dieser Schalter hält die Kugel zentriert in der Mitte, wobei sie sich ausschließlich um die Vertikale Achse drehen lässt. Für Vanguard lassen sich somit exakte 360 Grad Panoramen erstellen. Nun, die Pano-Fotografen unter euch wissen, dass dies nur halbherzig funktioniert. Viel besser für die Panorama-Fotografie eigenen sich natürlich Nodalpunkt-Adapter. Hiermit lassen sich wirklich perfekte Panos erstellen – Just for Info. Ich muss mal schauen, ob und wie ich diese Funktion auch ohne Panorama-Absicht nutzen werden.

Vanguard BBH-200 + Sirui K-20X - Größenvergleich

Was mir bisher beim „Spielen“ ganz besonders gefallen hat, ist der Feststellhebel. Der ist mal richtig groß und meiner Meinung nach nicht nur mit Handschuhen sondern auf mit dicken Fingern zu bedienen…. Sitzt übrigens bombenfest. Hier habe ich einfach meinen eigenen Test gemacht, denn ich wollte wissen ob sich die Kugel nach der Feststellung noch bewegen lässt. Festgestellt und mit aller Kraft an der Objektivplatte gezerrt. Nix, Nada.. Keinen einigen Millimeter hat sich das Teil bewegt. Doch das dickste Plus erhält Vanguard von mir, weil sie endlich keine eigenen sondern Arca-Swiss kompatible Objektivplatten verwenden. Damit stehen euch zahlreiche Adapter, Winkel usw… zur Verfügung. Das, liebes Vanguard Foto-Team wurde wirklich Zeit. Der sVanguard BBH-200* kostet knapp 180 Euro, die sich bisher in meinen Augen durchaus rechtfertigen lassen.

Nun, genug gelabert. In zwei Wochen bin ich wieder unterwegs und dann wird sich zeigen, ob sich die Vorschusslorbeeren bewahrheiten. Hat jemand von euch zufällig einen Kopf der BBH-Reihe oder plant einen zu kaufen?

*Amazon Link

Mitgemacht, Nachgedacht

Original oder Drittanbieter – Ihr habt gewählt!

12. März 2011

Vor kurzem habe ich eine Umfrage mit dem Thema „Bevorzugt ihr lieber die Originalprodukte oder ähnliche/gleiche Produkte von Drittanbieter?“ veranstaltet.

Nach dem Umfrage-Ergebnis bevorzugen 55% der Leser das vom jeweiligen Kamerahersteller angebotene Original-Zubehör. 45% das von Drittanbietern. Allerdings bedeutet das nicht, dass das Zubehör von Drittanbietern schlechter ist, denn laut den Leserkommentaren kommt es ganz darauf an, welcher Anbieter und vor allem welches Zubehör für die Kamera erworben werden soll.

So werden bei Objektiven gerne die Original Hersteller verwendet, während man bei Filter und Akkus auch gerne Drittanbieter wählt. Wichtig ist hierbei, dass es sich nicht um billige No-Name Produkte handelt, den hier spart man eindeutig an der falschen Stelle. Moderne Digitalkameras kosten heutzutage manchmal ein Vermögen, warum also sollte man sich den Spaß am Fotografen mit billigem Zubehör verderben.

Die Leser, die sich an der Umfrage beteiligt haben und auch einen Kommentar auf die Frage „Wie stark ist die Leistung/Kapazität des WEISS Nikon EN-EL3e? hinterlassen haben, dürfen sich jeweils auf einen neuen Satz Sanyo eneloop XX (DoubleX)  mit einer Leistung von 2500mAh  inkl. Ladegerät freuen. Die Gewinner sind Rafael Z., Hicore und Rainer. Eine LED LENSER M5 im Wert von fast 50 Euro geht an Thomas VoThoGrafie.de für seinen Trackback zum Beitrag. Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Teilnehmer und an Akkudo.de für die Bereitstellung der Preise. Einen Hinweis an Akkudo – in der Voransicht ist der En-EL3e Akku mit 1500mAh beschrieben, während er in der Detailansicht mit 1600mAh aufgeführt ist. Letztere Angabe ist die Korrekte. Für die Verlosung habe ich beide Angaben gelten lassen.