Tilt-Shift Filme sind ja immer mehr im kommen. Mit Sandpit hat Sam O’Hare ein wirklich faszinierenden Timelapse Kurzfilm über New York gedreht.

5 Tage lang war er auf den Dächer NYCs unterwegs und hat mit einer Nikon D3 über 35000 Aufnahmen für diesen Film fotografiert. Interessanterweise hat er die Aufnahmen nicht wie man denken könnte mit einem Tilt-Shift Objektiv realisiert, sondern mit der Videobearbeitungsoftware Eyeon Fusion und Frischluft Lenscare. Als Objektive kamen zum Einsatz, ein Tamron 17-50mm f/2.8 und ein Sigma 50-150mm f/2.8.

Wie selbst in einem Interview über den Film sagt, musste er jede einzelne Aufnahme mitzählen um bei ca. 130 Aufnahmen in Folge den Auslöser loszulassen und erneut drücken. Die D3 begrenzt die Seriebilder auf 130 Aufnahmen und macht dann eine Pause. Dies wollte er vermeiden. Ich kann mir nur annähernd vorstellen, was das für eine Arbeit gewesen sein muss.

Viel Spass beim anschauen…

via Stylespion

Teile deinen Kommentar auf Facebook

2 Antworten : “The Sandpit – Tilt-Shift Kurzfilm”

  1. Sehr geiler Film, auch wenn die Idee langsam ausgelutscht ist. Das ganze sieht wirklich schön aus und fasziniert mich immer wieder.

    lg, Janik

    • Das die Idee schon ein wenig “ausgelutscht” ist, da gebe ich Dir recht. Die Telekom zeigt ja auch in Ihrer Werbesendung ein Tilt-Shift Film.

      Gerade dieses Werk hier, ist besonders gut gelungen.

Einen Kommentar schreiben

Füge ein Bild zum Beitrag hinzu (nur JPEG - max.1MB) | (Infos zum Upload - Richtlinien)

:-D :hmm :yes :8 :lol :? :grrr :cry :ahh :confused :bang :! :-( :xx :abash :love :sleep :argh more »