Fotografie

Tokina 16-28mm f2,8 Pro FX – aktualisiert

5. Juli 2010

Der Objektiv-Hersteller Tokina präsentierte auf der PHOTONEX 2010, welche vom 29.06 – 30.06.2010  in Tokio statt fand, sein neues Pro FX Weitwinkel-Zoom.

Bei dem auf der PHOTONEX 2010 vorgestellten Tokina Weitewinkel-Zoom handelte es sich um einen fertigen Prototypen. Spezifikationen, das Verfügbarkeitsdatum und ob es nach Deutschland kommt, stehen noch nicht fest.

Man kann aber davon ausgehen, daß das neue Objektiv dieses Jahr auf der photokina in Köln vorgestellt wird. Der Preis laut Webseite wird mit 120,000 YEN (ca. € 1.100) angegeben. Wenn man bedenkt, dass vergleichbare Objektive von Canon und Nikon um die 1400 bzw.  1800 Euro liegen, wäre das für den einen oder anderen eine Überlegung wert. Quelle DC.Watch

EDIT vom 06.07.2010
Für den Autofokus kommt ein Ultraschallmotor zum Einsatz, mit dem die Fokussierung leise und schnell erfolgen soll. Das Objektiv ist gegen Spritzwasser geschützt und wie das Nikon 14-24mm f2,8 mit einer fest montierten Sonnenblende ausgestattet. Dadurch lässt sich leider kein Objektivfilter vor die Frontlinse schrauben, was meiner Meinung nach gerade in diesem Zoombereich wünschenswert wäre. Die Verfügbarkeit für das Nikon-Bajonett ist für Anfang August vorgesehen. Das Canon-Lager hingegen muss sich noch bis September 2010 gedulden.  Quelle Tokina

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

6 Kommentare

  • Antwort jens 5. Juli 2010 um 13:50

    leckerst. 😀

  • Antwort Paddy 5. Juli 2010 um 20:58

    Am coolsten finde ich Deine Quellenangabe. Verstehst Du das etwa?

    • Antwort Ronny (BlogTimes) 5. Juli 2010 um 21:47

      Hallo Paddy,

      Du etwa nicht….! 🙂
      Nee, Spass beiseite – Google-Seitenübersetzer hat geholfen…

      PS: Aber es hat zumindest Eindruck gemacht!

  • Antwort Sven 9. Juli 2010 um 08:11

    Mit dem Preis kann trotzdem etwas nicht stimmen. Wie Du richtig schreibst wäre ein Canon Objektiv mit 16-35 mm gerade einmal ca. 300 Euro teurer – nur ist dass dann die L Version und von der Wertigkeit doch deutlich höher anzusetzen – Plus die fast 40% mehr an Brennweite.

    Eigentlich müsste sich das Objektiv bei 600-700 Euro bewegen, oder habe ich da irgendein Feature übersehen, dass einen solch hohen Preis rechtfertigen würde ?

    • Antwort Ronny (BlogTimes) 9. Juli 2010 um 18:53

      Hallo Sven,

      Tokina ist unter den Drittanbietern, was Objektive angeht, besser als Sigma und Tamron. Die Qualität der Objektiv (inkl. Haptik) ist wirklich sehr gut. Immerhin verbaut Tokina mehrfachvergütete Linsen, wie auch Canon oder Nikon. Das ist es auch, was die Linse unter anderem fast genauso teuer macht wie bei anderen Herstellern.

      Zudem kommt beim neuen Objektiv ein neuer Ultraschall-Motor zum Einsatz und ein GMR-Sensor (giant magnetoresistance), der die punktgenaue Positionierung des Autofokus überwacht und so eine höhere Geschwindigkeit der Fokussierung ermöglicht.

      600-700 Euro wäre eher die Preisklasse von Tamron….

  • Antwort dirk 8. Oktober 2010 um 16:48

    Schade – kein Filtergewinde … gerade bei Naturfotografie brauche ich schon die Verlaufsfilter. Tokina ist gerade im Weitwinkelbereich immer gut, auch sehr gut gewesen. Für diesen Preis darf man wirklich sehr gespannt sein. Vor allem Canon Fotografen, Nikon bietet ja mit dem 12-24 ein Hammerobjektiv, was bei Canon in dieser Qualität bis auf die neuen TSE II Objektive nicht zu finden ist. Vielleicht ja mit dem Tokina – warte und bin gespannt auf die ersten Bilder. Gruß aus Köln, dirk

  • Kommentar verfassen