Dies und Das

Visitenkarten für Fotografen

12. Januar 2013

Hin und wieder benötigt man neue Visitenkarten, entweder weil man die ersten tausend schon unters Volk gebracht hat, oder aber wenn man der Webseite ein neues Logo oder Layout verpasst hat. Spätestens dann sind auf jeden Fall neue Visitenkarten fällig, denn man möchte ja die Coporate Identity wahren…

Wenngleich auf meiner eigenen Fotografie Webseite kein Layout-Wechsel anstand, so habe ich mir doch ein neues Logo zugelegt und dafür waren jetzt neue Visitenkarten fällig. Patrick neuzehn72.de schwärmt immer von den Moo cards und wie gut die sich auch als Marketing-Waffe eigenen. Da ich keine Hochzeiten oder ähnliche Großveranstaltungen fotografiere, für die ich eine größere Anzahl an VKs benötige, habe ich mich für 200 Deluxe Business Karten entschieden. Diese Karten zeichnen sich vorallem dadurch aus, dass zum einen in der Mitte eine Farbnaht verläuft und das verwende Mohawk Papier von 600gqm. Letzteres macht die Karte nach Aussage von moo dreimal dicker als herkömmliche Vistinkarten und ja, dass fühlt man auf alle Fälle. Da muss man sich richtig dran gewöhnen.

Falls ihr euch jetzt an dieser Stelle fragt, ob ich irgendetwas für diesen Beitrag von moo bekomme nein, ich finde dieses Produkt einfach nur großartig. Wie dem auch sei, ich hab mich also für die Deluxe Business Karten entschieden und gleich mal meinen Design-Hirn angeschaltet. Währen die Vorderseite immer gleich ist, kann man bis zu 50 verschiedene Rückseiten erstellen. Ich habe lediglich sieben verschiedene Rückseiten verwendet, da es mir sonst zu aufwendig geworden wäre. Erstellt habe ich die Karten übrigens mit Inkscape, diese anschließend als PDF mit 300dpi für den Druck exportiert und per Webformular bei Moo hochgeladen. Hat super funktioniert. Wer Fragen dazu hat – gerne!

War schon ganz gespannt als der Postmann bei mir geklingelt hat und ein Päckchen bei mir abgab. Aufgemacht und erstmal gleich geschmunzelt – Yay! Deluxe bedeutet offensichtlich auch Luxus bei Moo, denn eine bestimmte Anzahl von Karten befinden sich ein einer doch sehr aufwendig gestalteten Box. Schön mit Schleife und Magnetverschlüssen, nicht schlecht!

Die Karten sind wirklich stabil und machen einen hervorragenden Eindruck. Hier steht nichts über, keine ausgefranzten Ecken. Es handelt sich bei Mohawk um ein mattes Papier mit leichter Struktur. Grundsätzlich mag ich eigentlich kein Struktur-Papier, aber hier wirkt es einfach hochwertig. Der Druck ist sauber, klar und deutlich. Für meine Rückseite habe ich diverse Miniaturbilder ausgewählt. In Anbetracht der Größe ist das für jeden Druckdienst eine Herausforderung. Moo hat das wirklich gut hinbekommen. Die Bilder kann man erkennen, sind nicht verschwommen oder verwaschen. Die Farben passen 1:1. Super!

Also mein Fazit ist, wenn ich mal wieder neue Visitenkarten benötige, dann auf jeden Fall wieder von moo. Hier passt für mich einfach alles. Der Preis ist im Vergleich zwar zu bekannten Visitenkartendruckdiensten um einiges teurer, allerdings bekomme ich dafür auch bei der ersten Bestellung Qualität geliefert.

Wer von Euch hat denn schon mal bei moo bestellt?Die machen ja nicht nur Visitenkarten…

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

19 Kommentare

  • Antwort Torsten - clickpix.u 12. Januar 2013 um 16:50

    Kann Moo nur empfehlen! Hab schon diverse Visitenkarten (verschiedene Formate) bestellt und war immer zufrieden. Lieferung und Verarbeitung – TOP!

  • Antwort Marc vm 12. Januar 2013 um 16:51

    Nutze ich nur noch, seit Jahren. Sind mit weitem Abstand die besten. In allen Belange, das fängt bei der Webseite an und hört beim schicken Paket was ankommt auf.
    Keine Experimente mehr, mag zuerst teuer klingen ist aber jeden cent wert.

    • Antwort BlogTimes 12. Januar 2013 um 17:25

      Ganz genau… vor allem die Tatsache, dass keine Experimente mehr nötig sind. Hier passt es einfach.

  • Antwort lichtbildwerkerin 12. Januar 2013 um 17:04

    Die sehen echt super aus. Ich habe mir auch mal welche von Moo bestellt, aber die einfache Variante mit je einem Bild drauf. Auch die finde ich klasse und am Bestellvorgang, Lieferung usw. gab es auch nichts zu meckern.

  • Antwort Trixie Neumann 13. Januar 2013 um 10:21

    Hier gibt es viel zu lesen und zu erfahren… Ist mal was andres..

  • Antwort Florian Roese 13. Januar 2013 um 15:31

    nach meiner Testbestellung(man kann sich ja ein „10er Pack) kostenlos bei moo bestellen, war ich sofort begeistert und habe/werde in Zukunft meine Karten nur noch dort bestellen!
    Hier mein Bericht von den „Testkarten“: http://www.photoblog76.de/2012/09/04/uberraschende-lieferung-visitenkarten-von-moo-wurden-geliefert/

  • Antwort Frank 15. Januar 2013 um 09:50

    Das klingt sehr interesannt.

    Von Moo gehört habe ich auch schon und jetzt einen Grund mir die Sache mal genauer anzuschauen …. bei stand auch der Homepage Relaunch an, mit neuem Logo etc. und ich muss meine CI anpassen.

    Bisher habe ich viel mit Zazzle gemacht. Die Qualität von denen ist auch sehr gut. Allerdings hatte ich bei Zazzle schon öfter das Problem das die Karten auf dem Übersee-Postweg verschütt gegangen sind.
    Ist nicht schlimm, da Zazzle dann Ersatz liefert, aber extrem nervig und zeitraubend….

    Auf gehts nach moo….. 😉

  • Antwort ISO400 » Blog Archive » Linksammlung #11 19. Januar 2013 um 21:59

    […] Visitenkarten für Fotografen […]

  • Antwort Linda 20. Januar 2013 um 20:11

    Sehr interessanter Tipp! Moo hört sich auf jeden Fall sehr interessant an und ich werde den Service demnächst testen. Bei Visitenkarten war der Preis bisher nie aussschlaggebend für eine Bestellung oder nicht. Ich denke, dass qualitativ hochwertige Visitenkarten absolut notwendig für einen ersten Eindruck sind. Jede Besonderheit kann das Interesse des Kunden steuern und lenken.

    So finde ich die Idee der „dickeren“ Visitenkarten auf jeden Fall sehr interessant. Vielen Dank für eine (erneut) tolle Anregung.

    Liebe Grüße
    Linda Kemmerich

  • Antwort Lichtstreif 28. Januar 2013 um 23:03

    Sehen Super aus. Visitenkarten sind in der Tat mit das wesentlichste Marketingtool. Da Zahl sich jeder euro in der Qualität von Papier, Design und Druck aus..

  • Antwort Visitenkartenportraits als Business Cards | Portrait Foto Kunst 4. April 2013 um 01:36

    […] ich im Blog von BlogTimes und  neunzehn72 nachlesen konnte  besteht wohl auch die Möglichkeit seine individuelle Vorlagen […]

  • Antwort Simon 13. Mai 2013 um 09:09

    Hallo,

    magst Du vllt zu folgendem:
    „Erstellt habe ich die Karten übrigens mit Inkscape, diese anschließend als PDF mit 300dpi für den Druck exportiert und per Webformular bei Moo hochgeladen. Hat super funktioniert. Wer Fragen dazu hat – gerne!“

    etwas mehr berichten. Du hast sicherlich Vektorgrafiken genutzt? Aber welche Größen haben die Visitenkarten in Bezug auf die zu beachtende Fläche?

    Lg!

    • Antwort BlogTimes 13. Mai 2013 um 14:49

      Ja, ich habe Vektorgrafiken genutzt, ansonsten bekommst du ja nur ne Pixelbrühe auf der Karte. Meinst du die Druckfläche und Anschnittmarkierungen? Moo stellt auch Templates für die Kartenerstellung zur Verfügung. Ich glaube ich habe mich nach diesen Maßen gerichtet.

  • Antwort Claudine 21. Mai 2013 um 17:12

    Die Visitenkarten sehen richtig schick aus. Ich glaube ich teste die auch mal. Sowas habe ich gesucht.

    Viele Grüße
    Claudine

  • Antwort Christina 12. Juni 2013 um 11:20

    Jep, auch ich bin zufriedener Kunde von Moo und liebe meine Karten heiß und innig.
    Da sie auf der Rückseite nur ein Bild haben, werden sie auch gerne von meinen Freunden zum Verschönern der Wohnung oder des Arbeitsplatzes verwendet. 😀

    Schöne Grüße
    Christina

  • Antwort Moo.com hat wieder zugeschlagen | BlogTimes - Fotografieblog 5. Juli 2013 um 13:08

    […] darauf aufmerksam gemacht, dass ich meine letzten VKs auch schon bei Moo bestellt hatte und den entsprechenden Beitrag dazu bereits auf BlogTimes zu finden ist. daraufhin bedankten sie sich und fragten ob ich noch […]

  • Antwort Petra 21. August 2013 um 14:02

    Die sehen richtig klasse aus, muss ich mal ausprobieren ! Danke für den Tipp

  • Kommentar verfassen