Fotografie, Unterwegs

Zurück…

25. Mai 2011

Die knappe Überschrift sagt eigentlich schon alles. Wir sind der Aschwolke entkommen und gestern Morgen gegen 3:30 Uhr heil in Berlin gelandet.

Während für Ronny Behnert hier Endstation war, ging es für mich mit dem Auto noch weiter nach Hamburg. Nach ein paar Autobahnstunden durfte ich mich dann noch durch den Berufsverkehr quälen um letzten Endes totmüde ins Bett zu fallen. Einen Tag später ist der Alltag wieder eingekehrt und auch auf BlogTimes geht nun alles wieder seinen Gang. Der Island Reisebericht wird nun von der Startseite verschwinden und in die Kategorie  „Iceland 2011“ wandern. Wer will, kann hier noch einmal alle unsere Erlebnisse nachlesen.

Im Großen und Ganzen war es eine wirklich abenteuerliche Reise, die uns so manchen (unerwünschten) Adrenalinstoß gekostet hat. Angefangen von heißen Quellen, die beim Kontakt mit Wasser Schwefelsäure bilden, über einen schneebedeckten Bergpass, der unsere Tour zur Achterbahn werden ließ, bis hin zur Sandstürmen und Aschewolken, die uns fast den letzten Atemzug geraubt haben, war die Reise allerdings jeden Cent wert.

Wie ihr sicherlich noch wisst, hatte ich auf der Reise Fotografie-Zubehör von Novoflex dabei. Ich kann Euch sagen, dass war teilweise ein extremer Outdoor Test für alle Geräte aber alles funktionierte einwandfrei, vorallem der Panoramakopf war ein Traum von Präzension. Leider geht es die Tage wieder zurück und ich muss vorerst wieder mit meinem FLM Centerball auskommen.

Erste Aufnahmen konnte man bereits in den Reiseberichten sehen, während hingegen die Anderen noch ein wenig Bearbeitungszeit beanspruchen werden. Die Neue Serie „Iceland 2011“ werde ich dann in Kürze auf www.ronnyritschel.com veröffentlichen und wer Lust hat, der kann gerne auch auf meiner Facebook Page vorbeischauen.

Just for info:
Die obere Bild zeigt die Aschewolke des Grimsvötn am vergangen Sonntag Abend gegen 23:00 Uhr in der Nähe des Internationalen Flughafens Reykjiavik  und das rechte Bild zeigt die Aschewolke ebenfalls am Sonntag, allerdings gegen 08:00 Morgens rund 200 Km vom Vulkanausbruch entfernt. Hier stand die Sonne hoch am wolkenlosen Himmel.

Vielleicht interessiert dich das hier auch...

1 Kommentar

  • Antwort Ronny Behnert 25. Mai 2011 um 22:20

    Das war wirklich eine tolle Reise und wie Du so schön schreibst auch jeden Cent wert. Danke für den würdigen Abschluss und bis bald.

    Ronny

  • Kommentar verfassen